Bewerbung Lehramt Sekundarstufe 1 (B.A.)

Aktuelles:

Die Zulassungsbescheide für die Bachelor Lehramt Primarstufe und Sekundarstufe 1 sind versandt, bitte überprüfen Sie hierfür Ihren aktuellen Status in Ihrem Bewerbungsportal.

Die Bewerbungszeiträume sind wie folgt:       

01.06. bis 15.07. Wintersemester
01.12. bis 15.01. Sommersemester

Hinweis: Dieser Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • Zugang für Fachlehrer/innen (musisch-technische Fächer, weitere Informationen im Kultusportal Baden-Württemberg oder
  • Fachhochschulreife und fachgebundene Hochschulreife mit Deltaprüfung (wird in Mannheim abgenommen) oder
  • Anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildung (Meisterprüfung oder gleichgestellte Aufstiegsfortbildung) oder
  • Fachlich entsprechende berufliche Qualifikation (Berufsausbildung plus Berufserfahrung) und Eignungsprüfung oder
  • Erfolgreich abgeschlossenes grundständiges Hochschulstudium

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsmöglichkeiten ohne Abitur finden Sie hier: Studieren ohne Abitur

Hinzu kommen:

  • Die Teilnahme an dem Orientierungstest für Lehramtstudiengänge (www.bw-cct.de) ist Zulassungsvoraussetzung.
  • Aufnahmeprüfung für die Fächer Kunst und Musik
  • Eignungsprüfung für das Fach Sport
  • Falls Sie evangelische, katholische oder islamische Religionslehre studieren möchten, Erklärung über die entsprechende Konfession;

Sport

Für das Studium des Faches Sport ist in allen Studiengängen ein Eignungsfeststellungsverfahren erforderlich (dies gilt auch für ein Erweiterungsstudium). Die speziellen Merkblätter und der Antrag auf Teilnahme an der Sporteingangsprüfung finden Sie auf der jeweiligen Seite des Fachs Sport in Ihrem Lehramtsstudiengang.

Musik

Für das Studium des Faches Musik wird das Bestehen einer theoretischen und praktischen Eignungsprüfung vorausgesetzt.

Informationen zur Eignungsprüfung Musik finden Sie auf der Seite der Musik.

Kunst

Für das Studium des Faches Kunst wird eine bestandene Eignungsprüfung vorausgesetzt.

Informationen zur Eignungsprüfung Kunst findne Sie auf der Seite der Kunst.

90% der Studienplätze werden nach dem Ergebnis des hochschuleigenen Auswahlverfahrens vergeben. Alle Bewerber/ -innen, die sich frist- und formgerecht beworben haben, nehmen an diesem Auswahlverfahren teil.
Die Auswahlentscheidung richtet sich nach dem Grad der Eignung und Motivation der/des Bewerbenden und dem angestrebten Beruf. Für die Auswahl wird eine Rangliste gebildet, für die maximal 60 Punkte nach folgenden Kriterien vergeben werden:
1. Bewertung der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (max. 45 Punkte)
2. Bewertung sonstiger Leistungen: z. B. einschlägige Berufstätigkeit, ehrenamtliche Tätigkeit, sonstige Tätigkeit (max. 15 Punkte).

Von den Studienplätzen werden zunächst 5 % an Härtefälle, 8 % an ausländische Bewerber, 2 % an Zweitstudienbewerber und 1 % an Bewerber mit Ortsbindung vergeben.

Die weitere Vergabe der Studienplätze erfolgt dann nach folgender Gewichtung: 90 % nach einem Auswahlverfahren und 10 % nach der Wartezeit.

Weitere Informationen zum Vergabeverfahren und zum Auswahlverfahren sind den Bewerbungsunterlagen beigefügt.

Hinweis zur Fächerwahl in den lehramtsbezogenen Bachelor-Studiengängen:

In bestimmten Fächern gibt es einen erleichterten Zugang (kompetenzorientierte Passungsquote)

Für bestimmte, nach Kompetenzkriterien gebündelte Fächer, wird eine definierte Anzahl an Studienplätzen zur Verfügung stehen (kompetenzorientierte Passungsquote).

Bei Wahl eines der folgenden Fächer mit Ausnahme von Alltagskultur und Gesundheit und Geographie (hier gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, da diese Fächer besonders nachgefragt sind) verbessern sich Ihre Zulassungschancen:


Bachelor Sekundarstufe I:
Passungsquote 1: Chemie
Passungsquote 2: Physik
Passungsquote 3: Technik
Passungsquote 4: Alltagskultur und Gesundheit (besonders nachgefragtes Fach)
Passungsquote 5: Geographie (besonders nachgefragtes Fach)
Passungsquote 6: Evangelische Theologie/Religionspädagogik
Passungsquote 7: Katholische Theologie/Religionspädagogik
Passungsquote 8: Islamische Theologie/Religionspädagogik
Passungsquote 9: Französisch
Passungsquote 10: Sport

Die für die Teilnahme am Auswahlverfahren in den kompetenzorientierten Passungsquoten erforderliche besondere Kompetenz in den genannten Fächern ist jeweils durch ein Motivationsschreiben nachzuweisen, das folgende Voraussetzungen erfüllen muss:
- Umfang von mindestens einer, maximal zwei DIN A 4 Seiten, hochgeladen als PDF-Datei mit höchstens 0,9 MB,
- Darstellung der besonderen Beweggründe für die Wahl des Faches innerhalb des angestrebten Bachelorstudiengangs nach § 1 Abs. 3 Nr. 1 oder Nr. 2 und der sich typischerweise anschließenden Berufstätigkeiten unter besonderer Berücksichtigung der persönlichen Eignung für das gewählte Fach,
- eigenhändig unterschriebene Erklärung, dass das Motivationsschreiben selbstständig und ohne fremde Hilfe angefertigt wurde und die aus fremden Quellen übernommenen Inhalte als solche kenntlich gemacht worden sind.


Das Motivationsschreiben wird anhand folgender Kriterien beurteilt:
- Begründung über die Wahl des Faches,
- Begründung der Eignung für das gewählte Fach,
- Begründung für die Eignung für das gewählte Fach als Unterrichtsfach,
- Begründung der Eignung für ein Lehramt bezogen auf das Fach.


Es werden bis zu 8 Punkte vergeben, für jedes Kriterium maximal 2 Punkte. Die Kompetenz ist hinreichend nachgewiesen, wenn mindestens 4 Punkte erreicht wurden.

Wer eine Zulassung über die Passungsquote erhalten hat, kann den einzigen möglichen Fachwechsel dann nur zu einem Fach mit einer Passungsquote vornehmen.

Die einzelne Bewerbung nimmt automatisch und gleichzeitig am Auswahlverfahren und dem Wartezeitverfahren teil. Beim Auswahlverfahren werden die Studienplätze nach einer Rangliste vergeben. Der jeweilige Ranglistenplatz des Bewerbers ist von seiner Gesamtpunktzahl abhängig. Es können maximal 60 Punkte erreicht werden. Die Gesamtpunktzahl ab welcher ein Bewerber einen Studienplatz erhält, ist der Grenzwert bzw. der sog. numerus clausus (NC). Dieser Grenzwert errechnet sich in jedem Semester neu und kann also nicht vorhergesagt werden.

Zurück zu den Studieninhalten