Lehrer/innenfortbildung
Geschichtstheater
Datum
Fr 08.06 [14:00 - 18:00][Termin als ICS exportieren]
Ort
Universität Freiburg
Beschreibung
Geschichtstheater ist eine Mischung aus didaktischer Methode im Rahmen des Classroom Theater, und 'echtem' szenischem Spiel. Es baut auf der Erkenntnis auf, dass das selbst Ausprobierte und mit allen Sinnen Erfahrene qualitativ wie quantitativ bessere Lerneffekte und einen höheren Retentionsgrad erreicht. Gleichzeitig trägt es der Einsicht Rechnung, dass viele Geschichtsvermittlungsformate – TV-Dokumentationen, Web-Animationen, 'Mittelaltermärkte' und Kostümführungen in Museen, Burgen und Städten – heutzutage auf Personalisierung und oft auch auf Emotionalisierung bauen. Geschichtstheater nimmt dies auf und fördert die interaktive, dabei aber kritische Auseinandersetzung mit historischen Inhalten durch eine didaktische Methode, die Performativity und Brechts Lehrstücktheorie als Ansätze zusammenbringt. Die Teilnehmer*innen erhalten Einblicke in die Theorie und Praxis des Geschichtstheaters, gewinnen Vertrautheit im Umgang mit der Methode bis zur Entwickelung einer Figur und / oder Szene und erreichen Erklärungs- und Handlungskompetenz im Umgang mit ihrer Zielgruppe.
Einrichtung
Zentrum für Lehrerfortbildung (ZELF)
ReferentIn
Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck, Universität Freiburg
Kontakt