VorBild

"Unter Demokratie verstehe ich,dass sie dem Schwächsten die gleichen Chancen einräumt wie dem Stärksten."

(Mahatma Gandhi)

"Jeder Mensch hat das Recht, Rechte zu haben"

(Hannah Arendt)

---------------------------------------------

Projektleitung: Prof. Dr. Uwe H. Bittlingmayer

Projektmitglieder: Jürgen Gerdes (Curriculumentwicklung), Dr. Diana Sahrai (Curriculumentwicklung), Thomas Stölner (Curriculumentwicklung), Dörte Gröger (Curriculumentwicklung), Miriam Grabenheinrich (Redaktionsleitung VorBild-DVD)

Projektkoordination: Fereschta Sahrai, Florian Weitkämper

Beratende Lehrkräfte:Sabine Schmitzbrac, Diana Wozny, Katharina Malsch,Joachim Nill

 

Ausgangslage

Politische Bildung an Förderschulen ist im Schulalltag etwas Ungewöhnliches. So existiert in den meisten Bundesländern kein systematischer Politikunterricht für Förderschülerinnen und Förderschüler. Das ist aus einer demokratischen Perspektive problematisch, denn gerade Schülerinnen und Schüler an Förderschulen sind in Organisationen, Vereinen oder Parteien erheblich unterrepräsentiert. Dazu kommt, dass sozial benachteiligte Gruppen, zu denen die Förderschülerinnen und -schüler zum Teil zählen, auch politisch kaum vertreten werden. Das bedeutete, dass ihre Belange immer weniger durch die Parteiprogrammatiken systematisch Erwähnung finden.

Hieraus kann ein Teufeldkreis entstehen: Die fehlende Verankerung politischer Bildung an Förderschulen ist eine der Ursachen für die sehr geringe Einbindung von (ehemaligen) Förderschülerinnen und -schülern in politische Organisationen und Parteien. Und durch ihre geringe Präsenz in Organisationen und Parteien werden sie auch immer weniger politisch repräsentiert.

Die generelle Unterrepräsentanz bildungsferner Kinder und Jugendliche in allen Bereichen politischer Partizipation sind nicht zuletzt auf Gegebenheiten zurück zu führen, daß politisches Engagement Formen von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl voraussetzt, die bei bildungsungewohnten Gruppen seltener vorhanden sind. 

Außerdem wird in Förderschulen nur sehr unregelmäßig politische Bildung vermittelt - zielgruppenspezifische Unterrichtsmaterialien liegen kaum vor. Gerade an Förderschulen fehlen somit institutionelle Lernräume des Politischen, die ein späteres politisches Engagement erleichtern helfen.

Vorbild - Stärkung der vorpolitischen politischen Bildung bei benachteiligten Jugendlichen im schulischen Setting

Kooperationsprojekt mit der Bundeszentrale für politische Bildung

Das VorBild-Projekt will diesem Mangel mit sechs Unterrichtsmodulen begegnen, die sich besonders für den Einsatz im Unterricht der Jahrgangsstufen 5-7 eignen. Es zielt auf die Entwicklung von Unterrichtsmodulen (Sekundarstufe 1) an der Schnittstelle sozialen Lernens (Gesundheitsförderung) und politischer Bildung. Zielgruppe sind benachteiligte und schulbildungsferne Kinder und Jugendliche, die an Förderschulen unterrichtet werden. In Kooperation mit Förderschulen aus verschiedenen Bundesländern werden die Unterrichtsmaterialien in der Praxis umgesetzt und summativ evaluiert.

Die ersten Module 1 (Basiskompetenzen sozialen Lernens) und 4 (Demokratie und Partizipation) sind auf DVD erschienen und können bei der Bundeszentrale für politische Bildung (Link hier) bestellt werden.

Die Modulhefte für die Module 2 und 5 stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Schulungsfilme für Lehrkräfte sowie Filme für den Unterricht werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt.