Publikationen

Alle Publikationen dokumentiert in

https://www.researchgate.net/profile/Markus_Wirtz/

 

2017

 

 

Cavelti, M., Wirtz, M., Corrigan, P. & Vauth, R. (2017). Recovery Assessment Scale: Examining the factor structure of the German version (RAS-G) in people with schizophrenia spectrum disorders. European Psychiatry, 41,  60-67. DOI:  10.1016/j.eurpsy.2016.10.006

Groß Ophoff, J., Wolf, R., Schladitz, S., & Wirtz, M. (2017, in press). Assessment of Educational Research Literacy in Higher Education: Construct Validation of the Factorial Structure of an Assessment Instrument comparing Different Treatments of Omitted Responses. Journal for Educational Research Online.

Ernstmann, N., Wirtz, M., Nitzsche, A., Groß, S.E., Ansmann, L., Gloeder, T., Jung, J., Pfaff, H., Baumann, W., Schmitz, S. & Neumann, M. (2017). Patients' Trust in Physician, Patient Enablement, and Health-Related Quality of Life During Colon Cancer Treatment. Journal of Cancer Education. DOI: 10.1007/s13187-017-1166-y.

Leuders, T., Bruder, R., Kröhne, U., Naccarella, D., Nitsch, R., Henning-Kahmann, J., Kelava, A. & Wirtz, M. (2017). Development, Validation and Application of a Competence Model for Mathematical Problem Solving by Using and Translating Representations of Functions. In D. Leutner, J. Fleischer, J. Grünkorn & E. Klieme (Eds.). Competence Assessment in Education: Research, Models and Instruments (pp. 389-406). Heidelberg: Springer.

Morfeld, M. & Wirtz, M.A. (2017). Forschungskonzepte und Methodische Beratung in der Medizinischen Psychologie. In J. Bengel & U. Koch (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie (Teilband D/8/2: Medizinische Psychologie) (S. 641-668). Göttingen: Hogrefe.

Schladitz, S., Groß Ophoff, J. & Wirtz, M. (2017, in press). Effects of different response formats in measuring Educational Research Literacy. Journal for Educational Research Online.

Weis, J., Tomaszewski, K.A., Hammerlid, E., Arraras, J.I., Conroy, T., Lanceley, A., Schmidt, H., Wirtz, W., Singer, S., Pinto, M., El-Din, M.A., Compter, I., Holzner, B., Hofmeister, D., Chie, W.-C., Czeladzki, M., Harle, A., Jones, L., Ritter, S., Flechtner, H.-H. & Bottomley, A. (2017). International psychometric validation of an EORTC quality of life module measuring cancer related fatigue (EORTC QLQ-FA12). Journal of the National Cancer Institute. 109(5). doi: 10.1093/jnci/djw273

Wirtz, M. A. (2017, in press). Bayes’sches Theorem und der Basisratenfehler:  Zum Vorhersagewert von Risikofaktoren und Screeningverfahren. Die Rehabilitation.

Wirtz, M. A. (2017, in press). Grundlegende Maßzahlen zur Analyse zweistufiger Merkmalsausprägungen: Risiko, Odds, Logits, Relatives Risiko, Odds Ratio. Die Rehabilitation.

Wirtz, M.A. (2017). Interrater agreement and interrater reliability. In V. Zeigler-Hill & T. K. Shackelford (Eds.). Encyclopedia of Personality and Individual Differences doi:10.1007/978-3-319-28099-8_1317-1

 

 

2016

Abberger, B., Haschke, A., Tully, P.J., Forkmann, T., Berger, J., Wirtz, M., Bengel, J. & Baumeister, H. (2016). Development of parallel short forms for the assessment of anxiety in cardiovascular rehabilitation patients: a structural equation modeling analysis of the PaSA-cardio. Clinical Rehabilitation. DOI: 10.1177/0269215515627288

Bay, W.A., Thiede, B. & Wirtz, M.A. (2016). Die Theorie der kognitiven Belastung (Cognitive Load Theory). In P. Gretsch & L. Holzäpfel (Hrsg.): Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht (S. 185-194). Münster: Waxmann.

Körner, M., Dangel, A., Plewnia, A., Haller, J. & Wirtz, M. (2016).  Psychometric evaluation of the Client-Centered Rehabilitation Questionnaire (CCRQ) in a large sample of German rehabilitation patients. Clinical Rehabilitation. pii: 0269215516665158. [Epub ahead of print]

Nitzsche, A., Neumann, M., Groß, S.E., Ansmann, L., Pfaff, H., Baumann, W., Wirtz, M., Schmitz, S. & Ernstmann, N. (2016). Recovery from work, work-life conflict and emotional exhaustion in outpatient oncologists. Psychology, Health & Medicine, doi: 10.1080/13548506.2016.1237666

Wirtz, M.A. & Strohmer, J. (2016). Anwendung und Integration qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden in der rehabilitationswissenschaftlichen Interventionsforschung. Die Rehabilitation, 55, 191-199.

Wirtz, M.A. (2016). Bildbegriffe und Bildtheorien. In P. Gretsch & L. Holzäpfel (Hrsg.): Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht (S.147-194). Münster: Waxmann.

Wirtz, M.A. (2016). Gestaltpsychologie. In P. Gretsch & L. Holzäpfel (Hrsg.): Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht (S.147-158). Münster: Waxmann. 

Wirtz, M. A. (Hrsg.) (2016). Dorsch – Lexikon der Psychologie. 18. Auflage. Bern Huber.

 

 

2015

Abberger, B., Haschke, Forkmann, T., Wirtz, M., Bengel, J. & Baumeister, H. (2015). Parallele Kurzformen zur Messung von Angst bei kardiovaskulären Rehabilitanden. Psychometrikon [www.psychometrikon.de]. DOI: 10.6099/1000057

Groß Ophoff, J., Schladitz, S., Leuders, J., Leuders, T. & Wirtz, M. (2015). Assessing the development of Educational Research Literacy. The effect of courses on research methods in studies of Educational Science. Peabody Journal of Education, 90(4), 560-573. DOI: 10.1080/0161956X.2015.1068085

Körner, M., Fröhlich, M., Wirtz, M.A. & Götitz, A.S. (2015). Psychometrische Überprüfung eines Klinikkultur-Fragebogens (KKF-15). Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 59(1), 30-45. DOI: dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000168

Körner, M., Wirtz, M.A., Bengel, J. & Götitz, A.S. (2015). Relationship of organizational culture, teamwork and job satisfaction in interprofessional teams. BMC Health Services Research, 15:243. DOI:10.1186/s12913-015-0888-y

Kowalski, C., Lee, S-Y. D., Schmidt, A., Wesselmann, S., Wirtz, M.A., Pfaff, H. & Ernstmann, B. (2015). The health literate health care organization 10 item questionnaire (HLHO-10): development and validation. BMC - Health Services Research. 15:47 DOI:10.1186/s12913-015-0707-5

Petermann, F., Gründer, G., Wirtz, M. & Strohmer, J. (2015). Lexikon der Psychotherapie und Psychopharmakotherapie. Bern: Hogrefe.

Schladitz, S., Groß Ophoff, J. & Wirtz, M. (2015). Konstruktvalidierung eines Tests zur Messung bildungswissenschaftlicher Forschungskompetenz. Zeitschrift für Pädagogik, 61. Beiheft, 167-184.

Schmidt, A., Ernstmann, N., Wesselmann, S., Pfaff, H., Wirtz, M. & Kowalski, C. (2015). After initial treatment for primary breast cancer: information needs, health literacy, and the role of health care workers. Supportive Care in Cancer, 24(2), 563-571. DOI: 10.1007/s00520-015-2814-6

Wafi, S. & Wirtz, M.A. (2015). Visualisierungskompetenz in Deutsch und Mathematik aus Sicht von Expertinnen und Experten der Lehr-/Lernforschung und Fachdidaktik. Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung, 4, 119-140. DOI: 10.1007/978-3-658-11134-2

Wafi, S. & Wirtz, M.A. (2015). Visualisierungskonzept in didaktischen Kontexten. Springer VS: Wiesbaden.

 

2014

Mueller, E., Bengel, J. & Wirtz, M. (2014). Skalen zur Erfassung von Funktionsfähigkeit im Beruf (SE-FFB). Psychometrikon [www.psychometrikon.de]. DOI: 10.6099/1000070

Groß Ophoff, J., Schladitz, S., Lohrmann, K. & Wirtz, M. (2014). Evidenzorientierung in bildungswissenschaftlichen Studiengängen: Entwicklung eines Strukturmodells zur Forschungskompetenz. IN W. Bos, K. Drossel & R. Strietholt (Hrsg.): Empirische Bildungsforschung und evidenzbasierte Reformen im Bildungswesen (251-276). Münster: Waxmann.

Ansmann, L., Kowalski, C. Pfaff, H., Wuerstlein, R. Wirtz, M. & Ernstmann, N. (2014). Patient participation in multidisciplinary tumor conferences. The Breast, 23(6), DOI:10.1016/j.breast.2014.09.004

Ansmann, L., Wirtz, M., Kowalski, C., Pfaff, H., Visser, A. & Ernstmann, N. (2014). The impact of the hospital work environment on social support from physician in breast cancer care. Patient Education and Counseling, 96(3), 352-360. DOI: 10.1016/j.pec.2014.07.016.

Feicke, J., Spörhase, U. & Wirtz, M. (2014). Ressourcen und Selbstmanagementfähigkeiten bei Multiple Sklerose Erkrankten - Lässt sich die Skalenstruktur der FERUS replizieren?. Die Rehabilitation, 53(2), 110-117. DOI:10.1055/s-0033-1347230

Feicke, J., Spörhase, U. Köhler, J., Busch, C. & Wirtz, M. (2014). A multicenter, prospective, quasi-experimental evaluation study of a patient education program to foster multiple-sclerosis self-management competencies. Patient Education and Counseling. 97(3), 361-369. DOI: 10.1016/j.pec.2014.09.005

Gloede, T.D., Ernstmann, N., Baumann, W., Groß, S.E., Ansmann, L., Nitzsche, A., Neumann, M., Wirtz, M., Schmitz, S., Schultz-Nieswandt, F. & Pfaff, H. (2014). Fluktuation bei nicht-ärztlichem Personal in onkologischen Scherpunktpraxen: Sozialkapitalaufbau als Lösungsansatz?. Das Gesundheitswesen, 77(11), 875-880. DOI: 10.1055/s-0034-1384565.

Groß, S.E., Ernstmann, N., Jung, J., Karbach, U., Ansmann, L., Gloede, T.D., Pfaff, H., Wirtz, M., Baumann, W., Schmitz, S. & Neumann, M. (2014). Can a stressed oncologist be good in a consultation? A qualitative study on the oncologists' perception.  European Journal of Cancer Care, 5, 594-606. DOI: 10.1111/ecc.12199.

Groß, S.E., Nitzsche, A., Gloede, T.B., Ansmann, L., Street, R., Pfaff, H., Neumann, M.K., Wirtz, M., Baumann, W., Schmitz, S. & Ernstmann, N. (2014). The initial clinical interview - can it reduce cancer patients' fear?. Supportive Care in Cancer, 23(4): 977-84. DOI: 10.1007/s00520-014-2450-6

Müller, E., Bengel, J. & Wirtz, M. (2014). Validität und Änderungssensitivität der Skalen zur Erfassung der Funktionsfähigkeit im Beruf (SE-FFB). Die Rehabilitation, 53(03): 176-183. DOI: 10.1055/s-0033-1349142

Nitsch, R., Friedebohm, A., Bruder, R., Kelava, A., Naccarella,D., Leuders, T. & Wirtz, M. (2014). Students' competencies in working with functions in secondary mathematics education - Empirical examination of a competence structure model. International Journal of Science and Mathematics Education, 13 (3), 657-682. DOI: 10.1007/s10763-013-9496-7

Nübling, M., Wirtz, M., Neuner, R. & Krause, A. (2014). Ermittlung psychischer Belastungen bei Lehrkräften - Entwicklung eines Instruments für die Vollerhebung in Baden-Württemberg. Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 58(10). DOI: 10.1007/BF03346233

Pfaff, H., Ernstmann, N., Groß, S.E., Ansmann, L., Floede, T., Nitzsche, A., Jung, J., Wirtz, M., Baumann, W., Osburg, S. & Neumann, M. (2014). Workload and the physician-patient interaction - results of the WIN ON-study. Oncology Research and Treatment, 37, 80-87.

