Masterstudiengang Unterrichts- und Schulentwicklung (MUSE)

Berufsbegleitender Studiengang für Lehrpersonen

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Unterrichts- und Schulentwicklung" eröffnet den Teilnehmenden die Möglichkeit,

  • sich intensiv mit aktueller nationaler und internationaler Forschung, aber auch innovativen Praxisbeispielenzum Thema Schul- und Unterrichtsentwicklung auseinanderzusetzen,
  • sich mit  renommierten Expertinnen und Experten live auszutauschen,
  • sich mit engagierten Kolleginnen und Kollegen zu vernetzen
  • und eigene Forschungsprojekte zu realisieren.

Er verbindet die eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation mit der Chance zur wissenschaftsbasierten Reflexion Ihrer umfangreichen eigenen Praxiserfahrungen. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit,  sowohl Ihr berufliches Handeln als auch Ihre Kompetenzen im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens weiterzuentwickeln. Der Studiengang fokussiert dementsprechend auf Wissenschaft und Forschung, auf deren Basis die eigene Praxis reflektiert wird.

Der Studiengang wird zweijährlich angeboten. Nächstmöglicher Studienstart ist im Wintersemester 2023/24.

Studienorganisation und Struktur

Das Studium ist berufsbegleitend strukturiert, d. h. es ermöglicht Ihnen, parallel zum Studium in Ihrem Beruf als Lehrer/in zu arbeiten. 

  • Es werden 15 ECTS pro Semester veranschlagt. Dies entspricht ca. einer Halbtagstätigkeit.
  • Der Umfang beläuft sich auf vier Semster
  • Die Präsenzphasen (PH Freiburg/online) finden vier mal pro Semester freitags und samstags statt
  • Zwischen den Präsenzphasen stehen Ihnen auf einer Online-Plattform Aufgaben und Materialien zur Verfügung. Während dieser Selbststudiums-Phasen werden Sie durch einen Lerncoach betreut.
  • Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie den 'Master of Arts'

Weitere Informationen finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung und in den Amtlichen Bekanntmachungen (Folgende Bekanntmachungen sind in Bezug auf die Studien- und Prüfungsordnung derzeit relevant: AB 36/2021).

 

Der Masterstudiengang ist so gestaltet, dass es Präsenzzeiten am Wochenende gibt, welche an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg oder teilweise online stattfinden. Parallel dazu bekommen die Studierenden Lerninhalte und Lernmaterialien auf der E-learning Plattform „ILIAS“ bereitgestellt. Dadurch kann die Lernzeit individuell eingeteilt werden, da Sie von überall und wann immer Sie wollen Zugriff auf die Lernmateriealien haben.

Im Laufe der vier Semester lernen Sie,

  • die Pädagogik der neuen Lernkultur forschungsbezogen zu hinterfragen (Diversität als Ressource, individuelle Förderung, Ganztagsbildung).
  • wie sich didaktische Ansätze des individualisierten und kooperativen Lernens in heterogenen Lerngruppen wissenschaftlich erklären lassen und welche Tragweite sie haben.
  • welchen Stellenwert Schulentwicklungsansätze, Möglichkeiten der kollegialen Kooperation und pädagogische Professionalität für das Innovieren haben.
  • wie sich Ihr theoretisches Wissen an Ihren Schulen anwenden lässt.
  • wie Sie wissenschaftlich arbeiten und forschen können.

Für die digitale Lehre im Studiengang nutzen wir unter anderem das Open-Source Online-Learning-Management-System ILIAS.

Der Masterstudiengang zielt darauf ab, Ihnen das nötige Fachwissen möglichst praxisnah zu vermitteln, damit Sie bestmöglichst auf Ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet sind. Die Lehrenden und Gastdozierenden werden deshalb so ausgewählt, dass sie von deren Fachwissen profitieren. Zudem können Sie durch interaktive Gruppenarbeiten Ihre eigenen Kompetenzbereiche weiterentwickeln.

Um eine umfassende Betreuung der Studierenden zu gewährleisten, steht Ihnen das Studiengangsteam zur Seite, das Sie sowohl während der Präsenzzeiten, als auch per Mail kompetent unterstützt. Neben dem Support im Kontext der fachlichen Studieninhalte bieten wir auch Beratung zum Selbstmanagement im berufsbegleitenden Studium durch eine ausgebildete Beraterin an.

