Zertifikate / Kontaktstudien

Zertifikate der PH Freiburg an der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung

Hinweise zu den Hochschulzertifikaten /Kontaktstudien

Hochschulzertifikate und Kontaktstudien werden an der PH als Zusatzqualifikationen für die Studierenden, aber auch für Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler sowie für Interessierte außerhalb der Hochschule angeboten. Ein Hochschulzertifikat oder ein Kontaktstudium weist Kenntnisse und Kompetenzen sowie absolvierte Leistungen in einem bestimmten Fachgebiet aus, und zwar entweder alternativ oder ergänzend zu einem regulären Hochschulabschluss wie Staatsexamen bzw. Bachelor oder Master. Erfolgreich absolvierte Kurse und Prüfungen werden dabei zu entsprechenden Hochschulzertifikaten zusammengefasst. Für Zertifikatsstudien bzw. so genannte Kontaktstudien müssen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht der Hochschule angehören, sich nicht einschreiben; die Zertifikate werden dabei auch nicht vom Prüfungsamt, sondern von den zertifizierenden Einrichtungen ausgestellt – das sind in der Regel die anbietenden Institute.

Vorteile des Zertifikatsstudiums/der Kontaktstudien

  • Vergleichsweise geringer zeitlicher Aufwand (ca. 15-30 Kreditpunkte, das sind ca. 450-900 Arbeitsstunden
  • Ggf. Erleichterung des Zugangs zu einem einschlägigen Bachelor- oder Masterstudium
  • Anrechenbarkeit von Leistungen für ein solches späteres Studium
  • Nachweis über überdurchschnittliches Engagement und Interesse
  • Möglichkeit der Spezialisierung über das gegenwärtige Studienprogramm hinaus

Bedingungen des Zertifikatsstudiums

  • Zulassungsvoraussetzungen

    • Für die Zulassungsvoraussetzungen konsultieren Sie bitte die Homepages der einzelnen Zertifikate – die Zulassung wird vom anbietenden Institut, nicht vom Studierendensekretariat der Hochschule vergeben!

  • Gebühren

    • Gebühren fallen in manchen Zertifikatsstudiengängen an, v.a. wenn sie sich (auch) an Interessierte richten, die nicht der Hochschule angehören.

  • Lern- bzw. Arbeitsaufwand

    • Der Lernaufwand wird in ECTS-Punkten angegeben – 1 ECTS-Punkt bedeutet dabei 30 Arbeitsstunden (Anwesenheit in Veranstaltungen und Selbststudium). Für ein Semester Vollzeitstudium werden i.d.R. 30 ECTS-Punkte berechnet.

  • Beratung

    • Für jedes Zertifikatsstudium finden Sie Beraterinnen und Berater auf den Seiten des Instituts unter den Informationen zum Zertifikat.