TEACHER-Mental Health Literacy

Projektleitung: Prof. Dr. Uwe H. Bittlingmayer sowie Ullrich Bauer, Universität Bielefeld

Mitarbeitende: Stefanie Harsch, PH Freiburg sowie Dirk Bruland, Universität Bielefeld

Laufzeit: 03/2015-02/2018

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Kurzbeschreibung: Das Forschungsprojekt TEACHER-Mental Health Literacy ist Teil des bundesweiten Forschungsverbundes „Gesundheitskompetenz im Kindes- und Jugendalter als Ziel der Gesundheitsförderung“ (Health Literacy in Childhood and Adolescence (HLCA)).

Gegenwärtig leben ca. 3 Mio. Kinder in Familien mit psychisch erkrankten Eltern in Deutschland, somit trägt etwa in jeder zweiten Klasse ein Kind diese familiäre Belastung. Diese Kinder haben ein erhöhtes Risiko selbst psychische Erkrankungen zu entwickeln, jedoch kann die Schule hierbei präventiv und schützend wirken. Lehrkräften kommt daher eine bedeutsame Rolle bei der Erkennung, Vermittlung und Unterstützung der Kinder zu. Allerdings sind die meisten Lehrkräfte kaum dafür sensibilisiert, von der aufgetretenen Situation oft überfordert und im Umgang nicht ausgebildet.  Dieses anwendungsbezogenen Forschungsprojektes umfasst zunächst die Untersuchung des aktuellen Stand spezifischer gesundheitsförderlicher Kompetenzen von Lehrkräften, um Kinder von Eltern mit psychischen Erkrankungen im Rahmen des Schulkontextes unterstützen zu können. Daraufhin erfolgt die Konzeptionalisierung und Evaluierung eines bedarfsorientieren Fortbildungsprogramms für Lehrkräfte.  Weitere Informationen unter:  www.hlca-consortium.de