Im Verlauf des Studiums sind, sofern keine Leistungen anerkannt werden können, folgende schriftliche Modulprüfungsleistungen zu erbringen:

  • 1. Semester: Portfolio (unbenotet)
  • 2. Semester: Wissenschaftliche Hausarbeit zu einem selbstgewählten Thema
  • 3. Semester: Projektbericht zu einem selbst durchgeführten empirischen "Mini-Projekt"

Die Erstellung der Masterarbeit erfolgt regulär im vierten Studiensemester.

Hier finden Sie die jeweils aktuellen Anmeldeformulare und Terminpläne:

Zielgruppe und mögliche Berufsfelder

Lehrerinnen und Lehrer, die

  • ihre Kompetenz aus fachlichem und beruflichem Interesse erweitern wollen.
  • als Fachberater/innen für Schulen im Bereich Unterrichts- und Schulentwicklung tätig sind oder werden möchten.
  • als Verantwortliche im Rahmen eines kollegialen Teams agieren wollen, um Schulen und Unterricht weiterzuentwickeln.
  • als Dozent/innen für Unterrichts- und Schulentwicklung in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften tätig sein wollen.
  • beabsichtigen eine Leitungsfunktion zu übernehmen.
  • sich wissenschaftlich weiterqualifizieren wollen (z.B. eine Promotion anstreben).
  • Sie arbeiten als freie Beraterin oder Berater für Schulen oder am Regierungspräsidium, an Staatlichen Schulämtern und am Kultusministerium (z. B. als Unterstützung bei der Implementation von Gemeinschaftsschulen), Tätigkeit als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in Schulentwicklungsteams oder als Beauftragte/r für Schul- und Unterrichtsentwicklung an der eigenen Schule. 
  • Sie arbeiten als Dozentinnen und Dozenten in der Ausbildung angehender Lehrpersonen an den staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung und in der Fortbildung von bereits berufstätigen Lehrpersonen.
  • Sie arbeiten als an Hochschulen abgeordnete Lehrerin oder Lehrer, die/der wissenschaftlich zu Schul- und Unterrichtsentwicklung forscht und sich akademisch weiterqualifiziert (Promotion, Habilitation).
  • Sie arbeiten als Schulleiterin bzw. Schulleiter, deren Stellvertretung und Tätigkeit in der erweiterten Schulleitung.

Auf einen Blick

Studienart: Berufsbegleitendes Studium

Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Dauer: 4 Semester

Kontakt: muse(at)ph-freiburg.de

Flyer

Nächster Studienbeginn: Oktober 2023

Gastdozierende

Interesse am Studiengang, aber noch unsicher?

Vorzeitige Überprüfung der Zulassungsvorraussetzung

Sie haben Interesse sich nächstes Jahr für den Studiengang einzuschreiben und sind sich nicht sicher, ob Sie zugelassen werden können? Wir bieten an dies zu überprüfen - ohne weitere Verpflichtungen Ihrerseits. Dazu bitte Ihre Unterlagen an muse@ph-freiburg.de bis spätestens 10. Dezember 2022 senden. Sie erhalten rechtzeitig vor den Weihnachtsferien eine Mitteilung, ob Sie zugelassen werden können. Damit können Sie die kommenden Jahre besser planen und auch, falls gewünscht, fristgemäß eine Stundenreduktion (spätestens erster Schultag nach den Weihnachtsferien) beantragen. Schreiben Sie uns gerne an!

Geplante Kompakttermine

    Wintersemester 2022/23,

    Freitag 14 - 19 Uhr, Samstag 9 - 17 Uhr:

    • 21. - 22.10.2022
    • 11. - 12.11.2022
    • 09. - 10.12.2022
    • 20. - 21.01.2023

    Sommersemester 2023,

    Modul Masterarbeit:

    • 22. April 2023
    • 13. Mai 2023 (online)
    • 17. Juni 2023 (online)
    • 15. Juli 2023

    Bewerbung (ab 1. Juni 2023)

    Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es? Wann und wo bewerbe ich mich? Hier finden Sie alles, was Sie zur Bewerbung wissen müssen

    zu den Bewerbungsinfos

    Studienmodule

    Pädagogik der neuen Lernkultur

    1. Semester

    • Einführung in wissenschaftliches Arbeiten 
    • Unterrichtsentwicklung - Diversität als Ressource
    • Unterrichtsentwicklung - Individualisierung
    • Ganztagsbildung: Zeit und Raum für mehr
    • Projekt zum Thema „Unterrichtsentwicklung – Individualisierung“

