DSH - Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang

Beschreibung

Wer an einer deutschen Hochschule studieren will, muss ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen. Dieser Nachweis kann durch die Prüfung DSH erbracht werden. Wenn die DSH mindestens mit dem Gesamtergebnis DSH-2 bestanden ist, gilt dies als Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit für die uneingeschränkte Zulassung oder Einschreibung zu allen Studiengängen und Studienabschlüssen. Mit Erreichen der Ebene DSH-3 werden besonders hohe Deutschkenntnisse nachgewiesen. Die DSH-3 liegt über dem für die Zulassung erforderlichen Niveau. Auf Beschluss der Hochschule können für bestimmte Studienzwecke auch geringere sprachliche Eingangsvoraussetzungen (DSH-1) festgelegt werden.

Prüfungsaufbau

Die DSH besteht aus einer schriftlichen (Hörverstehen, Leseverstehen, Verstehen wissenschaftssprachlicher Strukturen, vorgabenorientierte Textproduktion) und einer mündlichen Prüfung.

Genaue Informationen zur Prüfungsstruktur können Sie der Prüfungsordnung der Pädagogischen Hochschule Freiburg für die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) (2014, Nr .18) entnehmen. Hier finden Sie eine Musterprüfung/einen Modellsatz vom Sprachlehrinstitut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Wiederholung der Prüfung

Die Prüfung DSH kann beliebig oft wiederholt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich neu zur Prüfung anmelden und die Prüfungsgebühr bezahlen müssen.