Inhalte

Der anwendungsorientierte weiterbildende Masterstudiengang Unterrichts- und Schulentwicklung zielt darauf ab, dass an Schulen tätige Lehrkräfte ihre Praxis vor dem Hintergrund der einschlägigen Forschungsliteratur reflektieren und auf dieser Grundlage systematisch und professionell Unterrichts- und Schulentwicklung betreiben können.

Pädagogik der neuen Lernkultur (1. Semester)

Das erste Semester bzw. die Studieneingangsphase dient der Erarbeitung bzw. Auffrischung wissenschaftstheoretischer und methodologischer Kompetenzen. Im Lernangebot "Diversität als Ressource" werden empirische Forschungsbefunde zu inklusiven Schulen sowie bildungs- und schultheoretische Grundfragen dargestellt und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Praxis sowie Transfermöglichkeiten geprüft und bewertet. Im Online-Lernangebot "Individualisierung" (welches in den Zeitraum der Sommerferien fällt) werden im Selbststudium entsprechende bildungsbiographische Perspektiven kritisch untersucht und Möglichkeiten der Individualisierung vor dem Hintergrund empirischer Literatur hinsichtlich ihres Nutzens hinterfragt. Die Veranstaltung "Ganztagsbildung: Zeit und Raum für mehr" greift neuere Ergebnisse der Ganztagsschulforschung und ihre Konsequenzen für die Schul- und Unterrichtsplanung und -gestaltung auf.

Didaktik und Schulentwicklung (2. Semester)

Im zweiten Semester steht die Aufgabenentwicklung im individualisierenden und kooperativen Unterricht im Zentrum. Darauf aufbauend werden die schulbezogenen, kommunalen und regionalen Rahmenbedingungen thematisiert sowie Veränderungen im Berufsfeld und des professionellen Selbstverständnisses behandelt. Im Online- Lernangebot zum schulischen Change-Management geht es um die Erarbeitung der einschlägigen Theorien und der Ergebnisse empirischer Studien aus dem Bereich des Veränderungsmanagements in Organisationen.

Kompetenztransfer und Masterarbeit (3. und 4. Semester)

Im dritten Semester steht die aktive fachwissenschaftliche theoretische Arbeit im Vordergrund in deren Rahmen eine wissenschaftliche Hausarbeit erstellt wird.
In der Veranstaltung "Methoden der Unterrichts- und Schulentwicklungsforschung" werden – mit Blick auf die anstehende Masterarbeit – theoretische und methodologische Grundlagen für eine Praxisforschung zu Unterrichts- und Schulentwicklungsprozessen erarbeitet. Die Begleitveranstaltung zur Masterarbeit dient der Themenfindung sowie der Vorbereitung und Planung der empirischen Forschungsarbeiten der Studierenden.

Das vierte Semester ist der Masterarbeit vorbehalten und verbleibt veranstaltungsfrei.

Downloads

Weitere Informationen zum berufsbegleitenden Studiengang 'Unterrichts und Schulentwicklung' finden Sie in der Studien und Prüfungsordnung