Müller, E., Bengel, J. & Wirtz, M. (2014). Validität und Änderungssensitivität der Skalen zur Erfassung der Funktionsfähigkeit im Beruf (SF-FFB). Die Rehabilitation, 53(03): 176-183. DOI: 10.1055/s-0033-1349142

Nitsch, R., Friedenbohm, A., Bruder, R., Kelava, A., Naccarella, D., Leuders, T. & Wirtz, M. (2014). Students' competencies in working with functions in secondary mathematics education - Empirical examination of a competence structure model. International Journal of Science and Mathematics Education, 13 (3), 657-682. DOI: 10.1007/s10763-013-9496-7

Nübling, M., Wirtz, M., Neuner, R. & Krause, A. (2014). Ermittlung psychischer Belastungen bei Lehrkräften - Entwicklung eines Instruments für die Vollerhebung in Baden-Württemberg. Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 58(10). DOI: 10.1007/BF03346233

Pfaff, H., Ernstmann, N., Groß, S.E., Ansmann, L., Gloede, T., Nitzsche, A., Jung, J., Wirtz, M., Baumann, W., Osburg, S. & Neumann, M. (2014). Workload and the physician-patient interaction - results of the WIN ON-study. Oncology Research and Treatment, 37, 80-87.

Scholz, M., Müller, E., Kröhne, U., Böcker, M., Forkmann, T. & Wirtz, M. (2014). Validierung der computeradaptiven Assessmentprozedur RehaCAT hinsichtlich funktionaler und psychischer Belastungen bei Rehabilitanden mit muskuloskelettalen Erkrankungen. Die Rehabilitation, 53(5), 290-296. DOI: 10.1055/s-0034-1384595

Scholz, M., Müller, E., Kröhne, U., Böcker, M., Forkmann, T. & Wirtz, M. (2014). Konfirmatorische Prüfung der faktoriellen Validität des Oswestry Disability Index, dem SF-12 und der HADS-D bei Rehabilitanden mit muskuloskelettalen Erkrankungen. Die Rehabilitation, 53, 118-123. DOI: 10.1055/s-0034-1384595

 

 

 

2013

Abberger B., Haschke A., Krense C., Wirtz M., Bengel J. & Baumeister H. (2013). Development and calibration of an item bank for the assessment of anxiety in cardiovascular patients using Rasch analysis. Journal of Clinical Epidemiology. DOI: 10.1016/j.jclinepi.2012.08.009

Abberger, B., Haschke, A., Wirtz, M., Kröhne, U., Bengel,.J. & Baumeister, H. (2013). Development and evaluation of a computer-adaptive test to assess anxiety in cardiovascular rehabilitation patients – ACAT-cardio. Archives of Physical Medicine and Rehabilitation.  DOI:10.1016/j.apmr.2013.07.009.

Baumeister, H., Abberger, B., Haschke, A., Bengel, J. & Wirtz, M. (2013). Development and calibration of an item bank for the assessment of activities of daily living in cardiovascular patients using Rasch Analysis. Health and Quality of Life Outcomes, 11:133. DOI: 10.1186/1477-7525-11-133.

Feicke, J., Spörhase, U. & Wirtz, M. (2013). Ressourcen und Selbstmanagementfähigkeiten bei Multiple Sklerose Erkrankten – Lässt sich die Skalenstruktur des FERUS replizieren?. Die Rehabilitation. 

Forkmann, T., Kroehne, U., Boecker, M., Wirtz, M., Norra, C., Baumeister, H., Gauggel, S., Elhan, A.H. & Tennant, A. (2013). Adaptive Screening for Depression - Recalibration of an item bank for the assessment of Depression in persons with mental and somatic diseases and Evaluation in a simulated Computer-adaptive Test Environment. Journal of Psychosomatic Research, 75, 437-443. DOI:10.1016/j.jpsychores.2013.08.022.

Gibson, M., Müller, E., Kröhne, U., Böcker, M., Forkmann, T., M. Wirtz (2013).  Konnfirmatorische Prüfung der dimensionalen Struktur des Oswestry Disability Index, dem SF-12 und der HADS-D bei Rehabilitanden mit muskuloskelettalen Erkrankungen. Die Rehabilitation.

Haschke, A., Abberger, B., Müller, E., Wirtz, M. & Baumeister, H. (2013). Calibration of an item bank for work capacity in cardiological rehabilitation patients. European Journal of Preventive Cardiology, 20,807-816. DOI: 10.1177/2047487312447911. 

Haschke, A., Abberger, B., Schröder, K., Wirtz, M., Bengel, J., Baumeister, H. (2013). Überprüfung kalibrierter Itembanken zur Erfassung beruflicher Funktionsfähigkeit an einer Stichprobe ambulanter kardiologischer Rehabilitanden. Die Rehabilitation, 52, 383-390. DOI: 10.1177/2047487312447911.

Haschke, A., Abberger, B., Wirtz, M. Bengel, J. & Baumeister, H. (2013). Development of short form questionnaires for work capacity in cardiovascular Rehabilitation patients. Journal of Occupational Medicine and Environmental Health, 26, 742-750. DOI: 10.2478/s13382-013-0158-3.

Janssen, C., Ommen, O., Scheibler, F., Wirtz, M. & Pfaff, H. (2013). Importance weighting, expectation fulfilment and satisfaction: an integrative and innovative Approach to measuring Patient satisfaction with Hospital stays. International Journals of Public Health, 58 (6), 955-958. DOI: 10.1007/s00038-013-0517-7.

Körner, M., Wirtz, M., Michaelis, M., Ehrhardt, H., Steger, A.-K., Zerpies, E. & Bengel, J. (2013). A multicentre cluster-randomized controlled study to evaluate a train-the-trainer programme for implementing internal and external participation in medical rehabilitation. Clinical Rehabilitation. DOI:10.1177/0269215513494874.

Körner, M. & Wirtz, M. (2013). Development and psychometric properties of a scale for measuring internal participation from a Patient and health care professional perspective. BMC Health Services Research, 13 (1), 243-243. DOI: 10.1186/1472-6963-13-374.

Lehner, B.S., Kowalski, C., Wirtz, M., Ansmann, L., Driller, E., Ommen, O., Oksanen, T. & Pfaff, H. (2013). Work Engagement von Krankenhausärzten: Welche Rolle spielen Sozialkapital und Persönlichkeitseigenschaften?. Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie, 63, 122-128. DOI:10.1055/s-0032-1333289.

Mueller, E.A., Bengel, J. & Wirtz, M.A. (2013). Development of Rasch-Based Item Banks for the Assessment of Work Performance in Patients with Musculoskeletal Diseases. Journal of Occupational Rehabilitation, 23 (4), 527-35. DOI 10.1007/s10926-013-9429-x.

Müller, E., Bengel, J. & Wirtz, M. (2013). Validität und Änderungssensitivität der Skalen zur Erfassung der Funktionsfähigkeit im Beruf (SE-FFB). Die Rehabilitation.

Nachtigall, C. & Wirtz, M. (2013). Wahrscheinlichkeitsrechnung und Inferenzstatistik. Statistische Methoden für Psychologen ­– Band 2, Fünfte Auflage. Weinheim: Juventa.

Quaschning K., Körner M. & Wirtz M. (2013). Analyzing the effects of shared decision-making, empathy and team interaction on patient satisfaction and treatment acceptance in medical rehabilitation using a structural equation modeling approach. Patient Education and Counselling, 91(2), 167-175.

Vehren, T., Forkmann, T., Böcker, M., Wirtz, M., Gauggel, S. & Norra, C. (2013). Cross-sectional validation of the Rasch-based Depression Screening (DESC) in a mixed sample of patients with mental and somatic diseases. Comprehensive Psychiatry, 54 (7), 1082-1089. DOI: 10.1016/j.comppsych.2013.05.001.

Wirtz, M.A.(Hrsg.) (2013). Dorsch – Lexikon der Psychologie. Bern Huber.

Wirtz, M., Jäckel, W.H., Bengel, J. & Gerdes, N. (2013). Indikatoren des Reha-Status 24 (IRES-24). Psychometrikon [www.psychometrikon.de]. DOI: 10.6099/1000066

Wirtz, M. (2013). Indikatoren des Reha-Status (IRES-3; Bührlen, B. Gerdes, N. Jäckel, W.H.). Psychometrikon [www.psychometrikon.de]. DOI: 10.6099/1000065

 

2012

Altenburger, P., Starauschek, E. & Wirtz, M. (2012). Beeinflusst der physikalische Sachunterricht der Primarstufe den physikalischen Wissenserwerb von Schülerinnen und Schülern?. In Rieß, W., Wirtz, M., Schulz, A. & Barzel, B. (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Beck, E.M., Vögelin, R., Wirtz, M., Cavelti, M., Kvrgic, S. & Vauth, R. (2012). Do patients with schizophrenia distinguish between attitudes toward antipsychotic medication and pharmacotherapy in general?: validation of the beliefs about medication questionnaire. The Journal of Nervous and Mental Disease, 200(1), 33-43.

Forkmann, T., Boecker, M., Wirtz, M., Norra, C. & Gauggel, S. (2012). Das Rasch-basierte Depressionsscreening – Entwicklung, Validierung, Normierung. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie.

Haschke, A., Abberger, B., Müller, E., Wirtz, M. & Baumeister, H. (2012). Calibration of an item bank for work capacity in cardiological rehabilitation patients. European journal of preventive cardiology 05/2012 [doi:10.1177/2047487312447911]

Jung, J., Neumann, M., Ernstmann, N., Wirtz, M., Staratschek-Jox, A., Wolf, J. & Pfaff, H. (2012). Psychometrische Evaluation des Messinstruments „SmoCess-GP“. Prävention und Gesundheitsförderung, 3(3), 172-178. [DOI:10.1007/s11553-008-0124-2].

Neumann, M., Scheffer, C., Tauschel, D., Lutz, G., Wirtz, M. & Edelhaeuser, F. (2012). Physician empathy: Definition, outcome-relevance and its measurement in patient care and medical education. German Journal for Medical Education, 29(1).

Norra, C., Kummer, J., Boecker, M., Skobel, E., Schauerte, P., Wirtz, M., Gauggel, S. &  Forkmann, T. (2012). Poor sleep quality is associated with depressive symptoms in patients with heart disease. International Journal of Behavioral Medicine.

Rieß, W., Barzel, B. & Wirtz, M. 2012). Einleitung.  In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Rieß, W., Wirtz, M. Schulz, A. & Barzel, B. (Hrsg.) (2012). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht – Theoretische Fundierung und empirische Befunde. Münster: Waxmann.

Rieß, W., Wirtz, M., Schulz, A. & Barzel, B. (2012). Integration der theoretischen und empirischen Befunde zum Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht.  In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Schulz, A. & Wirtz, M. (2012). Analyse kausaler Zusammenhänge als Ziel des Experimentierens.  In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Schulz, A., Prinz, E. & Wirtz, M. (2012). Schüler planen Experimente und testen Hypothesen – Diagnose von Experimentierkompetenzen und mehrebenenanalytischer Klassenstufen- und Schularten­vergleich.  In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Schulz, A., Wirtz, M. & Starauschek (2012). Das Experiment in den Naturwissenschaften. In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Weis, J., Bottomley, A., Flechtner, H., Efficace, F., Lanceley, A., Görög, A, Jones, L., Holzner, B., Hammerlid, E., Arraras, J.I., Singer, S., Conroy, T., Wirtz, M. & Fleissner, C. (2012). Development of an EORTC quality of life module measuring cancer related fatigue (EORTC FA13). Psycho-Oncology. [doi: 10.1002/pon.3092].

Wirtz, M.; Nachtigall, C. (2012). Deskriptive Statistik. Statistische Methoden für Psychologen ­– Band 1, Sechste Auflage. Weinheim: Juventa.

Wirtz, M. & Schulz, A. (2012). Modellbasierter Einsatz von Experimenten.  In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Wirtz, M. & Schulz, A. (2012). Sicherstellung forschungsmethodischer Qualität im Promotionskolleg exMNU.  In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

Wolf, A., Laukenmann, M. & Wirtz, M. (2012). Eigenständigkeit, Motivation und Lernerfolg im Physikunterricht – Mehrebenenanalyse der Zusammenhänge von Eigenständigkeit, Selbstbestim­mung, Motivation und Lernerfolg im Physikunterricht an Realschulen. In W. Rieß, M. Wirtz, A. Schulz & B. Barzel (Hrsg.). Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht. Münster: Waxmann.

2011

Forkmann, T., Norra, C., Wirtz, M., Vehren, T., Volz-Sidiropoulou, E., Westhofen, M., Gauggel, S. & Boecker, M. (2011). Prevalence and pathopsychological characteristics of depression in consecutive otolaryngological inpatients. BMC Ear, Nose and Throat Disorders, 11:7.

Frey, C., Zwingmann, C., Böcker, M., Forkmann, T., Kröhne, U. & Wirtz, M. (2011). Adaptives Testen in der Rehabilitation – Ein Weg zur ökonomischen Erhebung von Patientenmerkmalen durch Items, deren Auswahl sich am individuellen Belastungsniveau der Patienten orientiert. Die Rehabilitation, 50, 195-203.

