Kriterien und Dokumentation


Kriterien zum Erwerb des Zertifikats

1.   Präsentation des eigenen Forschungsprojekts in Form eines 30-minütigen Vortrags.  (oder als Modulprüfung)

2.   Nachweis über den Erwerb forschungsmethodischer Kenntnisse durch ein mündliches Abschlusskolloquium von 30 Minuten. (1 Prüfung)

Um zu diesem Prüfungskolloquium zugelassen werden zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Erfolgreicher Abschluss der Einzelveranstaltungen innerhalb des Curriculums.
  • Nachweis der Teilnahme an den peer-betreuten Gruppen und den halbjährlich stattfindenden hochschulübergreifenden Treffen über mindestens 2 Semester.
  • Nachweis des Lernprozesses in Form eines Lerntagebuchs.
  • Nachweis des Besuchs von 12 Vorträgen oder ähnlichen Veranstaltungen zur empirischen Forschung.
  • Nachweis der eigenständigen Durchführung einer empirischen Studie.

 

Dokumentation der erbrachten Leistungen

Ein Formular zur Dokumentation der für den Erwerb des Zertifikats
erbrachten Leistungen finden Sie hier.

Auf diesem Formular wird der erfolgreiche Besuch der Lehrveranstaltungen dokumentiert wird. Nach dem alle erforderlichen Nachweise erbracht wurden, melden Sie sich mit dem Anmeldeformular sowie dem Sammelschein beim Koordinator zum Abschlusskolloquium an. Die Prüfungsinhalte entsprechen den Inhalten der besuchten Veranstaltungen. Der/die Betreuer/in der empirischen Studie und der Koordinator des Hochschulzertifikats werden beim Abschlusskolloquium anwesend sein und gemeinsam über die Beurteilung der Leistung im Rahmen des Kolloquiums entscheiden.

 

Weitere Angaben

  • Für die Durchführung des Abschlusskolloquiums entsteht eine Prüfungsgebühr von 80 €.
  • Das Zertifikat wird in Form einer Urkunde nach Bestehen des Abschluss­kollo­quiums vergeben.
  • Das Zertifikat wird entsprechend den vom Senat anerkannten Qualitäts­kriterien vergeben und von einer/einem Mitglied des Rektorats unterzeichnet.
  • Der Koordinator legt die Lehrinhalte des Zertifikats fest und sorgt für deren Fortschreibung und Weiterentwicklung. Er ist darüber hinaus für die Beratung der Teilnehmenden in Theorie und Praxis verantwortlich.