Chemie

Der MA-Studiengang Sekundarschullehramt ist fachwissenschaftlich und fachdidaktisch geprägt. Sie werden wichtige Konzepte der experimentellen Schulchemie und deren didaktische Einordnung kennenlernen. Ein weiterer Schwerpunkt im MA-Studiengang liegt in der Erarbeitung von grundlegenden Konzepten zur Energieversorgung, deren Konservation im Rahmen von Speichertechnologien und alternativen Energiesystemen. Sie haben dabei die Gelegenheit, Schülerinnen und Schüler im Energielabor der Abteilung Chemie beim Experimentieren zu betreuen. Der Studiengang MA Chemie ist durch die Lehrformate Experimental-Vorlesungen und Labor-Praktika sehr stark experimentell angelegt. Darüber hinaus werden Sie im Rahmen des ISP (ein einsemestriges Schulpraktikum) an die fachlichen, fachdidaktischen, konzeptionellen und pädagogischen Voraussetzungen für den Chemieunterricht herangeführt und intensiv betreut. Das MA-Studium Chemie kann mit einer MA-Arbeit abgeschlossen werden.

Modulübersicht für den Studiengang MA Lehramt Sekundarstufe 1 Chemie

Das Modul umfasst 12 ECTS und besteht aus 3 Lehrveranstaltungen:

  • Experimentelle Schulchemie (4 SWS - 6 ECTS)
  • Didaktik der experimentellen Schulchemie (1 SWS - 3 ECTS)
  • Perspektiven einer nachhaltigen Energieversorgung (2 SWS - 3 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunden, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 1:

Klausur (Dauer: etwa 120 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 20 h) und Präsentation (Dauer: etwa 15 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 15 h). Die Modulprüfungsleistung muss sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein muss (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Masterstudiengangs ein.

Das Modul umfasst 9 ECTS und besteht aus 2 Lehrveranstaltungen:

  • Ausgewählte Themen der Fachwissenschaft (2 SWS - 3 ECTS)
  • Spezielle Themen und Forschungsmethoden der Chemiedidaktik (4 SWS - 6 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunde, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 2:

Kolloquium (Dauer: etwa 15 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 35 h) oder Präsentation (Dauer: etwa 15 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 35 h). Die Modulprüfungsleistung muss sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein muss (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Masterstudiengangs ein.

  • Diagnosegestützte Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht (1 SWS - 3 ECTS)
  • Fachdidaktische und methodische Aspekte des Faches Chemie (2 SWS - 3 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunde, ECTS="European Credit Transfer System"

Hier finden Sie eine Übersicht über die erworbenen Abschlusskompetenzen (bzw. Teile) der Rahmen-Verordnung des Kultusministeriums für den Bachelorstudiengang und Masterstudiengang Sekundarstufe für das Fach Chemie.

Abschlusskompetenzen SEK Chemie

Modulhandbuch und Matrix

Handreichungen zur Master-Arbeit

Master-Arbeiten für das Lehramt Primarstufe können in der Fachrichtung Chemie unter bestimmten Bedingungen angefertigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier:

Hinweis:

Weitere Informationen rund um das Studium in der Fachrichtung Chemie finden Sie hier.

    Noch Fragen zum Fach?

Sie können alle Fragen rund um die Fachrichtung Chemie gerne an uns stellen:

Sekretariatsvertretung - Anne Brockmann
Tel.: 0761/682-148
Mail: anne.brockmann(at)ph-freiburg.de

Fachspezifische Beratung - Prof. Dr. Jens Friedrich
Tel.: 0761/682-428
Mail: jens.friedrich(at)ph-freiburg.de

Stellvertretende Beratung - Dr. Thomas Zahn
Tel.: 0761/682-541
Mail: zahn(at)ph-freiburg.de