Betriebliches Gesundheitsmanagement

Oberstes Ziel des Betrieblichen Gesundheitsmanagement ist gesunde Arbeit in gesunden Organisationen. Es verhütet und bekämpft verbreitete Organisationskrankheiten - wie beispielsweise Mobbing, Motivationsverlust, innere Kündigung, Burnout und arbeitsbedingte Erkrankungen - und beugt dadurch dem Verschleiß der Beschäftigten vor. Es unterstützt gesundheitsförderliches Verhalten und stärktn das gegenseitige Vertrauen und die Identifikation mit der Arbeit und den Zielen der Gesamtorganisation.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Hochschule unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit vielfältigen Angeboten und Aktionen und sorgt so für gute Arbeitsbedingungen und Lebensqualität am Arbeitsplatz. Für das wissenschaftsunterstützende Personal besteht zudem Zugang zum Gesundheitsmodell Hansefit. Aber auch die Mobilität der Mitarbeitenden mit dem JobTicket BW wird unterstützt: Bequem mit Bus und Bahn zur Arbeit und nicht im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr auf der Straße.

Mitarbeitergesundheit ist Chefsache! Deshalb stellt die Pädagogische Hochschule, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung, ihren Mitarbeitenden jährlich bis zu 10 Teilnehmerplätze für das Präventionsprogramm zur Verfügung.