Informationen in leichter Sprache

Hier erklären wir alle wichtigen Dinge über

die Pädagogische Hochschule Freiburg in leichter Sprache.

Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache besser verstehen.

Leichte Sprache ist besonders wichtig für Menschen mit Problemen beim Lernen.

Leichte Sprache ist gut für Menschen, die nicht so gut Deutsch können.


Hier erklären wir wie man sich auf unseren Seiten zurecht findet.


Im Text schreiben wir die Abkürzung PH.
Weil das leichter zu lesen ist.
Pädagogisch kommt aus der griechischen Sprache.
Es bedeutet:
Wissenschaft von der Erziehung und Bildung.

Was lernt man?

An der PH lernen Studenten und Studentinnen:

Was kann man?

Studenten und Studentinnen können
an der PH Doktor werden.

Doktor hat nicht immer mit Medizin zu tun.

Es gibt auch Doktor für andere Bereiche.
Zum Beispiel: Doktor für Erziehung und Bildung.

Dazu müssen Sie eine wissenschaftliche Arbeit schreiben.
Wissenschaftliche Arbeiten sind Experten- Texte.
Die Studenten und Studentinnen
werden Experten für ein bestimmtes Thema.

Sie machen eine Prüfung.
Die Prüfung heißt Promotion.
Danach dürfen Sie sich Doktor nennen.
Die Abkürzung für Doktor ist Dr.

Die PH

Die PH wurde im Jahr 1962 gegründet.

Hier lernen etwa 5-Tausend Studenten und Studentinnen.

Es gibt noch 5 andere PHs im Bundes-Land Baden-Württemberg.

Die PH Freiburg ist ein modernes Zentrum für Wissen zum Thema:

Das kann man!

An der PH Freiburg lernen Menschen,
die Lehrer und Lehrerinnen werden.
Sie können zwischen diesen 4 Fach-Bereichen wählen:

Der erste Abschluss heißt Bachelor.
Das ist ein englisches Wort. Man spricht es so: Bätschler

Für die Ausbildung zum Lehrer oder zur Lehrerin müssen Studenten und Studentinnen weiter lernen.

Sie müssen noch den Abschluss Master machen.
Master kommt von dem Wort Magister.
Das bedeutet Lehrer oder Meister.

Seit Januar 2016 gibt es eine Zusammen-Arbeit
mit der Universität Freiburg
und der Hochschule für Musik Freiburg.
Die Zusammen-Arbeit nennt sich School of Education.
Das ist Englisch und heißt Schule für Bildung.
Dabei geht es vor allem um die Ausbildung
von Lehrern und Lehrerinnen.

Das kann man auch noch!

Es gibt noch mehr Möglichkeiten für ein Studium.

Zum Beispiel im Bereich:

An der PH Freiburg kann man auch Lehrer oder Lehrerin
an einer Berufs-Schule werden.
Dieser Bereich heißt Berufliche Bildung.
Das ist eine Ausbildung für Lehrer und Lehrerinnen
an Berufs-Schulen.
Dort lernen Erwachsene für bestimmte Berufe.
Dieses Studium heißt Master of Science.
Das ist Englisch und man spricht es so: Master of Sains.

Fortbildung

An der PH Freiburg gibt es auch viele Fortbildungen.
Eine Fortbildung ist Unterricht, wo man etwas Neues lernt.
Auch Erwachsene können eine Fortbildung machen.
Auch wenn Sie schon einen Beruf gelernt haben.
Für jede Fortbildung gibt es eine Urkunde.

Sie haben Fragen?

Sie wollen mehr über das Angebot
von der PH Freiburg wissen?
Schauen Sie auf dieser Internet-Seite:
www.ph-freiburg.de.de/studienorientierung

Oder schreiben Sie eine E-Mail an:
Büro Studenten-Service-Center service(at)ph-freiburg.de

Forschung

An der PH in Freiburg gibt es Forschung zu diesen Themen:

Dabei geht es um das Lernen von Menschen in jedem Alter.

Im Mittelpunkt steht die Forschung zu diesen Themen:

Die Hochschule unterstützt auch junge Forscher
und Forscherinnen.

Im Pro-Rektorat arbeitet die Stellvertretung vom Rektor.
Ein Rektor oder eine Rektorin
ist die Leitung von einer Hochschule.
Dort bekommen Forscher und Forscherinnen Infos und Beratung.

Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Dann schreiben Sie eine E-Mail an
forschung(at)ph-freiburg.de

Weiterbildung

Weiterbildung bedeutet:
Etwas Neues lernen.

Lehrer und Lehrerinnen lernen etwas zu einem bestimmten Thema.
Zum Beispiel, weil sie es für die Arbeit brauchen.
Oder, weil sie sich dafür interessieren.

Dafür gibt es dieses Büro:
Zentrum für Lehrkräfte-Fortbildung.
Die Abkürzung ist ZELF.

Sie haben Fragen?
Schreiben Sie eine E-Mail an dieses Büro.
lehrerfortbildung(at)ph-freiburg.de

Internationales

Die PH Freiburg ist international.

Das bedeutet:
Menschen aus verschiedenen Ländern lernen zusammen.

Miteinander Lernen und das Weiter-Geben von Wissen
ist wichtig.
Weil immer mehr Menschen aus verschiedenen Ländern in Deutschland arbeiten und forschen.

Diese internationale Zusammen-Arbeit macht das
Akademische Auslands-Amt.
Das ist ein Büro an einer Hochschule.

Dort wird die Zusammen-Arbeit mit über 100 Partner-Hochschulen geplant.

Das Amt hilft:
Bei der Planung und Vorbereitung
von einem Studium in Europa.
Oder bei einem Studium in einem anderen Teil von der Welt.
Zum Beispiel in Amerika.

Das Amt betreut mehr als 100 Personen aus der ganzen Welt die an der PH Freiburg studieren.
Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Dann schreiben Sie eine E-Mail an dieses Büro:
aaa(at)ph-freiburg.de

Studieren mit einer Behinderung:

An der PH Freiburg gibt es eine
Ansprech-Person für Menschen mit Behinderung.
Diese Ansprech-Person heißt:
Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten.
Chronisch bedeutet: eine Krankheit dauert sehr lange
Diese Person beantwortet Fragen
zum Studium an der PH Freiburg.

Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Schreiben Sie eine E-Mail an:
doris.kocher(at)ph-freiburg.de

Es gibt auch eine Ansprech-Person für schwerbehinderte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von der PH.
Sie haben Fragen zu diesem Thema?
Dann schreiben Sie eine E-Mail an:
Markus Textor (markus.textor(at)ph-freiburg.de)


Dieser Text wurde vom Forum Leichte Sprache www.forum-leichte-sprache.de nach den Kriterien von Inclusion Europe in Leichte Sprache übersetzt und von Natalie Friedrichs und Selina Kech geprüft.

Logo Leichte Sprache

Logo Leichte Sprache © Inclusion Europe