Prinzip Held*

zur Ausstellung der Ergebnisse des Forschungsbereichs „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ der Uni Freiburg

Die halbtägige Fortbildung ist besonders für Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte oder Politik gedacht, die eine Klassenfahrt nach Berlin mit dem Thema „Held* (Vorbild, Idol, Rollenmodell …)“ verbinden wollen.

Die Ausstellung im Militärhistorischen Museum in Berlin-Gatow zeigt Forschungsergebnisse des Sonderforschungsbereichs 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ der Universität Freiburg, der seit 2012 zur sozialen Konstruktion des Heroischen von der Antike bis in die Gegenwart geforscht hat. Im Mittelpunkt stehen also nicht Heldentaten, sondern das Heroische als soziales Phänomen in einer kulturübergreifenden Langzeitperspektive.

Schülerinnen und Schüler sind auf der Suche; die Ausstellung kann ihnen helfen, Angebote zu analysieren und dekonstruieren. Das Thema kann aber auch ohne Besuch in Berlin mit den zur Verfügung gestellten Materialien behandelt werden.

Inhalt:

  • Forschungsergebnisse des Sonderforschungsbereichs 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ und ihre Umsetzung im Unterricht: Themen und Lehr- Lernmaterialien
  • „Heldenbilder“ oder: Warum Sporthelden out sind und Eltern in
  • Wieso sind eigentlich so wenige (oder so viele) Lehrkräfte heroische Figuren?
  • Virtueller Rundgang durch die Ausstellung in Gatow

Ziele:

Teilnehmende können das Thema „Prinzip Held*“ …

  • auch unabhängig von einem Besuch im Militärhistorischen Museum in Gatow in ihrem Unterricht mithilfe von im Sonderforschungsbereich entwickelten Lehr- / Lernmaterialien aufnehmen
  • und mit den SuS und ggf. in Kooperation mit Forschenden in den Schulunterricht integrieren

Referent:

Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck Wolfgang Hochbruck ist Professor für Nordamerikastudien am Englischen Seminar und Leiter des Teilprojekts "Helden in der Schule. Wissenschaftstransfer und schulische Bildung" des Sonderforschungsbereichs 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen“ der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Rahmendaten

Veranstaltungsart:

Online-Lehrkräfte-Fortbildung

Termin:

Fr, 14.06.2024, 14 -17 Uhr

Ort:

Online

Adressat*innen:

Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte, Gemeinschaftskunde oder Politik

Schulart:

alle Schularten der Sekundarstufen I und II

Teilnahmebeitrag:

kostenfrei

Referent:

Prof. Dr. Wolfgang Hochbruck, Universität Freiburg

Kontakt:

wolfgang.hochbruck(at)anglistik.uni-freiburg.de

Veranstaltet von:

Teilprojekt Ö des Sonderforschungsbereichs 948 der Universität Freiburg in Kooperation mit dem Handlungsfeld „Praxisvernetzung & Weiterbildung" der School of Education FACE der Pädagogischen Hochschule, Albert-Ludwigs-Universität und Hochschule für Musik Freiburg www.face-freiburg.de

Anmeldung:

Anmeldeschluss: Mi, 05.06.2024 (Nachmeldungen aktuell möglich)

jetzt online anmelden