Berufliche Perspektiven

B.A. Kindheitspädagoginnen und B.A. Kindheitspädagogen werden für eine berufliche Tätigkeit in unterschiedlichen Berufsfeldern ausgebildet:

Berufsfeld A: Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern
Das Berufsfeld umfasst die Bildung, Betreuung und Erziehung von
Kindern vom ersten bis zum zwölften Lebensjahr (mit dem Schwerpunkt
3 - 6 Jahre) und die Zusammenarbeit mit deren Bezugspersonen in unterschiedlichen frühpädagogischen Einrichtungen.
Zukünftige Tätigkeitsfelder sind v.a. Krippen und Kindertageseinrichtungen, aber auch Grundschulförderklassen, Horte, die Ganztagsbetreuung an Schulen und der Schulsozialarbeit, Kinderheime, heilpädagogische Einrichtungen und Familienzentren oder Mehrgenerationenhäuser. Nach einer mehrjährigen Berufspraxis ist ein Übergang in entsprechende Leitungspositionen möglich.

Berufsfeld B: Kindheitspädagogische Beratung, Weiterbildung und Administration
Dieses Berufsfeld hat seinen Schwerpunkt in kindheitspädagogischen Beratungs- und Unterstützungssystemen. Mögliche Arbeitgeber sind u.a. Beratungsstellen (unterschiedlichster Ausrichtungen und Trägerschaft), Mutter-Kind-Einrichtungen, Fachberatungen, Jugendämter oder Träger von Kindertageseinrichtungen.

Der Studiengang bietet einen grundständigen Berufsabschluss, der für einen direkten Einstieg in das Berufsleben qualifiziert. Zugleich ist er anschlussfähig für eine Weiterqualifizierung im Rahmen einschlägiger Masterstudiengänge.