Hammer, A., Ernstmann, N., Ommen, O. , Wirtz, M.,  Mansa, T., Pfeiffer, Y. & Pfaff, H. (2011). Psychometric properties of the Hospital Survey on Patient Safety Culture for hospital management (HSOPS_M). BMC Health Services Research, 11:165 [doi:10.1186/1472-6963-11-165]

Neumann, M., Bensing, J., Wirtz, M., Mercer, S., Ernstmann, N. & Pfaff, H. (2011). The impact of financial incentives on physician empathy: A study from the perspective of patients with private and statutory health insurance. Patient Education and Counseling, 84, 208-216.

Neumann, M., Edelhaeuser, F., Tauschel, D., Fischer, M.R., Wirtz, M., Woopen, C. & Scheffer, C. (2011). Empathy Decline and its Reasons: A Systematic Review of Studies with Medical Students and Residents. Academic Medicine, 86.

Neumann, M., Scheffer, C., Wirtz, M., Heusser, P., Woopen, C. & Edelhäuser, F. (2011). Wie finanzielle Anreize die Empathie von Ärzten beeinflussen können ; Eine Studie aus Sicht onkologischer Patienten mit gesetzlicher und privater Krankenversicherung. In: Jahrbuch Ethik in der Klinik – Themenschwerpunkt: Gesundheit, Empathie und Ökonomie. Kostbare Werte in der Medizin (S. 32-43) . Königshausen & Neumann: Würzburg.

Schönberger, M., Ponsford, J., Olver, J., Ponsford, M. & Wirtz, M. (2011). Prediction of functional and employment outcome one year after Traumatic Brain Injury: A Structural Equation Modelling approach. Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry. [doi:10.1136/jnnp.2010.210021]

Wirtz, M. & Bengel, J. (2011). Assessment in der Rehabilitation. In L. Hornke, M. Amelang & M. Kersting (Hrsg.): Enzyklopädie der Psychologie, Psychologische Diagnostik, Band 1, S.441-477. Göttingen: Hogrefe.

Wirtz, M., Schleider, K. & Krause, A. (2011). ADH-S-G – Aufmerksamkeits­defizit /Hyperaktivität-Screening für die Grundschule. In C. Barkmann, M., Schulte-Markwort & E. Brähler (Hrsg.): Klinisch-psychiatrische Ratingskalen für das Kindes- und Jugendalter, S. 24-29. Göttingen: Hogrefe.

 

 

2010

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2010). Erfassung und Modellierung mathematischer Kompetenz: Kann der Wechsel der Repräsentationsform kognitive Strukturen erklären? In E. Klieme & D. Leutner (Hrsg.), Zeitschrift für Pädagogik. Kompetenzdiagnostik, S.28-39. Weinheim: Beltz.

Beck, E.M., Vögelin, R., Wirtz, M. & Vauth, R. (2010). How do socio-demographic and clinical factors interact with adherence attitude profiles in schizophrenia? A cluster-analytical approach, Psychiatry Research, 187, 55–61. [doi:10.1016/j.psychres.2010.10.012]

Ernstmann, N., Neumann, M., Ommen, O., Galushko, M., Wirtz, M., Voltz, R., Hallek, M. & Pfaff, H. (2010). Determinants and implications of cancer patients’ psychosocial needs. Supportive Care in Cancer, 17, 1417-1423.

Forkmann, T., Boecker, M., Norra, C., Wirtz, M., Frey, C., Gauggel, S. (2010). Adaptives Testen in der Psychotherapie: Das Rasch-basierte Adaptive Depressionsscreening (A-DESC). Zeitschrift für Klinische Diagnostik und Evaluation, 3(1), 59-75.

Forkmann, T., Boecker, M., Wirtz, M., Eberle, N., Westhofen, M., Schauerte, P., Mischke, K., Kircher, T., Gauggel, S., Norra, C. (2010). Development and Validation of the Rasch-based Depression Screening (DESC) using Rasch Analysis and Structural Equation Modelling. Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry, 40, 468–478.

Forkmann, T., Boecker, M., Wirtz, M., Glaesmer, H., Brähler, E., Norra, C. & Gauggel, S. (2010). Validation of the Rasch-based Depression Screening in a large scale German general population sample: Norm values, convergent and divergent validity. Health and Quality of Life Outcomes, 8:105. [doi:10.1186/1477-7525-8-105]

Forkmann, T., Eberle, N., Boecker, M., Wirtz, M., Norra, N. & Gauggel, S. (2010). Does clinical experience or professional training have an impact on what symptoms are thought to be important features of depression? International Journal of Social Psychiatry. [doi: 10.1177/0020764008358259]

Forkmann, T., Norra, C., Wirtz, M., Gauggel, S. & Boecker, M. (2010). Psychometric evaluation of the Rasch-based Depression Screening in Patients with Neurological Disorders. Archives of Physical Medicine and Rehabilitation. 91, 1188-1193.

Jung, J, Neumann, M., Ernstmann, N., Wirtz, M., Staratschek-Jox, A., Wolf, J. & Pfaff, H. (2010). Smoking Cessation Scale – eine Messinstrument zur patientenbasierten Erfassung der primärärztlichen Versorgung zur Raucherentwöhnung. In W. Kirch, M. Middeke & R. Rychlik: Aspekte der Prävention, S.30-38. Stuttgart: Thieme.

Jung, J., Neumann, M., Wirtz, M., Ernstmann, N., Staratschek-Jox, A., Wolf, J. & Pfaff, H. (2010). Validation of the "SmoCess-GP" instrument - a short patient questionnaire for assessing the smoking cessation activities of general practitioners: a cross-sectional study. BMC Family Practice, 11:9. [doi:10.1186/1471-2296-11-9]

Jung, J., Nitzsche, A., Neumann, M., Wirtz, M., Wasem, J., Stieler-Lorenz, B. & Holger Pfaff, H. (2010). The Worksite Health Promotion Capacity Instrument (WHPCI): development, validation and approaches for determining companies' levels of health promotion capacity. BMC Public Health, 10:550. [doi:10.1186/1471-2458-10-550]

Kendel, F., Gelbrich, G., Wirtz, M., Lehmkuhl, E., Knoll, N., Hetzer, R. & Regitz-Zagrosek, V. (2010). Depression predicting physical functioning after coronary surgery, not vice versa. Archives of Internal Medicine, 170(19):1717-1721. [doi:10.1001/archinternmed.2010.368]

Neumann, M., Galushko, M., Karbach, U., Goldblatt, H., Visser, A., Wirtz, M., Ernstmann, N., Ommen, O. & Pfaff, H. (2010). Barriers to using psycho-oncology services: a qualitative research into the perspectives of users, their relatives, non-users, physicians, and nurses. Supportive Care in Cancer, 18(9), 1147-56.

Neumann, M., Wirtz, M., Ernstmann, N., Ommen, O.,  Längler, A., Edelhäuser, F., Scheffer, C., Tauschel, D.  & Pfaff, H. (2010). Identifying and predicting groups of information needs among cancer patients: A first explorative study applying latent class analysis. Supportive Care in Cancer. [DOI 10.1007/s00520-010-0939-1].

Ommen, O., Wirtz, M., Neumann, M., Ernstmann, E., Janssen, C.G. & Pfaff, H. (2010). Construct validation of a theory-based instrument for measuring patient-reported “psychosocial care by physicians” using a Multiple Indicators and Multiple Causes (MIMIC)-Approach. Patient Education and Counselling, 80(1):100-6.

Schmidt, A., Neumann, M., Wirtz, M., Ernstmann, N., Staratschek-Jox, A., Wolf, J., Pfaff, H. (2010). The influence of occupational stress factors on nicotine dependence: a cross sectional study. Tobacco Induced Diseases, 8(6). [doi: 10.1186/1617-9625-8-6]

Wirtz, M. & Ulrich, R. (2010). Bivariate deskriptive Statistik. In H. Holling & B. Schmitz (Hrsg.). Handbuch der Psychologie – Methoden und Evaluation, S. 288-301. Göttingen: Hogrefe.

Wirtz, M.*, Kendel, F.*, Dunkel, A., Lehmkuhl, E., Hetzer, R. & Regitz-Zagrosek, V. (2010)    [* shared first authorship]. Screening for depression: Rasch analysis of the dimensional structure of the PHQ-9 and the HADS-D. Journal of Affective Disorders, 122(3):241-6.

Wirtz, M., Albert, U.-S., Bornemann, R., Ernstmann, N., Höhmann, U., Ommen, O. & Pfaff, H. (2010). Versorgungsnahe Organisationsforschung. In H. Pfaff, E.A. Neugebauer, G. Glaeske, M. Schrappe (Hrsg): Lehrbuch Versorgungsforschung, S. 284-290. Stuttgart: Schattauer.

Wirtz, M., Boecker, M., Forkmann, T., Neumann, M. (2010). Evaluation of the ‘Consultation and Relational Empathy’ (CARE) measure by means of Rasch-Analysis. Patient Education and Counselling, 82, 298–306 [doi:10.1016/j.pec.2010.12.009]

 

 

2009

Bruder, R., Leuders, T.& Wirtz, M. (2009). Ein diagnostisches Kompetenzstrukturmodell für ein heuristisches Arbeiten mit Repräsentationen von Funktionen und seine empirische Überprüfung. In: M. Neubrand (Ed.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2009, pp. 485–488. Münster: WTM Verlag.

Forkmann, T., Boecker, M., Norra, C., Eberle, N., Kircher, T., Schauerte, P., Mischke, K., Westhofen, M., Gauggel, S. & Wirtz, M. (2009). Development of an item bank for the assessment of depression in persons with mental illnesses and physical diseases using Rasch analysis. Rehabilitation Psychology, 54(2),186-97.

Forkmann, T., Vehren, T., Böcker, M., Norra, C., Wirtz, M. & Gauggel, S. (2009). Sensitivity and specificity of the Beck Depression Inventory in cardiologic inpatients: Should the conventional cut-off score be used? Journal of Psychosomatic Research, 67, 347-352.

Kohls, N., Walach, H. & Wirtz, M. (2009). Comparing the pathways from spiritual experiences, transpersonal trust, social support and sense of coherence on mental distress between a sample of spiritually practicing and non-practicing individuals using Structural Equation Modeling. Mental Health & Religion & Culture,  12(1), 1–23.

Kowalski, C., Ommen, O., Driller, E., Ernstmann, N., Wirtz, M., Köhler, T. & Pfaff., H. (2009). Burnout in nurses – the relationship between social capital in hospitals and emotional exhaustion. Journal of Clinical Nursing, 19, 1654–1663. [doi: 10.1111/j.1365-2702.2009.02989.x]

Nachtigall, C. & Wirtz, M. (2009). Wahrscheinlichkeitsrechnung und Inferenzstatistik. Statistische Methoden für Psychologen ­– Band 2, Fünfte Auflage. Weinheim: Juventa.

Ommen, O., Wirtz, M., Neumann, M., Ernstmann, E., Janssen, C.G. & Pfaff, H. (2009). Psycho­metric Evaluation of an Instrument to Assess Patient-reported ‘Psychosocial Care by Physicians’: A Structural Equation Modelling Approach. International Journal of Health Care, 21 (3), 190-197.

Petrucci, M. & Wirtz, M. (2009). Integration von qualitativen und quantitativen Methoden. In M. Hietzge & N. Neuber: Schulinterne Selbstevaluation, S. 116-127. Baltmannsweiler: Schneider.

Pfaff, H., Albert, U.-S., Bornemann, R., Ernstmann, N., Gostomzyk, J., Gottwik, M.G., Heller, G., Höhmann, U., Karbach, U., Ommen, O. & Wirtz, M. (2009). Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Gesundheitswesen, 71, 777-789.

Wirtz, M., Frey, C., Prinz, E., Forkmann, T., Müller. E. & Böcker, M. (2009). Adaptives Testen. In U. Egner, E. Grosch, H. Klosterhuis, H.G. Verhorst & M. Zellner (Hrsg.): Ergebnisqualität in der medizinischen Rehabilitation, S. 137-162. Berlin: Deutsche Rentenversicherung Bund.

 

 

2008

Bengel, J., Wirtz, M. & Zwingmann (2008). Assessmentverfahren in der Rehabilitation. In J. Bengel, M. Wirtz, & C. Zwingmann (Hrsg.): Diagnostische Verfahren in der Rehabilitation, S. 9-15. Göttingen: Hogrefe.

Bengel, J., Wirtz, M. & Zwingmann, C. (Hrsg.) (2008). Diagnostische Verfahren in der Rehabilitation. Göttingen: Hogrefe.

Forkmann, T., Böcker, M., Norra, C., Wirtz, M. & Gauggel, S. (2008). Das Rasch-basierte Depressionsscreening (DESC): Entwicklung und erste Validitätsmerkmale. In Warschburger, P., Ihle, W., Esser, G. (Hrsg.): Seelisch gesund von Anfang an, S.47-55. Potsdam: Universitätsverlag.

