Nützliche Links zu Hintergründen und Anwendung von statistischen Methoden

Wir haben eine kleine Fundgrube für hilfreiche Seiten im Netz zusammengestellt. Hier finden Sie links zu Einführungen in die Statistik, online-Statistikrechnern, SPSS-Tutorials, modernen statistischen Methoden und kostenlosen Downloads.

  • Statistikeinführungen
  • Einführungen in SPSS
  • Einführungen in das Programm R
  • Online Statistikrechner
  • Visualisierungen zur Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Berechnung von Effektstärken / Poweranalysen
  • Einführungen und Foren zu modernen Statistischen Methoden
  • Artikelreihen zur grundlegenden methodischen Vorgehensweisen in Anwendungskontexten
  • Allgemeines

 

Statistikeinführungen

Sehr gute Sammlungen von einführenden Tutorials zu verschiedenen Gebieten der Psychologie insbes. auch Statistik und Methodenlehre http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at:4711/LEHRPROGRAMME/ 

http://homepage.uibk.ac.at/~c72002/

Ein äußerst umfangreiches, nützliches und kostenfreies Online-Handbuch: http://www.statsoft.com/

Ein umfangreiches, kostenfreies Videotutorial: http://stattrek.com/lesson1/statistics-intro.aspx

Auf der folgenden Seite wird ein kompletter zehnwöchiger Online-Einführungskurs angeboten, der nicht nur leicht verständlich ist, sondern auch zu den meisten Themen sehr interessante Videodemonstrationen enthält
http://www.ats.ucla.edu/stat/seminars/default.htm 

Eine sehr umfassende und gute online-Einführung, die geeignet ist - ähnlich wie bei den Autoren dieser homepage - auch bei den Lesern die Freude am Spielen mit Visualisierungen hervorzurufen ist verfügbar unter 
http://campus.uni-muenster.de/fileadmin/einrichtung/imib/lehre/skripte/biomathe/jumbo.html
Viele schöne und didaktisch gelungene Applets verdeutlichen auf einfache Weise grundlegende Begriffe und Prinzipien der Statistik und statistischer Verfahren.

Eine sehr interessante und auch unterhaltsame Lernumgebung zu statisitschen Methoden finden Sie unter: http://www.emilea.de

Eine umfassende englischsprachige Einführung, die die grundlegenden Prinzipien und Verfahren für Einsteiger in der Art eines klassischen Lehrbuchs vermittelt und sehr gute applets bereitstellt:
http://faculty.vassar.edu/lowry/VassarStats.html 

Gute Einführungen in die Regressionsanalyse und deren Duchführung mit SPSS finden sich unter
http://www.lrz.de/services/schulung/unterlagen/spss/spss-regression/

http://temme.wiwi.uni-wuppertal.de/fileadmin/kappelhoff/Downloads/Vorlesung/regression.pdf

http://www.cs.uu.nl/docs/vakken/wo2/SPSS/spss4.pdf

Manchmal findet man auch auf Youtube gute Einstiegsvideos, z.B.:

Korrelationsanalyse: http://www.youtube.com/watch?v=loFLqZmvfzU&feature=related

Regressionsanalyse: http://www.youtube.com/watch?v=4EFXic4sGdE

Wer eine vertiefende Beschäftigung mit der Regressionsanalyse sucht: http://www.uibk.ac.at/econometrics/einf/02p.pdf

Zur Faktorenanalyse und deren Berechnung mit SPSS:
http://temme.wiwi.uni-wuppertal.de/fileadmin/kappelhoff/Downloads/Vorlesung/factor.pdfhttp://www.wiwi.uni-wuppertal.de/kappelhoff/papers/factor.pdf

http://www.statisticshell.com/factor.pdf

http://www.ats.ucla.edu/stat/spss/output/factor1.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Faktorenanalyse