    Das erste Semester bzw. die Studieneingangsphase dient der Erarbeitung bzw. Auffrischung wissenschaftstheoretischer und methodologischer Kompetenzen. Im Lernangebot "Diversität als Ressource" werden empirische Forschungsbefunde zu inklusiven Schulen sowie bildungs- und schultheoretische Grundfragen dargestellt und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Praxis sowie Transfermöglichkeiten geprüft und bewertet. Im Online-Lernangebot "Individualisierung" werden im Selbststudium entsprechende bildungsbiographische Perspektiven kritisch untersucht und Möglichkeiten der Individualisierung vor dem Hintergrund empirischer Literatur hinsichtlich ihres Nutzens hinterfragt. Die Veranstaltung "Ganztagsbildung: Zeit und Raum für mehr" greift neuere Ergebnisse der Ganztagsschulforschung und ihre Konsequenzen für die Schul- und Unterrichtsplanung und -gestaltung auf.

    Modulaufbau (vgl. Studien- und Prüfungsordnung)

    Didaktik und Schulentwicklung

    2. Semester

    • Aufgabenkultur entwickeln: Leistung herausfordern und fördern 
    • Schulentwicklung im Bildungsraum
    • Schulisches Change-Management
    • Kollegiale Kooperation und Pädagogische Professionalität
    • Projekt zum Thema „Schulisches Change- Management“ 

    Im zweiten Semester steht die Aufgabenentwicklung im individualisierenden und kooperativen Unterricht im Zentrum. Darauf aufbauend werden die schulbezogenen, kommunalen und regionalen Rahmenbedingungen thematisiert sowie Veränderungen im Berufsfeld und des professionellen Selbstverständnisses behandelt. Im Online- Lernangebot zum schulischen Change-Management geht es um die Erarbeitung der einschlägigen Theorien und der Ergebnisse empirischer Studien aus dem Bereich des Veränderungsmanagements in Organisationen.

    Modulaufbau (vgl. Studien- und Prüfungsordnung)

    Professionsorientierte Vertiefung

    3. Semester

    • Methoden der Unterrichts- und Schulentwicklungsforschung
    • Planung und Management der Masterarbeit
    • Vertiefung ausgewählter Ansätze der Schul- und Unterrichtsentwicklung
    • Projekt zum Thema „Vertiefung ausgewählter Ansätze der Schul- und Unterrichtsentwicklung“

    Im dritten Semester steht die aktive fachwissenschaftliche theoretische Arbeit im Vordergrund, in deren Rahmen eine wissenschaftliche Hausarbeit erstellt wird.
    In der Veranstaltung "Methoden der Unterrichts- und Schulentwicklungsforschung" werden – mit Blick auf die anstehende Masterarbeit – theoretische und methodologische Grundlagen für eine Praxisforschung zu Unterrichts- und Schulentwicklungsprozessen erarbeitet. Die Begleitveranstaltung zur Masterarbeit dient der Themenfindung sowie der Vorbereitung und Planung der empirischen Forschungsarbeiten der Studierenden. 

    Modulaufbau (vgl. Studien- und Prüfungsordnung)

    Studienabschluss

    4. Semester

    • Erstellung der Masterarbeit

    Das vierte Semester ist der Masterarbeit vorbehalten und verbleibt veranstaltungsfrei.

    Modulaufbau (vgl. Studien- und Prüfungsordnung)

    Studiengangsteam

    Dekan der Fakultät für Bildungswissenschaften, Professur für Empirische Bildungsforschung

    Prof. Dr. Wolfram Rollett

    Adresse/Raum
    KG 2, Raum 220
     
    Telefon +49 761 682-381
    E-Mail wolfram.rollett(at)ph-freiburg.de
    Details

    akad. Direktor, Leiter des ZELF

    Dr. Patrick Blumschein

    Adresse/Raum
    Mensazwischendeck, Raum 13
     
    Telefon +49 761 682-692
    E-Mail patrick.blumschein(at)ph-freiburg.de
    Details

    Akademische Mitarbeiterin, Geschäftsführung Masterstudiengang Unterrichts- und Schulentwicklung

    Dr. Miriam Hahn

    Adresse/Raum
    KA, 220
     
    Telefon +49 761 682-626
    E-Mail miriam.hahn(at)ph-freiburg.de
    Details

    Studentische Mitarbeiterin

    Elisa Heurich

    image placeholder

    Studentischer Mitarbeiter

    Tom Benjamin Türk

    Studentische Mitarbeiterin

    Lena Heß

    Lehrbeauftragter

    Dr. Sebastian Röhl

    Adresse/Raum
    KG II -113
     
    E-Mail sebastian.roehl(at)ph-freiburg.de
    Details