Physik

Ob das Navi auf dem Weg zur Arbeit, die Heizung für warmes Duschwasser, Strom aus Sonnenenergie, Elektromobilität oder Touchscreens – in eigentlich allen Bereichen des Alltags spielt die Physik eine wesentliche Rolle.

Neben der fachwissenschaftlich fundierten Arbeit in klassischen und modernen Themenbereichen, ist es dem Fachbereich Physik wichtig, dass unsere Studierenden ein konzeptuelles Verständnis für die Physik entwickeln, um sie so auch konkret anwenden zu können. Es wird viel Wert auf experimentelle Erfahrungen in Laborpraktika aber auch mit Versuchen mit Alltagsmaterialien gelegt. Dank einer engen Kooperation mit der Physik an der Universität Freiburg, sind unsere Veranstaltungen mit Vorlesungen und Praktika der Uni verzahnt.

Neben den fachlichen Veranstaltungen sind die didaktische Veranstaltungen eine weitere Säule unserer Ausbildung. Die Physikdidaktik beschäftigt sich mit dem Lehren und Lernen der Physik sowie der Verbesserung des Physikunterrichts. Hierbei arbeiten wir mit aktuellen Forschungsbefunde zum Lehren und Lernen von Physik aber auch stets mit Blick auf die Unterrichtspraxis. Die fachdidaktischen Inhalte werden im Rahmen des Studiums eng mit den fachlichen Inhalten verknüpft.

Modulübersicht für den Studiengang BA Lehramt Sekundarstufe 1 Physik

Das Modul umfasst 12 ECTS und besteht aus 4 Lehrveranstaltungen:

  • Naturphänomene: Mechanik (2 SWS - 3 ECTS)
  • Naturphänomene: Optik (2 SWS - 3 ECTS)
  • Naturphänomene: Elektrizitätslehre (2 SWS - 3 ECTS)
  • Mathematik für Physik (2 SWS - 3 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunden, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 1:

Klausur (Dauer: etwa 90 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 40 h), die sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein muss (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Bachelorstudiengangs ein.

Das Modul umfasst 12 ECTS und besteht aus 3 Lehrveranstaltungen:

  • Mechanik (3 SWS - 6 ECTS)
  • Vertiefung zur Mechanik (1 SWS - 3 ECTS)
  • Experimentieren an außerschulischen Lernorten (2 SWS - 3 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunde, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 2:

Klausur (Dauer: etwa 90 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 45 h), die sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Bachelorstudiengangs ein.

Das Modul umfasst 12 ECTS und besteht aus 3 Lehrveranstaltungen:

  • Thermodynamik (2 SWS - 3 ECTS)
  • Vertiefung zur Thermodynamik (1 SWS - 3 ECTS)
  • Experimentelles Grundpraktikum (3 SWS - 6 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunde, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 2:

mündliche Prüfung (Dauer: etwa 15 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 45 h), die sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Bachelorstudiengangs ein.

Das Modul umfasst 12 ECTS und besteht aus 3 Lehrveranstaltungen:

  • Elektrodynamik und Festkörperphysik (4 SWS - 6 ECTS)
  • Vertiefung zur Elektrodynamik und Festkörperphysik (1 SWS - 3 ECTS)
  • Einführung in die Physikdidaktik und ihre Forschungsmethoden (2 SWS - 3 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunden, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 1:

Klausur (Dauer: etwa 90 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 45 h), die sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein muss (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Bachelorstudiengangs ein.

Das Modul umfasst 18 ECTS und besteht aus 4 Lehrveranstaltungen:

  • Schwingungen, Wellen, Atome und Quanten (4 SWS - 6 ECTS)
  • Vertiefung zu Schwingungen, Wellen, Atome und Quanten (1 SWS - 3 ECTS)
  • Diagnose im Physikunterricht und deren Methoden (2 SWS - 3 ECTS)
  • Experimentelles Fortgeschrittenenpraktikum (3 SWS - 6 ECTS)

Legende:

SWS=Semester Wochenstunde, ECTS="European Credit Transfer System"

Modulprüfung 2:

mündliche Prüfung (Dauer: etwa 15 Min.; Vorbereitungszeit: etwa 65 h), die sich auf alle Lehrveranstaltungen im Modul beziehen und zum Bestehen mit mindestens „ausreichend“ (4,0) bewertet sein (vgl. Studien- und Prüfungsordnung). Die Bewertung der Modulprüfungsleistung fließt in die Gesamtnote des Bachelorstudiengangs ein.

Hier finden Sie eine Übersicht über die erworbenen Abschlusskompetenzen (bzw. Teile) der Rahmen-Verordnung des Kultusministeriums für den Bachelorstudiengang und den konsekutiven Masterstudiengang Sekundarstufe 1 für das Fach Physik.

Abschlusskompetenzen Sek1 Physik

Modulhandbuch und Orientierungsplan

Handreichungen zur Bachelor-Arbeit

Bachelor-Arbeiten für das Lehramt Primarstufe können in der Fachrichtung Physik unter bestimmten Bedingungen angefertigt werden. Weitere Informationen finden Sie hier:

Hinweis:

Weitere Informationen rund um das Studium in der Fachrichtung Physik finden Sie hier.

    Noch Fragen zum Fach?

Sie können alle Fragen rund um die Fachrichtung Physik gerne an uns stellen:

Sekretariatsvertretung - Anne Brockmann
Tel.: 0761/682-148
Mail: anne.brockmann(at)ph-freiburg.de

Fachspezifische Beratung - Prof. Dr. Silke Mikelskis-Seifert
Tel.: 0761/682-295
Mail: silke.mikelskisseifert(at)ph-freiburg.de

Stellvertretende Beratung - Dr. Martina Brandenburger
Tel.: 0761/682-583
Mail: martina.brandenburger(at)ph-freiburg.de