Fachliche, fachpraktische und methodische sowie Selbst- und Sozialkompetenzen

Modul1 Deutsch als fremde Sprache (6 ECTS)

bestehend aus: „Sprachliche Grundlagen des Deutschen: Varietäten und Erwerbshürden“ und „Die Sprachen des Klassenzimmers: Deutsch im Kontrast“

Die Absolventinnen und Absolventen

  • kennen wichtige Merkmale fach- und bildungssprachlicher Varietäten,
  • kennen die Besonderheiten des Deutschen im Kontrast zu anderen Sprachen und die typischen Lernschwierigkeiten von Lernenden mit Deutsch als Zweitsprache,
  • verfügen über Wissen zum Erwerb einer Zweitsprache,
  • können (schulische) Fachtexte und unterrichtliche Kommunikationsprozesse hinsichtlich ihrer strukturellen, pragmatischen und kognitiven Merkmale analysieren,
  • können auf der Basis empathischer Interaktionen Beziehungen zu den ihnen anvertrauten Lernenden, u.a. Schülerinnen und Schülern und deren Eltern, gestalten und reflektieren.


Modul 2 Deutsch als Zweitsprache und -schrift: Erwerb und Förderung (9 ECTS)

bestehend aus: „Zweitspracherwerb unter Migrationsbedingungen“, „Zweitschrifterwerb/Alphabetisierung“ und „Sprachstandsdiagnostik/Förderdiagnostik“

Die Absolventinnen und Absolventen

  • kennen wichtige Instrumente der Sprachstandsmessung und der damit verbundenen Sprachförderung,
  • kennen aktuelle Ansätze des Zweitschrifterwerbs und der Alphabetisierung,
  • können mit Hilfe von Diagnoseinstrumenten Sprachförderbedarf feststellen und angemessene Sprachfördermaßnahmen planen,
  • können Spracherwerbsprozesse und Lernschwierigkeiten, die aus mangelnder Sprachkompetenz resultieren, analysieren,
  • verfügen über die Fähigkeit zur Arbeit im Team sowie über die Fähigkeit, Arbeitsprozesse zu steuern,
  • sind in der Lage, Lernende mit Deutsch als Zweitsprache, ggf. im Rahmen von Alphabetisierungskursen, beim (Zweit-)Schrifterwerb zu unterstützen.


Modul 3 Methodik und Didaktik Deutsch als Zweitsprache (9 ECTS)

bestehend aus: „Grundlagen einer Zweitsprachendidaktik/Mehrsprachigkeitsdidaktik“ und „Sprachbildung im Fachunterricht: Scaffolding“ und „Wahlpflichtbereich Ergänzung und Vertiefung: [individuell zu wählen]“

Die Absolventinnen und Absolventen

  • kennen aktuelle Konzepte der Sprachbildung im Fachunterricht und der Mehrsprachigkeitsdidaktik,
  • können Fachunterricht sprachsensibel gestalten (Materialaufbereitung, sprachförderliche Unterrichtskommunikation),
  • können zielgruppenspezifische unterstützende Lehrmaterialien selbstständig erstellen,
  • sind in der Lage, ihr Wissen im Sinne des lebenslangen und autonomen Lernens zu überprüfen und ihre fachliche Professionalität stetig zu erweitern und zu vertiefen.


Modul 4 Abschluss Deutsch als Zweitsprache (6 ECTS)

bestehend aus: „Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Sprachbildung“ und „Schriftliche Abschlussarbeit“ und „Mündliche Abschlussprüfung“

Die Absolventinnen und Absolventen

  • kennen relevante lokale und regionale Unterstützungssysteme und deren Leistungen bzw. Leistungskriterien,
  • können Maßnahmen zur Gestaltung von Übergängen konzipieren und umsetzen,
  • können einem fachlichen Adressatenkreis (Kollegen, Vorgesetzte) ihr pädagogisches Handeln erklären.