Zusatzqualifikation Berufssprachkurse

Willkommen auf den Seiten zur Zusatzqualifikation Berufssprachkurse im Arbeitsbereich DaZ/DaF der PH Freiburg. Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu den Rahmenbedingungen und Voraussetzungen, Angaben zum Aufbau sowie zu den Kurszeiten und -inhalten. Bei Fragen können Sie sich an die Ansprechpartner wenden.

 

 

Rahmenbedingungen

Gemäß § 18 Abs. 5 DeuFöV müssen Lehrkräfte, um in den Berufssprachkursen unterrichten zu können, ab dem 01.01.2022 eine Qualifikation zur Vermittlung berufsbezogener Deutschsprachkenntnisse vorweisen. Diese erwerben Lehrkräfte auf Basis ihrer Grundqualifikation nach §15 Abs. 1 und 2 IntV standardmäßig durch die Zusatzqualifizierung des BAMF (ZQ BSK).

Um die Zulassung zum Unterrichten in Berufssprachkursen zu erhalten, müssen Lehrkräfte ab dem 01.01.2022 gemäß § 18 Abs. 5 DeuFöV eine Qualifikation zur Vermittlung berufsbezogener Deutschsprachkenntnisse vorweisen.

Die Pädagogische Hochschule Freiburg bietet im Auftrag des BAMF eine additive Zusatzqualifizierung ZQ BSK an. In acht Modulen, begleitet durch Praxiserprobungs- und Reflexionsphasen zur möglichst effektiven Verzahnung zwischen Theorie und Praxis, werden alle relevanten Inhalte vermittelt. Die Zusatzqualifizierung schließt ab mit der Erstellung eines Portfolios.

 

 

Kosten und finanzielle Förderung

Die Voraussetzung für die finanzielle Förderung ist ein Nachweis, dass der/die Bewerber*in im Zeitraum vom 01.01.2018 bis zum Tag der Anmeldung an der PH Freiburg bereits mindestens 300 UE in Integrations- und/oder Berufssprachkursen des BAMF unterrichtet hat. Dieser Nachweis ist bereits bei der Anmeldung durch entsprechende Bescheinigungen vorzulegen.


Die Förderung an der PH Freiburg beträgt 840 Euro pro Person (Teilnahmegebühr).Der Eigenanteil, der vor Beginn der Zusatzqualifikation überwiesen werde muss, beträgt 70 Euro. Informationen zur Zahlung erhalten die zugelassenen Teilnehmer*innen nach Bewerbungsende (27.11.2020).

 

 

Anmeldung

Informationen und Dokumente des BAMF zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Anzahl der Plätze für Kursteilnehmer*innen ist begrenzt. Es können maximal 16 Teilnehmer*innen an der Qualifizierung teilnehmen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs (Datum) des Online-Anmeldeformulars berücksichtigt.

Anmeldungen erfolgen über ein Online-Anmeldeformular, mit dem folgende Unterlagen einzureichen sind:

  • Zulassung als Lehrkraft in Integrationskursen oder alternativ der Titel (Master, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss) des Studiums Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (Kopie genügt)
  • Der Nachweis über 300 UE Unterrichtspraxis in Integrationskursen und/oder Berufssprachkursen. Verwenden Sie dazu bitte folgende Vorlage. Das Original muss bei Kurszulassung vorliegen.
  • Tabellarischer Lebenslauf und nach Möglichkeit die Auswertung des Selbstreflexionsbogens (S. 22). Diese Unterlagen dienen dem Zweck der Beratung.

Termine und Fristen für den nächsten Kurs erscheinen im April 2021. Das Online-Anmeldeformular wird zu Beginn der Bewerbungsfrist freigegeben.

 

 

Kurszeiten und -inhalte

Die Konzeption mit einem Kompetenz- und Anforderungsprofil für Lehrkräfte in Berufssprachkursen finden Sie [hier].

Der Kurs wird abgeschlossen mit einem Portfolio, das bereits während der Kurse angefertigt und nach Abschluss des letzten Kurses eingereicht wird. Ein Portfolio-Leitfaden für den Nachweis der erfolgreichen Teilnahme hat das BAMF [hier] veröffentlicht.

Um die eigenen Lehrkompetenzen besser einschätzen zu können, ist ein Fragebogen zur Selbstreflexion vom BAMF entwickelt worden, den Sie [hier] finden.

Die Termine für den nächsten Kursdurchlauf erscheinen im April 2021.

Modul

Datum und Uhrzeit*

Format*

GRUNDLAGEN DER BERUFSPÄDAGOGIK

 

 

 

BERUFSBEZOGENE LINGUISTISCHE KOMPETENZ

 

 

 

FÖRDERUNG DES SELBSTSTÄNDIGEN SPRACHENLERNENS UND ARBEITSMARKTRELEVANTER SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM ERWACHSENENALTER

 

 

 

 

DIGITALE KOMPETENZ

 

 

DIDAKTIK UND METHODIK IM BERUFSBEZOGENEN DEUTSCHUNTERRICHT



 

 

 

AUFGABEN, ROLLEN UND PROFESSIONELLES HANDELN DER LEHRKRÄFTE IN BERUFSSPRACHKURSEN

 

 

INTERKULTURALITÄT UND INTEGRA­TION IN DEN ARBEITSMARKT

 

 

EVALUIEREN, PRÜFEN, TESTEN

 

 

Abgabe Portfolio

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Informationen

Übersicht "Additive Zusatzqualifikationen" [hier]

Matrix "Zulassungsverfahren für Lehrkräfte zum Unterrichten in Berufssprachkursen" [hier]

Liste der anerkannten Hochschulabschlüsse und Fortbildungen für eine Direktzulassung als Lehrkraft in Berufssprachkursen [hier]

 

 

Dozent*innen gesucht (ab sofort)

Lehrkraft für Berufssprachkurse gesucht (Lehrauftrag für je einen Kursdurchlauf).
Bezahlung: je nach Qualifikation zwischen 780 bis 1170 Euro.
Die Kurse werden freitags und samstags angeboten.

Voraussetzungen

  • theoretische Ausbildung in DaZ/DaF (evtl. Studium, Zertifikat, Fortbildungen etc.)
  • Zusatzqualifiaktionen in "Berufsbezogenes Deutsch"
  • Erfahrung in Aus-/Weiterbildung von Lehrkräften
  • Unterrichtserfahrungen/Praxiserfahrungen im Bereich "Berufsbezogenes Deutsch"

Erwünscht

  • Schwerpunkt in: Berufspädagogik

Fragen und Bewerbungen mit Lebenslauf und Nachweisen/Zeugnissen per E-Mail an Frau Marlene Meyer: zqbsk(atnospam)ph-freiburg.de.