Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Verarbeitung personenbezogener Daten

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Bereich Studium

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns wichtig und ihre Daten werden von uns auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und Speicherung von Daten von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern, Studierenden und Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten ist § 12 des Landeshochschulgesetzes (LHG) vom 01.04.2014 i. V.m. den Bestimmungen der Hochschul-Datenschutzverordnung vom 28.08.1992 in der jeweils aktuellsten Fassung)

Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden:

- Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
- demografische Daten (Geburtsdatum, Geburtsort, Geschlecht, Staatsangehörigkeit)
- Daten zum Hochschulzugang und zum früheren Studienverlauf

Im Rahmen der Bewerbung/Zulassung zum Studium werden zusätzlich folgende Daten erhoben:

- Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens (Soziale Dienste, Praktikumstätigkeiten, Berufsausbildungen, sonstige studiumsrelevante Kompetenzen)
- weitere zulassungsrelevante Daten (zB. Verlust des Prüfungsanspruchs, Sprachkenntnisse, fachbezogene Aufnahmeprüfungen)

Im Rahmen der Immatrikulation zum Studium werden zusätzlich folgende Daten erhoben:

- Hörerstatus, Art des Studiums, Urlaubsemester, Studienunterbrechungen
- Fakultätszugehörigkeit
- Umstände, die einer Immatrikulation entgegenstehen könnten (Freiheitsstrafe, bisherige strafbare Handlungen)
- Angaben nach der Studenten-Krankenversicherungs-Meldeverordnung
- Entrichtung des Semester-Beitrags oder sonstige Zahlungsverpflichtung nach dem Landeshochschulgebührengesetz

Dauer der Speicherung

Die Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung zum Studium werden nur für die Dauer des aktuellen Vergabeverfahrens gespeichert. Nach Beendigung des Vergabeverfahrens werden die Daten gelöscht.

Bei einer Immatrikulation werden die personenbezogenen Daten für die Dauer des Studiums gespeichert. Nach der Exmatrikulation werden folgende Daten 40 Jahre gesichert und gespeichert:
- Familien- und Vorname, Geburtsname, Geburtsdatum und -ort, Geschlecht
- Studiengang, Matrikelnummer
- Praxis- und Urlaubsemester, sonstige Studienunterbrechungen
- Ergebnis und Datum der Abschlussprüfung und die für die Gesamtnote relevanten Einzelnoten
- Datum der Immatrikulation und Exmatrikulation sowie Exmatrikulationsgrund

Zweck der Datenverarbeitung

Die Daten im Rahmen der Bewerbung zum Studium werden erhoben zur Durchführung der Auswahlverfahren an der Pädagogischen Hochschule Freiburg gemäß der jeweils gültigen Auswahlsatzung.
Die Daten im Rahmen der Immatrikulation werden zur Erfüllung der Aufgaben der Hochschule erhoben.

Weitergabe der Daten

Die Nutzung der erhobenen Daten für andere Zwecke und die Übermittlung an eine andere Hochschule ist auch zulässig, wenn und soweit die Daten von der Hochschule oder der anderen Hochschule auf Grund einer durch Rechtsvorschrift festgelegten Auskunftspflicht bei den Betroffenen erhoben werden dürfen.
Die Weitergabe an andere Stellen ist nur zulässig im Sinne der Bestimmungen der §§ 15 bis 20 Landesdatenschutzgesetz (LDSG) vom 18.09.2000.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von der Abteilung für Studienangelegenheiten der Hochschule Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen.

Sie haben darüber hinaus das Recht auf Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung.
Bitte wenden Sie sich hierfür an die Leiterin der Abteilung für Studienangelegenheiten,
Frau Patrizia Schaumann.
Kontakt an studsek@ph-freiburg.de.

Sie können eine ggf. erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Rechtsvorschriften verstößt. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg (www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

Verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne:

Pädagogische Hochschule Freiburg
Kunzenweg 21
D-79117 Freiburg
+49 761 682-0

Datenschutzbeauftragter:

Pädagogische Hochschule Heidelberg
Hans-Jürgen Engelhard
Kunzenweg 21
D-79117 Freiburg
+49 761 682-0
datenschutz(atnospam)ph-freiburg.de