Forkmann, T., Böcker, M., Norra, C., Wirtz, M., Eberle, N., Hesse, M. & Gauggel, S. (2008). Depressionsdiagnostik im Alter – Validierung des Rasch-basierten Depressionsscreenings (DESC) an einer neurologischen Stichprobe. In J. Rosendahl & B. Strauß (Hrsg.): Psychosoziale Aspekte körperlicher Krankheiten. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Gerdes, N., Wirtz, M. & Jäckel, W.H. (2008). IRES 3 – Indikatoren des Reha­bilitions­status – Version3. In J. Bengel, M. Wirtz & C. Zwingmann (Hrsg.): Diagnostische Verfahren in der Rehabilitation, S. 44-48. Göttingen: Hogrefe.

Jung, J., Neumann, M., Ernstmann, N., Wirtz, M., Staratschek-Jox, A., Wolf, J. & Pfaff, H. (2008). Psychometrische Evaluation des Messinstruments „SmoCess-GP“ (Smoking Cessation – General Practitioner) – Eine Skala zur patientenbasierten Erfassung der primärärztlichen Versorgung zur Raucherentwöhnung. Prävention und Gesundheitsförderung, 3(3), 172-178. [doi: 10.1007 /s11553-008-0124-2

Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2008). Measuring effect sizes using manifest versus latent variables - consequences and implications for research. International Journal of Rehabilitation Research, 31(3), 207-216.

Mercer, S.W., Neumann, M., Wirtz, M., Fitzpatrick, B., Vojt, G. &  Watt, G.C.M. (2008). General Practitioner empathy on GP stress, patient enablement, and patient-reported outcomes in primary care in an area of high socio-economic deprivation in Scotland - A pilot prospective study using structural equation modeling. Patient Education and Counseling, 73(2), 240-245.

Neumann, M., Wirtz, M., Wolf, J., Warm, M.& Pfaff, H. (2008). Die deutsche Adaption des Consultation and Relational Empathy Measure (CARE): Überprüfung der psychometrischen Eigen­schaften am Beispiel von Krebspatienten. Psychotherapie, Psychosomatik und Medizinische Psychologie, 58(1), 5-15.

Nübling, M., Wirtz, M., Neuner, R. & Krause, A. (2008). Ermittlung psychischer Belastungen bei Lehrkräften – Entwicklung eines Instruments für die Vollerhebung in Baden-Württemberg. Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 58(10), 312-313.

Wirtz, M. & Voigt-Radloff, S. (2008). The ICF-oriented Occupational Therapy Assessment: A Rasch-analysis of its domains. International Journal of Rehabilitation Research, 31(1), 23-32.

 

 

2007

Neumann, M., Steffen, P., Wirtz, M., Ernstmann, N., Ommen, O. & Pfaff, H. (2007). Patientenzufriedenheit in der onkologischen Versorgung. Relevanz, Einflussfaktoren und Praxisbeispiele. Forum Deutsche Krebsgesellschaft, 5, 41-47.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Mercer, S.W., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007).  Analyzing the indirect effects of physicians’ empathy on depression, anxiety and quality of life in cancer patients using a structural equation modelling approach. Patient Education and Counseling, 69, 63-75.

Vauth, R., Kleim, B., Wirtz, M. & Corrigan, P. (2007). Self-efficacy and empowerment as outcomes of self-stigmatizing and coping in schizophrenia. Schizophrenia Research, 150, 71-80.

Wirtz, M. & Böcker, M. (2007). Das Rasch-Modell – Eigenschaften und Nutzen für die dia­gnos­ti­sche Praxis. Die Rehabilitation, 46(4), 238-245.

Wirtz, M. & Kutschmann, M. (2007). Analyse der Beurteilerübereinstimmung für kategoriale Daten mittels Cohens k und alternativer Maße. Die Rehabilitation, 46(6), 370-377.

Wirtz, M., Morfeld, M., Igl, W., Kutschmann, M., Leonhart, R., Muche, R. & Schön, G. (2007). Organisation methodischer Beratung und projektübergreifender Forschungsaktivitäten in multi­­zentrischen Forschungsprogrammen. Die Rehabilitation, 46(3), 145-155.

 

 

2006

Herdt, J., & Herwig, J.E. & Wirtz, M. (2006). Regionally organized rehabilitation research: The Freiburg/Bad Saeckingen Rehabilitation Research Network. In: W.H. Jäckel, J. Bengel & J Herdt (Eds).: Research in Rehabilitation – Results from a Research Network in Southwest Germany, p. 28-34. Stuttgart: Schattauer.

Kriz, D., Herwig, J., Wirtz, M., Töns, N., Nübling, R. & Bengel, J. (2006). Entwicklung und Validierung des PAREMO-20. In J. Bengel, F. Muthny & R. Nübling. Reha-Motivation und Behandlungserwartung, S. 161-178. Regensburg: S. Roderer.

Morfeld, M. & Wirtz, M. (2006). Methodische Ansätze in der Versorgungsforschung – das Beispiel Evaluation der Disease-Management-Programme (DMP). Bundesgesundheitsblatt – Gesundheits­forschung – Gesundheitsschutz, 49(2), 120-129.

Nübling, R., Löschmann, C., Jastrebow, J., Hafen, K., Rundel, M., Wirtz, M. & Bengel, J. (2006). Indication for psychotherapeutic and psychosocial treatment in german medical rehabilitation. In: W.H. Jäckel, J. Bengel & J. Herdt: Research in Rehabilitation – Results from a Research Network in Southwest Germany, p. 84-104. Stuttgart: Schattauer.

Simon, D., Schorr, G., Wirtz, M., Vodermaier, A., Caspari, C., Spies, C., Neuner, B., Krones, T., Keller, H., Edwards, A., Loh, A. & Härter, M. (2006). Development and first validation of the Shared decision-making Questionnaire (SDM-Q). Patient Education and Counseling, 63(3), 319-327.

Weißhaupt, S., Peucker, S. & Wirtz, M. (2006). Vorhersage mathematischer Fähigkeiten bei Erst­klässlern aufgrund kognitiver Leistungen im Vorschulalter. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 53(4), 236-245.

Wirtz, M. (2006). Methoden zur Bestimmung der Beurteilerübereinstimmung. In F. Petermann & M. Eid (Hrsg.). Handbuch der Psychologie – Psychologische Diagnostik, S. 369-382. Göttingen: Hogrefe.

Wirtz, M.,  Schleider, K. & Krause, A. (2006). Entwicklung und konfirmatorische Prüfung eines Rasch-skalierten Beurteilungs­bogens für die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Grund­schulalter. Kindheit und Entwicklung, 15(3), 170-181.

Zwingmann, C., Wirtz, M., Müller, C., Körber, J. & Murken, S. (2006). Positive and Negative Religious Coping in German Breast Cancer Patients. Journal of Behavioral Medicine, 29, 533-547.
 

2005

Bengel, J. & Wirtz, M. (2005). Rasch-based and latent trait modelling in clinical and rehabilitation research. In A. Beauducel, B. Biehl, M. Bosniak, W. Conrad, G. Schönberger & D. Wagener (Eds.): Multivariate Research Strategies, p. 173-189. Maastricht: Shaker Publishing.

Hansmann, T. & Wirtz, M. (2005). Evaluation der deutschen Version des Organizational Culture Inventory – ein Fragebogeninstrument zur Erhebung von Organisationskultur. In K. Matzler, H.H. Hinterhuber, D. Renzl, S. Rothenberger (Hrsg.). Immaterielle Vermögenswerte – Handbuch der intangible Assets, S. 567-590. Berlin: Erich Schmidt.

Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2005). Eine empirische Strukturanalyse des IRES-Fragebogens Version 2 in mehreren Gruppen. Die Rehabilitation, 44(4), 193-201.

Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2005). IRES 2 – Eine Strukturanalyse in verschiedenen Indikationsgruppen. In R. Leonhart & N. Gerdes: Der Einsatz des IRES-Fragebogens in der Rehabilitation, S. 67-91. Regensburg: Roderer.

Seifert, D., Möller-Mussavi, S. & Wirtz, M. (2005). Risk assessment of sexual offenders in German forensic institutions. International Journal of Law and Psychiatry, 28(6), 650-660.

Wirtz, M. & Böcker, M. (2005). Der Einsatz des Rasch-skalierten IRES-24 in der klinischen Dia­gnostik. In R. Leonhart & N. Gerdes: Der Einsatz des IRES-Fragebogens in der Rehabilitation, S. 175-197. Regensburg: Roderer.

Wirtz, M., Farin, E., Bengel, J., Jäckel, W., Hämmerer, D. & Gerdes, K. (2005). IRES-24 Patientenfragebogen – Entwicklung der Kurzform eines Assessmentinstrumentes in der Rehabilita­tion mittels der Mixed-Rasch-Analyse. Diagnostica, 51(2), 75-87.

Zwingmann, C. & Wirtz, M. (2005). Regression zur Mitte. Die Rehabilitation, 44(4), 244-251.

 

2004

Herwig, J.E., Wirtz, M. & Bengel, J. (2004). Depression, partnership, social support, and parenting. Interaction of Maternal Factors with Behavioral problems of the child. Journal of Affective Disorders, 80, 199-208.

Nübling, R., Hafen, K., Jastrebow, J., Körner, M., Löschmann, C., Rundel, M., Schmidt, J., Wirtz, M. & Bengel, J. (2004). Indikation zu psychotherapeutischen und psychosozialen Maßnahmen im Rahmen stationärer medizinischer Rehabilitation.  Regensburg: S. Roderer.

Ulrich, R. & Wirtz, M. (2004). On the correlation of a naturally and an artificially dichotomized variable. British Journal of Mathematical and Statistical Psychology, 57(2), 235-252.

Vauth, R., Rüsch, N., Wirtz, M. & Corrigan, P.W. (2004). The relevance of social schema processing and non-social cognition in the vocational functioning of people with schizophrenia. Schizophrenia Research, 128, 155-165.

Wirtz, M. (2004). Bestimmung der Güte von Beurteilereinschätzungen mittels der Intraklassen­korrelation und Verbesserung von Beurteilereinschätzungen. Die Rehabilitation, 43(6), 384-389.

Wirtz, M. (2004). Über das Problem fehlender Werte: Wie der Einfluss fehlender Informationen auf Analyseergebnisse entdeckt und reduziert werden kann. Die Rehabilitation, 43(2), 109-115.

 

2002

Hölzle, C., Brandt, U., Lütkenhaus, R. & Wirtz, M. (2002). Solution-focused Counseling for Involun­tary Childless Couples. In: B. Strauß (Ed): Involuntary Childlessness. Psychological assessment, p. 105-126. Seattle: Hogrefe.

Schwerdt, C., Wirtz, M., Grabbe, Y. & Gralow, I. (2002). Kunsttherapie in der Behandlung chroni­fizierter Schmerzpatienten – Entwicklung und Validierung eines Fragebogens zur Kunsttherapie. Psychotherapeut, 47(5), 301-309.

Seifert, D., Jahn, K., Bolten, S. & Wirtz, M. (2002). Prediction of dangerousness in mentally disordered offenders in Germany. International Journal of Law and Psychiatry, 25(1), 51-66.

Wirtz, M. & Caspar, F. (2002). Beurteilerübereinstimmung und Beurteilerreliabilität. Göttingen: Hogrefe.

 

 

2001

Hölzle, C. & Wirtz, M. (2001). Fragebogen zum Kinderwunsch. Göttingen: Hogrefe.

Wirtz, M. (2001). Der Einfluss der Kantenkontrastverarbeitung auf die wahr­genommene Helligkeit angrenzender Flächen. Ein Modell der Kanten­kontrastverarbeitung durch orientierungs- und kontrast­empfindliche einfache Zellen im kortikalen Areal 17 und anschließender Hellig­keits­einfüllung. München: Utz.

 

2000

Hölzle, C., Lütkenhaus, R. & Wirtz, M. (2000). Psychologisch-prognostische Kriterien für den Verlauf medizinischer Sterilitätsbehandlungen. In: E. Brähler, H. Felder, & B. Strauß (Hrsg.): Jahrbuch für Medizinische Psychologie, 17, S. 177-205. Berlin: Springer.

Knecht, S., Deppe, M., Ringelstein, E., Wirtz, M., Lohmann, H., Dräger, B., Huber, T. & Henningsen H. (2000). Functional transcranial Doppler-sonography in determining hemispheric language lateralization. In: Porter, J. (Eds) Yearbook of Vascular Surgery. St. Louis: Mosby.

Schepker, R., Wirtz, M. & Jahn, K. (2000). Verlaufsprädiktoren mittelfristiger Behandlungen in der stationären Kinder- und Jugendpsychiatrie. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 49, 656-676.

 

1998

Knecht, S., Deppe, M., Ringelstein, E.-B., Wirtz, M., Lohmann, H., Dräger, B., Huber, T. & Henningsen, H. (1998). Reproducibility of Functional Transcranial Doppler Sonography in Determining Hemispheric Language Lateralisation. Stroke, 229, 1155-1159.

Mitarbeit bei Herausgeberwerken

Erlemeier, N. (2001). Suizidalität und Suizidprävention im Alter. Stuttgart: Kohlhammer.

Häcker, H., Stapf, K.H. & Dorsch, F. (2009). Psychologisches Wörterbuch. Bern: Huber. Mitarbeit als hauptverantwortlicher Autor für den Bereich ‚Methoden’.

Stichworte in Lexika

In: Häcker, H., Stapf, K.H. & Dorsch, F. (2009). Psychologisches Wörterbuch. Bern: Huber.

  • Beurteilerübereinstimmung
  • Cohens kappa
  • Differential-Item-Functioning
  • Effektgröße
  • Generalisierbarkeitstheorie
  • Intra-Class-Korrelation
  • Item-Response-Theorie
  • Logistische Regression
  • Mediatorvariable
  • Mehrebenenanalyse
  • Mischverteilungs-Rasch-Modell
  • Optimaler Stichprobenumfang
  • Rasch-Modell
  • Regression zur Mitte
  • Signifikanztest
  • Strukturgleichungsmodelle

 

In Review

Böcker, M., Both, F., Meier, E.M., Eberle, N., Volz-Sidiropoulou, E., Forkmann, T., Hesse, M., Werner, C., Chen, C., Gauggel, S. & Wirtz, M. (submitted). Development and evaluation of the personal care and instrumental activities dimension of the Aachen Functioning Item Bank (AFIB).

Mueller, E.A., Bengel, J. & Wirtz, M. (in Review), Rasch-based assessment of impaired work performance in patients with musculoskeletal diseases.

Schnurr, A., Abberger, B., Müller, E., Wirtz, M. & Baumeister, H. (in Review). Calibration of an item bank for work capacity in cardiological rehabilitation patients.

Weis, J., Bottomley, A., Flechtner, H., Efficace, F., Lanceley, A., Görög, A, Jones, L., Holzner, B., Hammerlid, E., Arraras, J.I., Singer, S., Conroy, T., Wirtz, M. & Fleissner, C. (submitted). Development of an EORTC quality of life module measuring cancer related fatigue (EORTC FA13).

Wirtz, M., Forkmann, T., Farin, E. & Boecker, M. (in Review). Moderator analysis of the IRES-24 patient questionnaire for orthopaedic and neurological rehabilitation patients using Rasch-Analysis and structural equation modelling.

Wolf, A., Laukenmann, M. & Wirtz, M. (in Review). Lernhandlungen verlangen Selbständigkeit und Eigenverantwortung! – Verlangen Lernhandlungen Selbständigkeit und Eigenverantwortung? Ergebnisse einer Mehrebenenanalyse.

 

Unveröffentlichte Monographien

Nübling, R., Kriz, D., Herwig, J., Wirtz, M., Fuchs, S., Hafen, K., Töns, N. & Bengel, J. (2006). Patientenfragebogen zur Erfassung der Reha-Motivation (PAREMO-20). Unveröffentlichtes Manuskript der Abteilung für Rehabilitationspsychologie des Instituts für Psychologie der Universität Freiburg und des eqs-Instituts Karlsruhe.

Wirtz, M. (1995). Vermessene Illusionen – Lässt sich die unterschwellige neuronale Aktivität illusions­erzeugender Verar­beitungsmechanismen im visuellen System durch psychophysische Methoden nachweisen?. Diplomarbeit am Fachbereich Psychologie der WWU Münster.

Weitere Zeitschriftenbeiträge

Leuders, T., Nückles, M., Renkl, A. & Wirtz, M. (2011) Was müssen Lehrer können? – Pädagogische Hochschule und Universität forschen kooperativ. Universalis – Forschungsjournal der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg.

Naccarella, D., Philipp, K. & Wirtz, M. (2011). Das Hochschulzertifikat ‘Methoden der Empirischen Bildungsforschung‘. PH-FR – Zeitschrift der Pädagogischen Hochschule Freiburg, 2011/1, 45-48.

Wirtz, M. (1998). Der Sinn der Sinnestäuschungen. Wie unser Sehsystem die Bildinformation erschließt. Forschungsjournal der WWU- Münster, 7, 58-60.

 

Expertisen

Pfaff, H., Albert, U.-S., Bornemann, R., Ernstmann, N., Gostomzyk, J., Gottwik, M.G., Heller, G. , Höhmann, U., Karbach, U., Ommen, O. & Wirtz, M. (2008). Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. In: H. Pfaff, G. Glaeske, E.A.M. Neugebauer & M. Schrappe: Memorandum III: Methoden der Versorgungsforschung, S. 22-45. Köln: DNVF.

Wirtz, M. (2006). Forschungsstrategien und –methodik . In: Uwe Koch, Claudia Lehmann, Matthias Morfeld: Bestandsaufnahme und Zukunft der Rehabilitationsforschung in Deutschland. Hamburg: DGRW.

 

Forschungsberichte

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2009). Zwischenbericht des Projekts HEUREKO im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogrammes „Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen“. Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Erlemeier, N. & Wirtz, M. (u. M.) (2000). Suizidalität und Suizidprävention im Alter. Teil I: Forschungsstand (1991-1999). Schlussbericht eines Projekts im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Erlemeier, N. & Wirtz, M. (u. M.) (2000). Suizidalität und Suizidprävention im Alter. Teil II: Befragungsergebnisse. Teil III: Perspektiven der Suizidprävention und Krisenhilfe im Alter. Schlussbericht eines Projekts im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Gralow, I., Schwerdt, C. & Wirtz, M. (1999). Evaluation kunsttherapeutischer Maßnahmen bei chronisch schmerzkranken Patienten. Abschlussbericht des IMF-Forschungsprojektes ‘Evaluation von Kunst­therapie von chronischen Schmerzpatienten’.

Hölzle, C., Brandt, U., Lütkenhaus, R. & Wirtz, M (1997). Psychologisch-prognostische Kriterien für den Verlauf medizinischer Sterilitätsbehandlung. Schlussbericht eines Teilprojektes des Forschungsprojektes ‘Psychosomatische Diagnostik und Bera­tung/Therapie bei Fertilitätsstörungen’, gefördert vom Bundesminister für Forschung und Technik.

Leonhart, R., Löschmann, C., Maurischat, C., Wirtz, M., Jäckel, W.H. & Bengel, J. (2005). Zielorientierte Ergebnismessung in der stationären Rehabilitation mit dem IRES-Fragebogen - eine Meta-Analyse, gefördert von DLR und BmBF.

Nachtigall, C. & Wirtz, M. (1998). Wahrscheinlichkeitsrechnung und Inferenz­statistik. Universitäts­interne Veröffentlichung am Psychologischen Institut der WWU-Münster (33).

Nübling, M., Vomstein, M., Haug, A., Nübling, T., Stößel, U., Hasselhorn, H.M., Neuner, R., Wirtz, M. & Krause, A. (2012). Personenbezogene Gefährdungsbeurteilung an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg – Erhebung psychosozialer Faktoren bei der Arbeit. Abschlussbericht für das Minbiusterium für Kultus, Jugend und Sport, Baden Württemberg.

Nübling, R., Hafen, K., Jastrebow, J., Körner, M., Löschmann, C., Rundel, M., Schmidt, J., Wirtz, M. & Bengel, J. (2004). Indikation zu psychotherapeutischen und psychosozialen Maß­nahmen im Rahmen stationärer medizinischer Rehabilitation.  Abschlussbericht, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der deutschen Rentenversicherung.

Nübling, R., Kriz, D., Herwig, J., Wirtz, M., Fuchs, S., Hafen, K., Töns, N. & Bengel, J. (2005). Normierung des Fragebogens zur Reha-Motivation – PAREMO. Abschlussbericht, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der deutschen Rentenversicherung.

Wirtz, M., Bengel, J. & Gauggel, S. (2011). Entwicklung und Validierung eine computerstützten adaptiven Assessments für die orthopädische Rehabilitation (RehaCAT). Abschlussbericht des DFG-Projekts RehaCAT.

Wirtz, M. & Caspar, F. (1994). Ratings – Bestimmung und Verbesserung der Übereinstimmung und der Reliabilität. Bern: Forschungsberichte aus dem Psychologischen Institut der Universität Bern (3).

Wirtz, M. & F. Caspar (1998). Ratings – Bestimmung und Verbesserung der Übereinstimmung und der Reliabilität. Münster: Berichte aus dem Psychologischen Institut III (38).

Wirtz, M. & Nachtigall, C. (1998). Deskriptive Statistik.  Universitätsinterne Veröffent­lichung am Psycho­­logischen Institut der WWU-Münster (32).

Peer-reviewte Abstracts zu Vorträgen

Abberger, B., Schnurr, A., Bengel, J., Wirtz, M. & Baumeister, H. (2010). Entwicklung und Überprüfung einer Itembank für Angst bei Patienten in der kardiologischen Rehabilitation. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. DRV-Schriften, 88, 115-116.

Abberger, B., Schnurr, A., Bengel, J., Wirtz, M., Kröhne, U. & Baumeister, H. (2012). Erfassung der funktionalen Gesundheit kardiologischer Rehabilitanden mittels eines computer-adaptiven Tests - RehaCAT-Kardio. Tagungsband des 21. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hamburg. DRV-Schriften.

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2008). Analyse der Kompetenzstruktur im mathematischen Inhaltsbereich „Funktionale Veränderung“. Vortrag auf der 71. Tagung der AEPF in Kiel, Deutschland, 25.08.-27.08. 2008.

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2009). Kognitive Strukturen im Bereich Mathematik: Wechsel von sprachlich-symbolhaften Darstellungen und grafisch-bildhaften Repräsentationen. Vortrag im Rahmen des Symposiums: Schnotz & Baumert: "Darstellungsformen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht: Struktur, Entwicklung und Förderung von Repräsentationskompetenz bei Schülern und Lehrern". 72. Tagung der AEPF in Landau, Deutschland, 23.03.-25.03.2009.

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2008) Konstruktion eines Kompetenz­strukturmodells für den mathematischen  Inhaltsbereich „funktionale Veränderung. 71. Tagung der "Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung" (AEPF). AEPF: Kiel.

Bayrhuber, M., Leuders, T., Wirtz, M. & Bruder, R. (2009). Multidimensional or Unidimensional? Assessing and modelling mathematical competence structure. Accepted as Individual Paper for presentation at the EARLI Conference, The Netherlands, 25.08.-29.08.2009.

Böcker, M., Eberle, N., Wirtz, M., Hesse, M. & Gauggel, S. (2009). Entwicklung und erste Validierung der Aachener Funktionsfähigkeit-Itembank. Tagungsband des 18. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Münster. DRV-Schriften, 83, 126-127.

Böcker, M., Wirtz, M., Eberle, N. & Gauggel, S.  (2010). On the way to the Neuro-CAT: Develoment and initial evaluation of the Aachen ADL-item bank. In: J. Brodersen, T. Nielsen, S. Kreiner. Probabilistic Models for Measurement in Education, Psychology, Social Science and Health (Eds.). 100-101. University of Copenhagen: Copenhagen

Forkmann, T., Böcker, M., Wirtz, M., Norra, C. & Gauggel, S. (2010). Möglichkeiten der Nutzung Item Response Theorie basierter Itembanken am Beispiel der Depression. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. DRV-Schriften, 88, 116-118.

Forkmann, T., Böcker, M., Norra, C., Wirtz, M., Eberle, N., Mischke, K., Schauerte, P., Westhofen, M., Kircher, T. & Gauggel, S. (2007). Neue Wege der Depressionsdiagnostik: Die Aachener Depressionsitembank. In M. Bullinger & U. Koch (Eds.): Medizinische Psychologie: Von der Grundlagenforschung bis zur Versorgungsforschung (p 51). Lengerich: Pabst.

Forkmann, T., Eberle, N., Böcker, M., Wirtz, M., Norra, C., Gauggel, S. (2006). Der Einfluss von Berufsgruppe, Berufserfahrung, Alter und Geschlecht auf die Beurteilung der Relevanz depressiver Symptome durch klinische Experten. Der Nervenarzt, 77, Suppl 3:188.

Franke, C., Schepker, R., Wirtz, M. & Vogel, I. (2000). Behandlungsstandards und Ergebnisse bei Ent­zug und Entwöhnung polytoxikomaner Jugendlicher mit psychiatrischer Komorbidität. Abstract-Band des 26. Kongresses der deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 176.

Norra, C., Forkmann, T., Böcker, M., Wirtz, M. & Gauggel, S. (2008). Neue Möglichkeiten der Verlaufsmessung bei Depressionen: Das Rasch-basierte Depressionsscreening (DESC). Der Nervenarzt, 79, Suppl 4:223. 49.

