Virtual Exchange (VE) - Studierendeninformation

Was ist Virtual Exchange?

Stell dir vor, in deinem Online-Seminar sitzen nicht nur PH-Studierende, sondern auch Studierende unserer Partnerhochschulen aus Amerika, England, Polen, Russland, Spanien, Ecuador… Das Seminar wird im Team-Teaching durch PH-Dozierende und Dozierenden der Partnerhochschule(n) gestaltet. Im Seminar arbeitet ihr gemeinsam an praxisorientierten Lernaufgaben oder Projekten, in die eure eigenen Bedürfnisse und Kreativität einfließen.

Solche „Virtual Exchange“ Seminare soll es nun öfter hier an der PH geben – in allen Fächern – mal auf Deutsch, auf Englisch, Spanisch, Französisch… Damit bietet sich euch die Gelegenheit, Fremdsprachkenntnisse durch Anwendung zu verbessern und mit unserem virtuell-interkulturellen Mentoring bewusster durch interkulturelle Erfahrungen zu lernen. Wer nicht vorhat, für ein ganzes Semester im Ausland studieren, aber trotzdem in internationalen Austausch kommen möchte, kann von einem Virtual Exchange besonders profitieren.

Konkret sollen mit Virtual Exchange und dem virtuell-interkulturellen Mentoring Soft Skills aus dem Bereich kulturelle Achtsamkeit und inter-/transkulturelle Kommunikation gefördert werden, die ihr als zukünftige Lehrkräfte benötigt. Denn auch in der Schule arbeitet ihr mit Schüler/-innen aus unterschiedlich(st)en Kulturen und solltet damit angemessen umgehen können.

Außerdem lässt sich das Konzept „Virtual Exchange“ auch gut in der Schule anwenden, und eine Teilnahme eröffnet euch hierfür schon einmal grundlegende digitale Kompetenzen.

Wozu Virtual Exchange?

Es gibt gute Gründe für Virtual Exchange als Ergänzung zu physischer Mobilität (z.B. Auslandsaufenthalte):

  • Niedrigschwellige Möglichkeit internationale interkulturelle Erfahrung anzubieten
  • Mehrere interkulturelle Erfahrungen während des Studiums möglich
  • Fördert breit anwendbare Fähigkeiten wie Medien- und digitale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit, globales Bewusstsein, Empathe, kritisches und analytisches Denken, Fremdsprachenkenntnisse sowie interkulturelle Kompetenzen.

    Diese soft skills werden zukünftige Lehrkräfte in einem digitalisierten, interkulturellen Arbeitsumfeld benötigen.

Neben diesen Gründen gibt es zusätzlich die Möglichkeit sich die erworbenen Fähigkeiten zertifizieren zu lassen. Begleitend zu einem VE-Seminar kann ein Virtuelles Interkulturelles Mentoring (VIM) besucht werden. Durch Reflexion über die gemachten Erfahrungen soll es kulturelle und kommunikative Achtsamkeit im virtuellen Bereich fördern. Für den Besuch des VIM wird eine sogenannte Digital Badge verliehen.

Virtual Exchange an der PH

Stand: Wintersemester 2021/22

Auf einen Blick

Durch virtuelle Kollaborationsformate als Teil einer nachhaltigen, inklusiven Internationalisierung möchten wir es allen Studierenden ermöglichen, gleich mehrere interkulturelle Erfahrungen während ihres Studiums zu machen.

Haben Sie Fragen?

Bei Fragen und Anregungen rund um das Thema Virtual Exchange wenden Sie sich gerne an

Dr. Verena Bodenbender
☎ +49 761/682-565
bodenbenderat)ph-freiburg.de

Weiterführende Links