Eine Youtube-Einführung in die Faktorenanalyse in SPSS:

http://www.youtube.com/watch?v=kyGvk4eSuJE

Eine online-Einführung in die Varianzanalyse, die gute Visualisierungen enthält, findet sich unter
http://www4.psychologie.uni-freiburg.de/hyperstat/hyperstat.html 

Auf dieser hompage gibt es auch eine Sammlung von Online-Einführungen: http://www4.psychologie.uni-freiburg.de/visualstat/6_systeme/frs_systeme.htm

Youtube-Einführungen zum t-Test für unabhängige Stichproben:

http://www.youtube.com/watch?v=vtkW1il7kRc&amp

http://www.youtube.com/watch?v=36PldkUpXH0

Eine Youtube-Einführung in die Varianzanalyse mit Messwiederholung:

http://www.youtube.com/watch?v=3I1jmTL64uchttp://www.youtube.com/watch?v=loFLqZmvfzU&feature=related

Zwei weitere ausführliche einführende Statistikhomepages, die sehr empfehlenswert sind:
http://www.lernstats.de
http://bmj.com/collections/statsbk/index.shtml

Gute, aber kostenpflichtige Einführungskurse finden Sie unter: http://www.statistics.com/

nach oben

 

Einführungen in SPSS

Eine Einführung in die statistische Datenanalyse mit SPSS ist inzwischen an fast allen deutschen Unis in die Statistikausbildung integriert. In SPSS selbst finden Sie ein zu empfehlendes Lernprogramm unter:

‚Hilfe' » ‚Lernprogramm' bzw. ‚Help' » ‚Tutorial'

Hier finden Sie online eine Zusammenstellung von SPSS-Tutorials, die jeweils kurz bzgl. der Inhalte charakterisiert werden: 
http://www.lrz-muenchen.de/~wlm/about.htm

Eine weitere umfassende Sammlung von Tutorials zur Arbeit mit SPSS: http://gruener.userpage.fu-berlin.de/spss-tutorials.htm

Ein gut verständliches Einführungsskript kann unter http://www.rz.uni-osnabrueck.de/Zum_Nachlesen/Skripte_Tutorials/SPSS_Fuer_Windows/pdf/spss.pdf abgerufen werden.

Diese homepage ernöglicht den Einstieg in die Arbeit mit verschiedenen Sotware-Programmen (SPSS, Stata, R, SAS):

http://www.ats.ucla.edu/stat/seminars/default.htm

http://www.ats.ucla.edu/stat/spss/default.htm

http://www.ats.ucla.edu/stat/spss/output/

http://ssc.utexas.edu/software/software-tutorials

Dies ist die erste von über 40 Youtube-Folgen, die detailliert in verschiedene Arbeitsschritte und Verfahren in SPSS einführen:

http://www.youtube.com/watch?v=UEcYx9A_F4g 

Raynald's SPSS Tools: http://www.spsstools.net/

Die leider immer mehr komerzialisierte SPSS-homepage: www.spss.com

Das Journal für Statistical Software: http://www.jstatsoft.org/

nach oben

 

Einführungen in das Programm R

Das Programm R stellt inzwischen eine sehr interessante Altenrative zu SPSS dar. Es kann kostenfrei genutzt werden und hat inzwischen auch an einigen Universitäten SPSS als Standardsoftware abgelöst. Es ist auf den ersten Blick nicht so komfortabel wie SPSS. Nach einer strukturierten Einführung erweist es sich jedoch als flexibler als SPSS und die Bedienung ist ebenfalls schnell erlern- bzw. routinisierbar:

Hier finden Sie die kompletten Materialien eines einführenden Seminars an der Universität Leipzig: http://uni-leipzig.de/~zuber/teaching/ws09/r-kurs/index.html