Forkmann, T. Böcker, M., Wirtz, M., Norra, C. & Gauggel, S. (2009). Entwicklung des adaptiven Depressionsscreenings (A-DESC). Tagungsband des 18. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Münster. DRV-Schriften, 83, 128-129.

Frey, C. , T., Müller, E., Prinz, E., Bengel, J. & Wirtz, M. (2010). Validierung adaptiver Algorithmen mittels Simulationsstudien am Beispiel der Funktionsfähigkeit im Alltag. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. DRV-Schriften, 88, 120-122.

Herwig, J.E., Wirtz, M. & Bengel, J. (2003). Predictive value of maternal depression and interpersonal stress on behavioural problems of children. European Child and Adolescent Psychiatry, 12, Supplement 2, 126.

Herwig, J.E., Wirtz, M. & Bengel, J. (2003). Depressivität, Partnerschaft, soziale Unterstützung und Erzieh­ungsverhalten der Mutter: Zusammenhänge mit der psychischen Auffälligkeit des Kindes. 16. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie der DGPs, 07.-10.09.2003, Mainz. 

Herwig, J., Kriz, D., Wirtz, M., Nübling, R. & Bengel, J. (2005). Optimierung des Patienten­fragebogens zur Erfassung der Rehabilitationsmotivation (PAREMO). Tagungsband des 14. Rehabili­tations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hannover. DRV-Schriften, 59, 71-72.

Kendel F., Wirtz, M., Dunkel, A. & Regitz-Zagrosek, V. (2009). Screening von Depressivität im Geschlechtervergleich. 10. Kongress für Gesundheitspsychologie Zürich.

Kriz, D., Wirtz, M., Herwig, J., Bengel, J. & Nübling, R. (2005). Standardisierte Erfassung der Rehabili­tations­motivation mit dem PAREMO – Multigruppen­vergleich der Motivationsstruktur in unter­schiedlichen Indikationsgruppen. Tagungsband des 14. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hannover. DRV-Schriften, 59, 205-206.

Kutschmann, M. & Wirtz, M. (2007). Berechnung multipler Kappa-Koeffizienten unter Berücksichtigung simultaner Übereinstimmung. In H. P. Wolf, G. Kauermann, G., K. Mosler & A. Ziegler: ‚Statistik 2007 – Statistik unter einem Dach’, Abstractband zur, 1. Tagung ‚Deutsche Arbeitsgemeinschaft Statistik (DAGStat)’ im Rahmen des 53. Biometrisches Kolloquium, Pfingsttagung der Deutschen Statistischen Gesellschaft (S. 183). Tiemann: Bielefeld.

Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2004). Effektgrößen in der Rehabilitation – ein Vorschlag zur Bewertung erzielter Behandlungseffekte. Tagungsband des 13. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Düsseldorf. DRV-Schriften, 52, 383-385.

Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2005). Eine empirische Stukturanalyse des IRES-Fragebogens Version 2 in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und Indikation. Tagungsband des 14. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hannover. DRV-Schriften, 59, 52-53.

Leonhart, R., Wirtz, M. & Bengel, J. (2006). Ermittlung von Effektgrößen in der Rehabilitation zur besseren Erfassung der Behandlungserfolge durch einen Vergleich von latenten Mittelwerten. Tagungsband des 15. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bayreuth. DRV-Schriften, 64, 101-102.

Leuders, T., Bruder, R., Wirtz, M. & Bayrhuber, M. (2008). Heuristisches Arbeiten mit Repräsentationen funktionaler Zusammenhänge: Diagnose mathematischer Kompetenz von Schülerinnen und Schülern. Poster präsentiert auf der 71. Tagung der AEPF in Kiel, Deutschland, 25. 08.-27.08. 2008.

Leuders, T., Wirtz, M., Bayrhuber, M. & Bruder, R. (2009). A Competence Model for Problem Solving by Using Mathematical Representations. 33rd Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (PME), Thessaloniki, Greece.

Maag Merki, K. & Wirtz, M. (2007). Teaching characteristics as moderating variables fort he relationsship between motivational-emotional components and meta-cognitive strategies. In B. Csapó: European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI). 12th Biennal Meeting (p. 326). University of Szeged: Budapest.

Matt, D., Leuders, T., Wirtz, M. & Bruder, R. (2010). Empiriegestützte Itemanalyse zur Weiterentwicklung eines Kompetenzmodells zur im Bereich der Repräsentation funktionaler Zusammenhänge (HEUREKO-2). 74. Tagung der AEPF in Jena, Deutschland, 13. -15.09. 2010.

Müller, E., Prinz, E., Frey, C., Bengel, J. & Wirtz, M. &  (2009). Entwicklung eines adaptiven Assessments zur Erfassung ‚beruflicher Funktionsfähigkeit’: Itembanken für zentrale Zielkonstrukte. Tagungsband des 18. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Münster. DRV-Schriften, 83, 130-132.

Müller, E., Frey, C., Prinz, E., Bengel, J. & Wirtz, M.  (2010). Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von ‚Funktions­fähig­keit im Beruf’ bei Rehabilitanden mit muskuloskelettalen Erkrankungen. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. DRV-Schriften, 88, 118-120.

Müller, E., Frey, C., Prinz, E., Bengel, J. & Wirtz, M. (2010). Development of a rasch-based item bank to measure fundamental aspects of work disability in patients with musculoskeletal diseases. In J. Brodersen, T., Nielsen & S. Kreiner (Eds.): Probabilistic Models for Measurement in Education, Psychology, Social Science and Health, 38-40. University of Copenhagen: Copenhagen

Müller, E., Frey, C., Bengel, J., Wirtz, M. (2011). Präsentismus und Veränderungen  beruflicher Funktionsfähigkeit bei Rehabilitanden in der orthopädischen Rehabilitation (Follow-Up: Drei Monate). Tagungsband des 20. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bochum. DRV-Schriften, 93, 213-215.

Neumann, M., Galushko, M., Wirtz, M., Schwarzkamp, U., Karbach, U., Pfaff, H. (2008). Barriers to using psycho-oncological services: A focus group study with users, their relatives, non-users, physicians, and nurses. Onkologie 31, 161.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Ernstmann, N., Warm, M., Wolf, J. &  Pfaff, H. (2008). Brief instrument to identify information preference groups in cancer patients: A latent-class analysis. Onkologie, 31, 157-158.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Wolf, J., Warm, M., & Pfaff, H. (2007). Determinanten ärztlicher Empathie bei onkologisch tätigen Gynäkologen – Ergebnisse aus einer explorativen Querschnittstudie.  Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 68(4), FV2.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Ernstmann, N., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2008). Brief instrument to      identify information preference groups in cancer patients: a latent-class analysis. European Journal of Cancer Supplements, 5(4), 145-146.

Neuner, R., Wirtz, M. & Peter, R. (2006). Konfirmatorische Faktorenanalyse des IRES-24. Tagungsband des 15. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bayreuth. DRV-Schriften, 64, 124-126.

Norra, C., Böcker, M., Kummer, J., Schauerte, P., Skobel, E., Wirtz, M., Gauggel, S., Forkmann, T. (2009): Verminderte Schlafqualität bei kardiovaskulär erkrankten Patienten als Prognosemaß für depressive Symptome? Somnologie/Somnology, 13, Suppl 2:22.

Norra, C., Forkmann, T., Böcker, M., Juckel, G., Wirtz, M. & Gauggel, S. (2009). New options in monitoring the course of depressive disorders: Development and Validation of a Short Screening for Depression (DESC) using Rasch Analysis. Abstracts of the 9th World Congress of Biological Psychiatry, 224.

Pfaff, H. & Wirtz, M. (2008). Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. 7. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks für Versorgungs­forschung, 16. - 18. Oktober.2008, Köln. DNVF: Köln. [http://www.egms.de/en/meetings/dkvf2008/08dkvf069.shtml]

Pfaff, H. & Wirtz, M. (2009). Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Workshop im Rahmen der Mitgliederversammlung des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung 5. Mai 2009, Köln.

Pfaff, H. & Wirtz, M. (2009). Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung. Workshop im Rahmen des 8. Kongresses des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung (DNVF) und des 43. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM),  1.-3. Oktober 2009, Heidelberg.

Pfaff, H. & Wirtz, M. (2010). Methoden der Organisationsforschung. Workshop im Rahmen des 7. Kongresses des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung 7. Mai 2010, Köln.

Puls, W., Wienold, H., Lanwehr, R. & Wirtz, M. (1999). Stressbewältigung bei hochbelasteten Metallarbeitern und der funktionale Konsum von Alkohol: eine explorative testpsychologische Untersuchung. Gesundheitswesen, 61, A151.

Schnurr, A., Abberger, B., Bengel, J., Wirtz, M. & Baumeister, H. (2010). RehaCAT-Kardio: Entwicklung eines modernen Diagnostiksystems für die kardiologische Rehabilitation. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. DRV-Schriften, 88, 418-419.

Schnurr, A., Abberger, B., Bengel, J., Wirtz, M., Schröder, K. & Baumeister, H. (2012). RehaCAT-Kardio: Entwicklung eines modernen Diagnostiksystems für die kardiologische Rehabilitation. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. Tagungsband des 21. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hamburg. DRV-Schriften.

Schönberger, M., Ponsford, J., Olver, J., Ponsford, M. &  Wirtz, M. (2011). Prediction of functional and employment outcome one year after Traumatic Brain Injury: A Structural Equation Modelling approach. Tagungsband des 20. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bochum. DRV-Schriften, 93, 353-354..

Vehren, T., Forkmann, T., Böcker, M.,. Wirtz, M., Gauggel, S., Norra, C. (2009). Ein neues Verfahren zur Depressionsdiagnostik bei psychisch und körperlich erkrankten Patienten: Validierung des Rasch-basierten Depressionsscreenings (DESC). DGPPN-Kongress, Berlin, November 2009.

Wirtz, M. (1994). Wird die Ehrenstein-Illusion in frühen Bildverarbeitungsstadien durch neurophysio­logische Prozesse unterstützt?. Abstract-Band: 36. Tagung experimentell arbeitender Psychologinnen und Psychologen - München, 343.

Wirtz, M. (1995). Vermessene Illusionen - Lässt sich die unterschwellige neuronale Aktivität von Fre­quenz­kanälen bei der Darbietung ‘unterschwelliger’ illusorischer Sinusgitter nachweisen?, In: O. Güntürkün, R. Guski, C. Walter und A. Wohlschläger, (Hrsg.): Experimentelle Psychologie, 438.

Wirtz, M. (1996). Subthreshold summation effects within illusory sine gratings. Perception, 25 (suppl.), 83.

Wirtz, M. (2000). Der Beitrag von Kantenkontrastzellen zur Verarbeitung realer und Täuschungs­sinusgitter. In: H. Bülthoff, M. Fahle, K. Gegenfurtner & H. Mallot: Beiträge zur 3. Tübinger Wahr­nehmungskonferenz, 70.

Wirtz, M. (2000). Processing of real and induced sine gratings by simple cells and filling-in mechanisms. Perception, 29 (suppl.), 29.

Wirtz, M. (2003). Methoden zur Bestimmung und Verbesserung der Beurteiler­übereinstimmung und der Beurteilerreliabilität. Tagungsband des 12. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bad Kreuznach. DRV-Schriften, 40, 144-146.

Wirtz, M. (2004). Entwicklung des IRES-24-Patientenfragebogens mittels des Mixed-Rasch-Modells. Tagungsband des 13. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Düsseldorf. DRV-Schriften, 52, 33-34.

Wirtz, M. (2005). Analyse der Auswahl von Therapiezielen mittels Latent-Trait-Ansätzen. DGPS-Fach-gruppen­tagung 'Methoden und Evaluation’, Münster. (www.uni-muenster.de/MethEval/wirtz.html)

Wirtz, M. (2006). Identifikation typischer Veränderungsverläufe durch Mischverteilungsmodelle. Tagungs­band des 15. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bayreuth. DRV-Schriften, 64, 117-118.

Wirtz, M. (2008). Adaptive Verfahren zur Ergebnismessung bei chronischen Krankheiten. Köln, 7. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung 16. - 18. Oktober. 2008, Köln. DNVF: Köln. [http://www.egms.de/en/meetings/dkvf2008/08dkvf061. shtml]

Wirtz, M. (2010). Development of rasch-based adaptive assessment procedures to measure "functionality in everyday life" in rehabilitation patients with musculosceletal diseases. In J., Brodersen, T. Nielsen & S. Kreiner (Eds.): Probabilistic Models for Measurement in Education, Psychology, Social Science and Health, 72-73. University of Copenhagen: Copenhagen

Wirtz, M., Bengel, J. & Gerdes, N. (2005). Analysis of the association of therapy goal selection and impairment of rehabilitation patients by means of latent trait and latent class modelling. In J. Nagy (Ed.) 8th European Conference of Psychological Assessment, 171.

Wirtz, M., Bengel, J. & Gerdes, N. (2006). Analyse des Zusammenhangs von Therapiezielauswahl und der Stärke der Beeinträchtigung auf den IRES-2 Skalen bei Patienten der orthopädischen Rehabilitation. Tagungsband des 15. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bayreuth. DRV-Schriften, 64, 143-144.

Wirtz, M., Frey, C., Böcker, M., Forkmann, T., Kröhne, U., Müller, E. & Bengel, J. (2010). Development of rasch based adaptive assessment procedures to measure aspects of ‚functionality in every day life’ in rehabilitation patients with musculoskeletal diseases. In O. Köller: IV European Congress of Methodology, p. 18.

Wirtz, M., Forkmann, T. Böcker, M., Eberle, N., Müller, E., Frey, C., Gauggel, S. &  Bengel, J. (2009). Entwicklung und Einsatz adaptiver Testverfahren in der Rehabilitation am Beispiel der Erfassung von ‚Funktionsfähigkeit im Alltag’. Tagungsband des 18. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Münster. DRV-Schriften, 83, 124-126.

Wirtz, M., Kuhl, C.,  Bengel, J. & Gerdes, N. (2005). Einsatz der Latent Class Analyse zur Identifikation typischer Zielprofile von Patienten in der orthopädischen und kardiologischen Rehabilitation. Tagungsband des 14. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hannover. DRV-Schriften, 59, 217-218.

Wirtz, M., Kowalski, C. & Pfaff, H. (2010). Mehrebenanalytische Modellierung des Zusammenhangs von Merkmalen von Operationsstandorten und Patientenmerkmalen. Zeitschrift für Allgemeinmedizin, Sondersausgabe: Versorgungsstrukturen und Qualität in Zeiten unsicherer Finanzierung, 20.

Wirtz, M., Leuders, T., Bruder, R. & Bayrhuber, M. (2008). Evaluation of non-unidimensional item contents using diagnostic results from Rasch-analysis. In O. Köller: Challenging Assessment. Fourth Biennial EARLI/Northumbria Assessment Conference (p. 34), August 27 – 29, 2008. IQB: Potsdam.

Wirtz, M., Löschmann, C., Nübling, R., Rundel, M. & Bengel, J. (2003). Psychische Beein­trächtigung und Behandlungsmotivation als Prognosefaktoren in der stationären Rehabilitation. Tagungs­­band des 12. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bad Kreuznach. DRV-Schriften, 40, 230-232.

Wirtz, M., Müller, E., Böcker, M., Forkmann, T., Frey, C. & Bengel, J. (2011). Entwicklung und Prüfung von Itembanken für den Bereich ‚Funktionsfähigkeit im Alltag’ bei Rehabilitanden mit muskuloskelettalen Erkrankungen. Tagungsband des 20. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bochum. DRV-Schriften, 93, 70-71.

Wirtz, M., Müller, E., Böcker, M., Forkmann, T. & Kröhne, U. (2012). Fähigkeitsverankerte und IRT-basierte Analyse von Veränderung von Belastungen von Patienten mit muskuloskelettalen Erkrankungen im Behandlungsverlauf mittels des computeradaptiven Diagnostiksystems RehaCAT. Tagungsband des 21. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hamburg. DRV-Schriften.

Wirtz, M., Müller, E. & Prinz, E. (2008). Erfassung von Patientenbelastungen in der neurologischen Rehabilitation mittels des IRES-24 Patientenfragebogens. GNP-Tagung Tübingen.

Wirtz, M., Renkl, A., Leuders, T. & Nückles, M. (2011). Das Promotionskolleg „Fachbezogene Pädagogische Kompetenzen und Wissenschaftsverständnis – Pädagogische Professionalität in Mathematik und Naturwissenschaften“. In F. Müller, B. Hanfstingl, J. Mayr & B. Orasche: Baustelle Lehrerbildung, 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), S.96. Alpen-Adria-Universität: Klagenfurt.

Wirtz, M. & Ulrich, R. (2001). Ein neuer Vierfelderkorrelationskoeffizient für den Zusammenhang einer natürlich und einer künstlich dichotomen Variablen. In H. Moosbrugger, K. Schermelleh-Engel, J. Hartig & Y. Brandl (Hrsg.): Methoden und Evaluation, S. 73. Frankfurt: Fachbuchhandlung für Psychologie.

Organisation von Symposien auf Fachtagungen

Renkl, A., Wirtz, M., Leuders, T. & Nückles, M. (2011). Forderung pädagogischer Professionalität von Lehrkräften in Mathematik und Naturwissenschaft. In F. Müller, B. Hanfstingl, J. Mayr & B. Orasche: Baustelle Lehrerbildung, 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), S.95. Alpen-Adria-Universität: Klagenfurt.

Weitere Vorträge

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2009). Modellierung und Erfassung mathematischer Kompetenz. Vortrag am Institut für Psychologie der Universität Heidelberg, Deutschland, 13.01.2009.

Bruder, R., Wirtz, M., Bayrhuber, M. & Leuders, T. (2008). Analyse der Kompetenzstruktur im mathematischen Inhaltsbereich „Funktionale Veränderung“. DFG-Projekt HEUREKO: Heuristisches Arbeiten mit Repräsentationen funktionaler Zusammenhänge. Jahreskolloquium des DFG-SPP „Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lern­ergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen“, Darmstadt, Deutschland, 04. – 05. 09. 2008.

Ernstmann, N., Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Depressive Begleitsymptomatik bei Krebspatienten – Psychologischer Unter­stützungsbedarf und Inanspruchnahme psychologischer Behandlung. Augsburg, Kongress ‚Medizin und Gesellschaft’ der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie, 17.-21.September 2007

Ernstmann, N., Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Predicting the need for psychosocial support in cancer patients. Irvine (California, USA), American             Psychosocial Oncology Society, 5th Annual Conference, 28. Februar - 02. März 2008

Ernstmann, N., Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2008). Predicting the need for psychosocial support in cancer patients. Berlin, 28. Deutscher Krebskongress, 20. – 23. Februar 2008.

Leonhart, R. & Wirtz, M. (2004). Ein Multigruppenvergleich zwischen Patienten der stationären Rehabilitation mit AMOS 5.0. Vortrag auf der 8. SPSS Convention in Jena.

Leuders, T., Bruder, R., Wirtz, M. & Bayrhuber, M. (2008). Heuristisches Arbeiten mit Repräsentationen funktionaler Zusammenhänge. Diagnose mathematischer Kompetenz von Schülerinnen und Schülern. Vortrag auf dem Kooperationstreffen „Aufgabenkonstruktion“ des SPP, Frankfurt, 08. 02. 2008.

Leuders, T., Bruder, R., Wirtz, M. & Bayrhuber, M. (2008). DFG-Projekt HEUREKO: Heuristisches Arbeiten mit Repräsentationen funktionaler Zusammenhänge. Vortrag auf der Herbsttagung des Arbeitskreises Vergleichsuntersuchungen in der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik, Freiburg, 23.10. 2008.

Maag Merki, K. & Wirtz, M. (2007). Teaching characteristics as moderating variables fort he relationsship between motivational-emotional components and meta-cognitive strategies. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Psychologie, Pädagogische Hochschule Freiburg.

Matt, D, Leuders, T., Wirtz, M. & Bruder, R. (2010). Empiriegestützte Itemanalyse zur Weiterentwicklung eines Kompetenzmodells im Bereich der Repräsentation funktionaler Zusammenhänge (HEUREKO-2). 74. Tagung der AEPF Jena, Deutschland, 13-15. September 2010.

Naccarella, D, Leuders, T, Wirtz, M & Bruder, R. (2010). Qualitative Itemanalyse zur Optimierung der Validität eines mehrdimensionalen Kompetenzmodells (im Rahmen des DFG-Projektes HEUREKO). Vortrag auf der Herbsttagung des Arbeitskreises ‚Vergleichsuntersuchungen’ in der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik, Freiburg, Deutschland, 8-9 Oktober 2010.

Naccarella, D, Leuders, T, Wirtz, M. & Bruder, R. (2010). Kompetenzmessung – Entwicklung und Validierung von Kompetenzmodellen. Projekt Heureko: Problemlösen durch Repräsentationswechsel. Vortrag im Rahmen des Masterstudiengangs „Fachdidaktik Mathematik 2009-11. Bern, Schweiz, 3-4. Dezember 2010.

Neumann, M., Bollschweiler, E., Warm, M., Wolf, J., Pfaff, H. & Wirtz, M. (2007). Wie können onkologisch tätige      Chirurgen ihre empathische Kompetenz verbessern? Ergebnisse aus einer explorativen Querschnittstudie mit Bronchial-, Ösophagus-, Kolorektal-, Mamma-, Prostata- und Hautkarzinompatienten. Ulm, 15. Jahrestagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung (CAQ) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 02.-03. Februar 2007.

Neumann, M., Ernstmann, N., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Wie können onko-     logisch tätige Gynäkologen ihre empathische Kompetenz verbessern? Ergebnisse aus einer explorativen Querschnittstudie. Wuppertal, 206. Tagung der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, 10.-12. Mai 2007.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Mercer, S.W., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Determinants and patient-reported long-term outcomes of physician empathy in oncology: A structural equation modelling approach. Charleston, International Conference on Communication in Healthcare, 09.-12. October 2007.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Mercer, S.W., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2008). Determinants and      patient-reported long-term outcomes of physician empathy in oncology: A structural equation modelling approach. Irvine (California, USA), APOS (American Psychosocial Oncology Society) 5th Annual Conference, 28. Februar - 02. März 2008

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Mercer, S.W., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2008). Determinants and patient-reported long-term outcomes of physician empathy in oncology: A structural equation modelling approach. Berlin, 28. Deutscher Krebskongress, 20. – 23. Februar 2008

Wirtz, M. (2001). Skalierungs- und Reliabilitätsprobleme bei der Analyse ordinaler Daten. Eingeladener Vortrag in der Abteilung für Qualitätsmanagement und Sozialmedizin des Universitätsklinikums Freiburg.

Wirtz, M. (2002). Umgang mit fehlenden Werten. Beitrag im Rahmen der Schwerpunktveranstaltung ‚Methoden­zentren’ im Rahmen des 11. Reha­bilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in München.

Wirtz, M. (2002). Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit AMOS 4.0. Eingeladener Vortrag in der Abteilung für Qualitätsmanagement und Sozialmedizin des Universitätsklinikums Freiburg.

Wirtz, M. (2003). Der Nutzen latenter Merkmalsanalyse für die psychologische Modellbildung. Vortrag im Rahmen der Schwerpunktveranstaltung ‚Methoden­zentren’ im Rahmen des 12. Reha­bilitations­wissen­schaft­lichen Kollo­quiums in Bad Kreuznach.

Wirtz, M. (2003). Analyse der Interraterreliabilität mit SPSS. Vortrag auf der 7. SPSS Convention in Marburg.

Wirtz, M. (2003). Was tun, wenn die vorgesehenen Fallzahlen nicht erreicht werden?. Eingeladener Vortrag im Rahmen des Methodenforums des Norddeutschen Reha­bilitations­wissenschaftlichen Forschungs­verbundes Lübeck/Hamburg am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Wirtz, M. (2004). Missing Data-Diagnose und Umgang mit fehlenden Werten. Vortrag im Rahmen der Schwer­punktveranstaltung ‚Methoden­zentren’ im Rahmen des 13. Reha­bilitations­wissen­schaftlichen Kollo­quiums in Düsseldorf.

Wirtz, M. (2004). Methoden zur Bestimmung der Zuverlässigkeit von Einschätzungen durch Beurteiler. Vortrag auf der 60. Tagung des Collegium Internationale Psychiatriae Scalarum – Pfizer GmbH Karlsruhe.

Wirtz, M. (2004). Der Nutzen des Rasch-Modells für die Evaluation klinischer Fragebogendaten. Vortrag vor der Berufungskommision zur Besetzung der C3/W2-Professur für ‚Evaluation und Forschungs­metho­den’ am Psychologischen Institut der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Wirtz, M. (2004). IRES-24 – Eine raschskalierte Kurzversion. Workshop ‚Der Einsatz des IRES-Fragebogens in der Rehabilitation’ des rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbundes Freiburg/Bad Säck­ingen.

Wirtz, M. (2005). Das Rasch-Modell – Eigenschaften und Nutzen für die diagnostische Praxis. Vortrag vor der Berufungskommision zur Besetzung der A13/A14-Stelle für ‚Lehre in Statistik und Forschungs­methoden’ am Psychologischen Institut der Universität Regensburg.

Wirtz, M. (2005). Analyse und Verbesserung der Güte von Beurteilungen. Meet-the-Experts-Veranstaltung der Methoden­zentren im Rahmen des 14. Reha­bilitations­wissen­schaftlichen Kollo­quiums in Hannover.

