Integrierter Studiengang Lehramt Primarstufe – Cursus Intégré Formation Transfrontalière d‘Enseignants

Profil und Kurzbeschreibung des Studiengangs

Der Integrierte Studiengang Lehramt Primarstufe wird in Kooperation mit der Université de Haute-Alsace in Mulhouse angeboten. In diesem Studiengang studieren Sie sowohl in Deutschland als auch in Frankreich, absolvieren Praktika in beiden Schulsystemen und erleben den starken Zusammenhalt in der Gruppe aus deutschen und französischen Studierenden. Nach der erfolgreich absolvierten Bachelorphase setzt sich das binationale Studium in der Masterphase fort. Danach folgt noch der Vorbereitungsdienst und am Ende erhalten Sie die Lehrbefähigung, um auf beiden Seiten des Rheins als Grundschullehrerin/-lehrer zu unterrichten.

Partnerinstitutionen für den Master und den Vorbereitungsdienst sind neben der Pädagogischen Hochschule Freiburg die Seminare für Didaktik und Lehrerbildung in Lörrach und Offenburg sowie die Ecole Supérieure du Professorat et de l'Education (ESPE) in Colmar.

Der Studiengang wird regelmäßig von der Deutsch-Französischen Hochschule akkreditiert, die Studierenden werden finanziell durch die DFH gefördert.

Abschlussart, Dauer des Studiums, Studienbeginn

  • Bachelor-Abschluss und Licence nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern.
  • Das erste Jahr des Masterstudiums (zwei Semester) findet an der PH Freiburg statt, das zweite Jahr an der ESPE in Colmar.
  • Concours de Recrutement des Professeurs des Ecoles (CRPE) an der ESPE Colmar
  • Start in den Lehrerberuf nach erfolgreich bestandenem Master und dem achtzehnmonatigen Vorbereitungsdienst (Referendariat) an einer Schule und an einem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Staatsexamen für das Lehramt Primarstufe). Die Dauer der Ausbildung beläuft sich damit auf 6 Jahre.
  • Der Studienbeginn ist sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester möglich, es wird jedoch empfohlen, im Wintersemester zu beginnen.

Studienaufbau

Alle Studierenden erwerben bildungswissenschaftliche Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Grundfragen der Bildung, Inklusion sowie in den durch die Lehrenden der Hochschule begleiteten schulpraktischen Studien.

Folgende Fächerkombinationen sind möglich:

Integrierter Studiengang Lehramt Primarstufe: 

  • Deutsch, Französisch, Grundbildung Mathematik oder 
  • Mathematik, Französisch, Grundbildung Deutsch (in Planung)

Integrierter Studiengang Lehramt Primarstufe mit Profilierung Europalehramt: 

  • Französisch, bilinguales Sachfach, Grundbildung Deutsch.

Als bilinguales Sachfach stehen zur Auswahl:  

  • Naturwissenschaftlich-technischer Sachunterricht mit Schwerpunkt Alltagskultur und Gesundheit,
  • Sozialwissenschaftlicher Sachunterricht mit Schwerpunkt in Geographie und Geschichte,
  • Musik 
  • Kunst 

Zwei von der Hochschule begleitete Praktika rahmen die fachwissenschaftliche und fachdidaktische Ausbildung ein:

  • Das Orientierungspraktikum im ersten Studienjahr (mind. 3 Wochen)
  • Das integrierte Semesterpraktikum im vierten Fachsemester (16 Wochen mit Begleitveranstaltungen an der Hochschule)

Weitere Informationen zur Schulpraxis finden Sie hier...

Abschluss des Studiums: Das Bachelor- und Masterstudium wird jeweils mit studienbegleitenden Prüfungen und einer Bachelor- und Masterarbeit abgeschlossen. Der Masterabschluss berechtigt zur Promotion.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Aufnahmeprüfung im Integrierten Studiengang Lehramt Primarstufe für einen Studienbeginn zum Wintersemester findet jedes Jahr im Juli statt (Bewerbungsfrist: 15. Juni). Für Interessierte, die bereits im Lehramt Primarstufe bzw. im Europalehramt Primarstufe mit passender Fächerkombination eingeschrieben sind, wird jedes Jahr im Februar ein Nachrückverfahren angeboten (Bewerbungsfrist: 1. Februar).

Gute Französischkenntnisse (mind. Niveau B2 gemäß GER) werden vorausgesetzt. Die Aufnahmeprüfung besteht aus zwei Prüfungsleistungen: der Note im Fach Französisch aus der Hochschulzugangsberechtigung (für Studierende des Europalehramts alternativ: das Ergebnis des schriftlichen Sprachtests oder ein diesen ersetzender Nachweis) und ein 15minütiges Kolloquium in französischer Sprache vor einer binationalen Auswahlkommission. Das Kolloquium stellt die Sprachkenntnisse, die Studierfähigkeit und die Berufseignung fest und überprüft auf der Grundlage eines Motivationsschreibens die Studienmotivation. Jährlich stehen 15 Studienplätze pro Land zur Verfügung.

Rechtliche Grundlagen

Die Studien- und Prüfungsordnung der PH Freiburg für die Studierenden des Primarstufenlehramts finden Sie hier...

Erstinformationen für den Integrierten Studiengang Lehramt Primarstufe