Eine kurze Einführung: http://www.stat.berkeley.edu/~spector/R.pdf

Umfassende Einführungstexte und -materialien zu R:

http://www.ats.ucla.edu/stat/r/

http://xweb.geos.ed.ac.uk/~hcp/r_notes/

http://cran.r-project.org/manuals.html

http://cran.r-project.org/doc/contrib/Sawitzki-Einfuehrung.pdf

http://cran.r-project.org/doc/contrib/Robinson-icebreaker.pdf

http://people.musc.edu/~slateeh/Rintro/Rintro.html

Auf der homepage von Dirk Enzmann (Universität Hamburg) finden Sie auch die in R programmierten Lösungen für viele Aufgaben aus den beiden Bänden 'Statsitsche Methoden für Psychologen': http://www2.jura.uni-hamburg.de/instkrim/kriminologie/Mitarbeiter/Enzmann/Lehre/StatIIKrim/Statistik_II_fuer_Kriminologen.htm

nach oben

 

Online Rechner

Eine Sammlung,die an Vollständigkeit bzgl. statistischer Anwendungen wohl kaum eine Lücke aufweist: http://statpages.org/

Homepages mit umfassenden Möglichkeiten zur Bestimmung von Kennzahlen, Veteilungswerten (z.B.: p-Werte) usw.:

http://ncalculators.com/statistics/

http://easycalculation.com/statistics/statistics.php

Zur Bestimmung von Verteilungen: http://socr.ucla.edu/htmls/SOCR_Distributions.html

Zur Erstellung von Grafiken: http://socr.ucla.edu/htmls/SOCR_Charts.html

Zur Durchführung statistischer Analysen: http://socr.ucla.edu/htmls/SOCR_Analyses.html

Ein vielseitiges Tool zur Berechnung der Fläche beliebiger Intervalle einer Normalverteilung: http://psych.colorado.edu/~mcclella/java/zcalc.html

nach oben

 

Visualisierungen zur Wahrscheinlichkeitsrechnung

 Unter folgenden Link finden Sie Applets zu verschiedenen Themen der Statisitk: Wahrscheinlichkeiten, relative Häufigkeiten, Venn-Diagramme, Vereinigungsmenge, bedingte Wahrscheinlichkeiten, Simulation von Verteilungen, Stichprobenverteilungen, Kennwerteverteilung usw.. Diese Applets sind kleine Anwendungsprogramme, die es anhand von Grafiken erleichtern, sich statistische Zusammenhänge vorzustellen. 

http://campus.uni-muenster.de/fileadmin/einrichtung/imib/lehre/skripte/biomathe/bio/bio.html

nach oben

 

Berechnung von Effektstärken

Leider bietet SPSS oft keine adäquaten Möglichkeiten zur Betimmung von Effektstärken. Mit Hilfe folgender hompages können Effektstärken für unterschiedliche Datenformate berechnet werden: http://www.campbellcollaboration.org/resources/effect_size_input.php

Kostenfreie, downloadbare Tools zur Bestimmung von Effektstärken: http://www.clintools.com/victims/resources/software/effectsize/effect_size_generator.html

http://www.cemcentre.org/evidence-based-education/effect-size-calculator

http://download.cnet.com/Effect-Size-Calculator/3000-2053_4-75335275.html

Effektstärkenberechnung (Cohens d) für den Unterschied zweier Mittelwerte und für die Produkt-Moment-Korrelation:

http://myweb.polyu.edu.hk/~mspaul/calculator/calculator.html

http://www.uccs.edu/~faculty/lbecker/

http://ncalculators.com/statistics/effect-of-size-calculator.htm

Effektstärkenberechnung für die multiple Regression: http://danielsoper.com/statcalc3/calc.aspx?id=5

nach oben

 

Berechnung optimaler / notwendiger Stichprobenumfänge; Poweranalysen

Hier kann das sehr empfehlenswerte und kostenfreie Programm zur Stichprobenkalkulation und Poweranalyse (samt Anleting) runtergeladen werden: http://www.psycho.uni-duesseldorf.de/abteilungen/aap/gpower3

Eine Anleitung zur Bedienung von GPower: http://psychotutorium.files.wordpress.com/2009/04/folien-gpower.pdf