Wirtz, M. (2005). Messtheoretische Anforderungen an geeignete Erhebungsinstrumente zur Erfassung psychomentaler Belastungen. Klausurtagung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg zum Thema ‚Erhebung von psychomentalen Belastungen bei Lehrkräften im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung im Schulbereich’.

Wirtz, M. (2005). Der Einsatz des IRES-24 Patientenfragebogens zur Erfassung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität im Bereich der medizinischen Rehabilitation. Symposium zur Verleihung des ‚Lilly Quality of Life-Preises 2005’ in Frankfurt.

Wirtz, M. (2006). Erfassung und Evaluation von berufsbezogenen Faktoren der Lehrerbelastung. Vortrag vor der Berufungskommission zur Besetzung der W3-Professur für ‚Pädagogische Psychologie – Schwerpunkt Forschungsmethoden’ am Institut für Psychologie der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Wirtz, M. (2006). Nutzen der Rasch-basierten Datenerhebung und –auswertung für die Qualitäts­sicherung und Evaluation. Vortrag vor der Berufungskommission zur Besetzung der W2-Professur für ‚Qualitätssicherung und Methodenlehre’ am Psychologischen Institut der Universität Bielefeld.

Wirtz, M. (2006). Nutzen der Rasch-basierten Datenerhebung und –auswertung für die Qualitäts­sicherung und Evaluation. Vortrag vor der Berufungskommission zur Besetzung der Professur für ‚Psychologische Forschungsmethoden’ am Psychologischen Institut der Universität Wien.

Wirtz, M. (2006). Anwendung des Rasch-Modells in der rehabilitationswissenschaftlichen Diagnostik und Evaluation. Vortrag im Rahmen der Meet-the-Experts-Veranstaltung der AG Methoden auf dem 15. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquium in Bayreuth.

Wirtz, M. (2006). Ideas and Concepts of Structural Equation Modelling. Vortrag vor der Berufungskommission zur Besetzung der Professur für ‚Psychologische Forschungsmethoden’ am Psychologischen Institut der Université Genève.

Wirtz, M. (2006). Analyse von Strukturgleichungsmodellen. Vortrag im Rahmen der Meet-the-Experts-Veranstaltung der AG Methoden auf dem 15. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquium in Bremen.

Wirtz, M. (2007). Methoden der Beurteilerübereinstimmung. Vortrag vor dem VGK-Graduiertenkolleg (Leitung: A. Renkl & F. Hesse), Freudenstadt.

Wirtz, M. (2007). Methoden der Beurteilerübereinstimmung. Vortrag an der Pädagogischen Hochschule Weingarten.

Wirtz, M. (2007). Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit AMOS 7.0. Vortrag auf der SPSS Customer Convention, München.

Wirtz, M. (2007). Vermessene Kompetenzen? Über den Nutzen und die Probleme psychometrischer Modellierung von Kompetenzen. Antrittsvorlesung an Pädagogischen Hochschule in Freiburg.

Wirtz, M. (2007). Forschungsdesigns in der rehabilitationswissenschaftlichen Forschung. Vortrag im Rahmen der 1. Summerschool der Sektion Methoden der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitations­wissenschaften, Stendal.

Wirtz, M. (2007). Moderne Verfahren der multivariaten Datenanalyse. Vortrag im Rahmen der 1. Summerschool der Sektion Methoden der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitations­wissenschaften e.V., Stendal.

Wirtz, M. (2007). Der Einsatz der Latent Class Analyse zur Identifikation typischer Zielstrukturen und Veränderungsverläufe von Rehabilitationspatienten. Vortrag im Rahmen des Berliner Forums.

Wirtz, M. (2008). Forschungsdesigns in der rehabilitationswissenschaftlichen Forschung. Vortrag im Rahmen der 2. Summerschool der Sektion Methoden der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitations­wissenschaften, Freiburg.

Wirtz, M. (2008). Moderne Verfahren der multivariaten Datenanalyse. Vortrag im Rahmen der 2. Summerschool der Sektion Methoden der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitations­wissenschaften, Freiburg.

Wirtz, M. (2008). Psychometrische Standards und moderne Methoden zur Erfassung von Indikatoren des subjektiven Gesundheitszustandes bei Rehabilitationspatienten. DRV Bund-Workshop: Ergebnis­qualität in der medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung. München.

Wirtz, M. (2009). Anerkannte statistische Modelle. Vortrag im Rahmen des Workshops ‚Methodik der Versorgungsforschung’. BBraun: Melsungen.

Wirtz, M. (2009). Methoden zur Analyse der Beurteilerübereinstimmung. Vortrag im Rahmen des ‚Joint Researcher Training’ am, organisiert durch das Graduiertenkolleg ‚Empirische Bildungsforschung’ der Universität Duisburg (Leitung: E. Sumfleth & D. Leutner), Finnland-Institut in Deutschland für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft: Berlin.

Wirtz, M. (2009). Analyse von Strukturgleichungsmodellen. Vortrag im Rahmen der Meet-the-Experts-Veranstaltung der AG Methoden auf dem 18. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquium in Münster.

Wirtz, M. (2009). Der Einsatz des Rasch-Modells in der psychologischen Diagnostik. Vortrag vor der Berufungskommision zur Besetzung der W3-Professur ‚Psychologische Methodenlehre’ am Psychologischen Institut der Humboldt-Universität Berlin.

Wirtz, M. (2009). Methoden zur Analyse der Beurteilerübereinstimmung. Doktorandenprogramm  des DFG-Schwerpunktprogramms ‚Kompetenzmodelle’ (Leitung: E. Klieme & D. Leutner), DIPF: Frankfurt.

Wirtz, M. (2010). Analyse von Strukturgleichungsmodellen. Vortrag im Rahmen der Meet-the-Experts-Veranstaltung der AG Methoden auf dem 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquium in Leipzig.

Wirtz, M. (2010). ICF und Assessment. Vortrag im Rahmen des Symposiums der AG ICF und der AG Methoden auf dem 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquium in Leipzig.

Wirtz, M. (2010). Entwicklung und Prüfung eines Modells mathematischer Kompetenzen für das Problemlösen mit Repräsentationen funktionaler Zusammenhäng. Vortrag vor der Berufungskommission zur Besetzung der W3-Professur für ‚Pädagogische Psychologie’ am Psychologischen Institut der Universität Trier.

Wirtz, M. & Bengel, J. (2004). Rasch-based Assessment and Latent Trait Modelling in Clinical and Rehabilitation Research. Multivariate Research Strategies – Symposium in Honour of Werner W. Wittmann, University of Mannheim.

Wirtz, M., Helmes, A. & Leonhart, R. (2003). Welchen Nutzen haben rehabilitationswissenschaftliche Forschungsprojekte von forschungsmethodischer Unterstützung? Erfahrungen aus dem Rehabili­tations­­wissen­schaft­lichen Forschungsverbund. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung der Rehabili­tationswissenschaftlichen Forschungsverbundes Freiburg/Bad Säckingen.

Posterpräsentationen

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2008). Heuristic work with representations of functional coherencies - Diagnosis of the mathematical competencies of students. DGF Annual Meeting, Darmstadt, Germany, 04. – 05.September, 2008.

Bayrhuber, M., Leuders, T., Bruder, R. & Wirtz, M. (2008). Heuristic work with representations of functional coherencies – Assessing and modelling students competencies. Summer Academy on Educational Measurement, IPN, Kiel, Germany, 21.07.-30.07. 2008

Ernstmann, N., Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Predicting the need for psychosocial support and the utilization of psychosocial services in depressive cancer patients. Basel, Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie, 05.-09. Oktober 2007. Onkologie, Suppl 30:170

Fredebohm, A., Bruder, R., Leuders, T., Naccarella, D. & Wirtz, M. (2011). Working with functions – Development and empirical examination of a competence structure model (HEUREKO). 35th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (PME), Ankara, Turkey.

Gibson, M., Faust, T., Müller, E., Kröhne, U., Böcker, M., Forkmann, T. & Wirtz, M. (2012). Fähigkeitsverankerte und IRT-basierte Analyse von Veränderung von Belastungen von Patienten mit muskuloskelettalen Erkrankungen im Behandlungsverlauf mittels des computeradaptiven Diagnostiksystems RehaCAT. Tagungsband des 21. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Hamburg. DRV-Schriften.

Hansmann, T. & Wirtz, M. (2004). Evaluation der deutschen Version des Organizational Culture Inventory – ein Fragebogeninstrument zur Erhebung von Organisationskultur. 44. Kongress der DGPs 2004.

Helmes, A. & Wirtz, M. (2003). Coping with infertility - can satisfaction with life help in the process? 17th Annual Conference of the European Health Psychology Society, Kos, Griechenland.

Herwig, J.E., Wirtz, M. & Bengel, J. (2002). Belastungen von Müttern und psychische Auffälligkeiten der Kinder. Eine Studie in Mutter-Kind-Maßnahmen. 5. Kongress Psychische Erkrankungen bei Frauen, 21.-23.11.2002, Münster. 

Herwig, J.E., Wirtz, M. & Bengel, J. (2003). Belastungen von Müttern in Mutter-Kind-Maßnahmen: Zusammenhänge mit psychischen Auffälligkeiten der Kinder. 3. Workshop-Kongress Klinische Psychologie & Psychotherapie, 29.-31.05.2003, Freiburg.

Igl, W., Wirtz, M., Morfeld, M., Kutschmann, M., Leonhart, R., Muche, R., Schön, G. (2007). Methodische Beratung in rehabilitationswissenschaftlichen Forschungsverbünden: Erfahrungen und Empfehlungen. 16. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Gesund älter werden - mit Prävention und Rehabilitation vom 26. März bis 28. März 2007 in Berlin (3. Posterpreis).

Leuders, T., Bruder, R., Wirtz, M. & Bayrhuber, M. (2007). Heuristisches Arbeiten mit Repräsentationen funktionaler Zusammenhänge. Diagnose mathematischer Kompetenz von Schülerinnen und Schülern. Poster präsentiert auf dem Auftakt-Workshop des Schwerpunkt­programms „Kompetenzmodelle“, Duisburg-Essen, 23. – 24.10. 2007.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Ernstmann, N., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Brief instrument to identify information preference groups in cancer patients: a latent-class analysis. Barcelona, 14th European Cancer Conference, 23.-27.September 2007. European Journal of Cancer, Suppl 4:145-146.

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Mercer, S.W., Warm, M., Wolf, J., Pfaff, H. (2007). Determinants and patient-reported long-term outcomes of physician empathy in oncology: A structural equation modelling approach. Basel, Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie, 05.-09. Oktober 2007. Onkologie, Suppl 30:170

Neumann, M., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Ernstmann, N., Warm, M., Wolf, J. & Pfaff, H. (2007). Brief instrument to identify information preference groups in cancer patients: a latent-class analysis. Basel, Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie, 05.-09. Oktober 2007. Onkologie, Suppl 30:170.

Müller, E., Prinz, E., Frey, C., Bengel, J. & Wirtz, M.  (2010). Die Arbeitssituation erwerbstätiger Rehabilitanden: Analyse der patientenseitigen berichteten Einschränkungen durch muskoloskeletalen Erkrankungen. Tagungsband des 19. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Leipzig. DRV-Schriften, 88, 363-365.

Pfaff, H., Wirtz, M., Bollschweiler, E., Mercer, S.W., Warm, M., Wolf, J. & Neumann, M. (2007). Determinants and    patient-reported long-term outcomes of physician empathy in oncology: A structural equation modelling approach. European Journal of Cancer Supplements, 5(4),  146.

Scheuer, T., Anneken, V., Thietje, R., Richarz, P. & Wirtz, M.  (2011). Überprüfung der Messqualität des Aktivitätstests zur Mobilität im Rollstuhl (AMR) bei erworbenerParaplegie anhand einer Raschanalyse. Tagungsband des 20. Rehabilitations­wissenschaftlichen Kolloquiums in Bochum. DRV-Schriften. 93, 92-93.

Wirtz, M. (2004). Construction of a short-form of an assessment instrument for rehabilitation patients by Mixed-Rasch-Analysis. International Symposium on Measurement and Evaluation of Outcomes in Rehabili­ta­tion, Stockholm.

Wirtz, M., Bengel, J., Jäckel, W. & Gerdes, N. (2004). Construction of an assessment instrument for rehabilitation patients by Mixed-Rasch-Analysis - the IRES-24-Questionnaire. In R. Steyer & A. Wolf (Hrsg.). Conference Program: SMABS 2004 – Joint Meeting of the Society for Multivariate Analysis in the Behavioural Sciences & the European Association of Methodology, p. 55.

Wirtz, M., Bolten, S., Möller-Mussavi, S. & Seifert, D. (2003). Vorhersage der prognostizierten Legalbewährung im Maßregelvollzug (§§63StGB) mittels linearer Strukturgleichungsmodelle. Tagungs­band der 6. Tagung der Fachgruppe Methoden und Evaluation, S. 85.