HABIL - Handlungs- und Bildungskompetenzen von funktionalen Analphabeten

Projektleitung: Ullrich Bauer, Uwe H. Bittlingmayer, Klaus Hurrelmann und Gudrun Quenzel.

Laufzeit: 2008-2012

Förderung: BMBF

Projektseite der Universität Bielefeld

Kurzbeschreibung: Das Projekt der Grundlagenforschung „Handlungs- und Bildungskompetenzen von funktionalen Analphabeten (HABIL)“ wird im Rahmen der BMBF-Förderrichtlinie „Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit im Kontext von Wirtschaft und Arbeit für Erwachsene“ über einen Zeitraum von vier Jahren gefördert. Der Projektstandort an der Universität Bielefeld gehört zu dem Projektverbund „Chancen erarbeiten“, der mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW), dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft und dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung in Münster (der die Verbundleitung übernommen hat) gebildet wird. 

Ausgangspunkt der Forschungstätigkeit ist die Analyse der Lebenssituation bildungsferner Gruppen und funktionaler Analphabeten, die Identifikation der vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen sowie existierender Barrieren des erfolgreichen Bildungserwerbs. Entlang der sozialstrukturanalytischen Milieukonzeption wird der Forschungsfokus auf die Analyse der Ausgangsbedingungen, Mentalitäten und Motivationsstrukturen konzentriert. Gemäß der allgemeinen Anlage des Health Literacy-Konzepts werden Forschungsfragen zusätzlich miteinbezogen, die auf die Genese von gesundheitsrelevanten Kompetenzen in den Problemgruppen zielen (Gesundheitsverhalten, Präventionsverhalten etc.). Ergänzt wird die grundlagentheoretische Ausrichtung der Forschungstätigkeit durch die wissenschaftliche Begleitung praxisbezogener Projekte im Projektverbund „Chancen erarbeiten“.