Ein kleiner Leitfaden zur Power-/Teststärkeanalyse mit G-power von Dirk Wentura: http://www.uni-saarland.de/fak5/excops/download/POWER.pdf

Ein sehr nützliches, downloadbares Java Applet: http://www.stat.uiowa.edu/~rlenth/Power/

Eine sehr gute online Darstellung der Hintergünde und der Verfahren: http://www.statsoft.com/textbook/power-analysis/

Eine Tool zur Poweranalyse bei Varianzanalysen: http://www.math.yorku.ca/SCS/Online/power/

Wenn Sie mit dem Programmsystem R vertraut sind, finden Sie hier packages zur Poweranalyse: http://www.statmethods.net/stats/power.html

nach oben

 

Konfirmatorische Faktorenanalyse und Strukturgleichungsmodelle

Das Programm AMOS zur Analyse von Strukturgleichungsmodellen ist seit SPSS 16 unter den Analysefunktionen von SPSS verfügbar:

Das komplette und shr empfehlenswerte Manual zu AMOS steht online zur Verfügung: http://www.sussex.ac.uk/its/pdfs/Amos_18_Users_Guide.pdf

Eine sehr gute Einführung der Uni Trier finde sich unter: http://www.uni-trier.de/index.php?id=22640

Empfehlenswerte Tutorials bzw Einführungen zu AMOS-Graphics: http://amosdevelopment.com/download/Tutorial-AG.pdf

http://ssc.utexas.edu/software/faqs/amos

http://www.scribd.com/doc/36426905/AMOS-Tutorial

http://www.gogetpapers.com/Tutorials/Structural_equation_modeling

http://www.structuralequations.org/

Ein interessantes Forum, in dem Fragen von Anwendern und Experten zur Strukurmodellierung diskutiert werden und mit einer sehr hilfreichen FAQ-Seite: http://www2.gsu.edu/~mkteer/semfaq.html

Hier finden sich viele sehr hilfreiche (und zum Teil auch erheiternde Dokumente und Informationen zu SEM: http://reifman-sem.blogspot.com/

Ein sehr empfehlenswertes Tutorial zur Arbeit mit MPlus inbesondere in Bezug auf die Konfirmatorische Faktorenanalyse: http://www.ats.ucla.edu/stat/mplus/seminars/IntroMplus_CFA/default.htm

Eine prägnante aber sehr umfassende Einführung in die grundlegenden Möglichkeiten von MPlus: http://www.people.vcu.edu/~crestabrook/Estabrook%20Intro%20to%20Mplus.pdf

Aufzeichnung von Bengt Muthén Workshop "Statistical analyses with latent variables" zum Programmsystem MPLUS:  http://www.ats.ucla.edu/stat/seminars/ed231e/default.htm

Einführungen in moderne Verfahren der multivariaten Statistik (z.B. Strukturgleichungsmodelle mit MPLUS): http://www.ats.ucla.edu/stat/seminars/default.htm

nach oben

 

Artikelreihen zu grundlegenden methodischen Standards und Vorgehensweisen in Anwendungskontexten

Die Methodenserie in der Zeitschrift 'Die Rehabilitation': https://www.thieme-connect.com/ejournals/abstract/rehabilitation/doi/10.1055/s-2004-818552

Eine sehr empfehlenswerte Aritikelserie des Deutschen Ärzteblatts zu Methodenstandards in der Gesundheitswissenschaft: http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/serie.asp?id=35

Die 'Statistic Notes' des Britisch Medical Journal: http://www-users.york.ac.uk/~mb55/pubs/pbstnote.htm

Die Serie zur Epidemiologie in der Zeitschrift 'Lancet': http://apps.who.int/rhl/lancet_epidemiology/en/index.html

'Statistical Corner' des Journals 'Psychosomatic Medicine': http://www.psychosomaticmedicine.org/cgi/collection/statistical

'Stattistik'-Serie der Deutschen Medizinischen Wochenzeitschrift: https://www.thieme-connect.com/ejournals/toc/dmw/21251

nach oben