Prof. Dr. Jennifer Stemmann

Professur für Technik und ihre Didaktik, Studiengangsleitung

Fachrichtung Technik

Adresse/Raum
KG 4, 007
 
Telefon +49 761 682-316
E-Mail jennifer.stemmann(at)ph-freiburg.de
Sprechstunde nach Vereinbarung

Akademische Laufbahn

seit 2022        Vizedirektorin des Research Center for Climate Change Education and Education for Sustainable Development (ReCCE)

seit 2020        Professorin für Technik und ihre Didaktik der Pädagogischen Hochschule Freiburg

2019-2020     Vertretungsprofessorin für das Fach Technik im Institut für Chemie, Physik, Technik und ihre Didaktiken der Pädagogischen Hochschule Freiburg

2016               Promotion zur Dr. phil (summa cum laude), Universität Duisburg-Essen

2011-2020     wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Technologie und Didaktik der Technik, Universität Duisburg-Essen

2010-2011     wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Technik und ihre Didaktik, Technische Universität Dortmund

Hochschulausbildung

2004-2009     Studium der Berufsbildung Maschinenbau (Abschluss Dipl.-Ing. Maschinenbau und 1. Staatsexamen der Sekundarstufe II, berufliche Fachrichtung Maschinentechnik, Fertigungstechnik), Technische Universität Dortmund

Berufspraktische Tätigkeit

2001-2004     Ausbildung zur Technischen Zeichnerin Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik, Demag Cranes & Components GmbH

Forschungsschwerpunkte

Empirische Lehr-Lernforschung im Kontext technischer Bildung, z. B.:

  • Lernen in (computer-)simulierten Lernumgebungen
  • Lernen von und mit digitalisierter Technik
  • Prozesse des technischen Problemlösens
  • motivationsbezogene Einflussfaktoren auf technisches Handeln
  • Kompetenzerfassung in Bezug auf nachhaltiges technisches Handeln

didaktische Entwicklungsforschung (Lernarrangements mit dem Ziel technische Bildung zu fördern) z. B.:

  • mobile Experimentiersets
  • virtuelle Technik-Labore
  • außerschulische Lernorte

aktuelle Forschungsprojekte

  • AdUmint:Förderung von Experimentierkompetenz und Selbstwirksamkeitserwartungen durch digitale, adaptive Lernhilfen und barrierearme Darstellungsformen (Förderung: BMBF, Laufzeit 22-25)
  • Bedingungen des Erwerbs von Handlungswissen zum Lösen technischer Probleme (TPL-basics) (Förderung: DFG, Laufzeit 21-24)
  • ProBiKlima – Forschungs- und Nachwuchsgruppe Bildung zum Klimawandel
  • Funktionsweise technischer Systeme durch Erstellen von digitalen Animationen verstehen. Teilprojekt im Forschungs- und Nachwuchskolleg Di.ge.LL
  • Rekrutierung von Studierenden und Stabilisierung einschlägiger Studienentscheidungen bzw. Studienverläufe - Teilprojekt in FACE: Strukturentwicklung und Rekrutierung im Beruflichen Lehramt (gewerblich-technische Mangelfächer)
  • Eye-Tracking Analyse des Prozesses beim Lesen technischer Zeichnungen

frühere Forschungsprojekte

  • Tech-SELKO - Selbstwirksamkeitserwartung als Subdimension des technikbezogenen Selbstkonzeptes
  • e-sy Technik - ein Projekt zur Förderung des Zusammenhangwissens von Studierenden im Fach Technik
  • ViTeLa - Virtuelles Technik Labor zur Förderung der Handlungskompetenz von Studierenden
  • Promotionsprojekt: Technische Problemlösekompetenz im Alltag - theoretische Entwicklung und empirische Prüfung des Kompetenzkonstruktes Problemlösen im Umgang mit technischen Geräten
  • FlexLab - Mobiles Experimentierset zum Themenfeld: Neue Produktionsmethoden

2022

Perlwitz, P., Stemmann, J. (angenommen). Flow and Self-Efficacy in a Serious Game for STEM Education. In: Ma, M.; Fletcher, B.: Göbel, S. et al. (Hrsg). JCSG2022: Joint Conference on Serious Games 2022. Springer.

Perlwitz, P., Stemmann, J. & Chaari, A. (2022). Serious Games im Technikunterricht - lernwirksam oder nur Spielerei? technik-education (tedu). Fachzeitschrift für Unterrichtspraxis und Unterrichtsforschung im allgemeinbildenden Technikunterricht, 2(1), 3-10.

Nell, F., Speck, O. & Stemmann, J. (2022). Nachhaltigkeit - ohne technische Bildung nicht möglich! PH-FR Schwerpunkt 2022, 24-25.

Stemmann, J. & Hahnel,  C. (2022). TEiSel: Kurzskala zur Erfassung Technikbezogener Einstellungen und Selbstwahrnehmungen. 9. GEBF-Tagung, Bamberg (online).

2021

Perlwitz, P., Stemmann, J. (eingereicht). Serious Games in technical education - A Review. In Mammes, I. et al. (Hg.), Center of Excellence for Technology Education (CETE): Bd. 4. Waxmann.

Stemmann, J. (2021). Metakognition und Selbstkonzept - Motivationsbezogene Einflussgrößen auf technisches Handeln. Journal of Technical Education (JOTED), 9(1), 74-90.

Stemmann, J. & Tramowsky N. (2021). Experimentieren im Homeschooling: kognitiv aktivierende Aufgaben im digital gestützten MINT–Fernunterricht. MINT-Zirkel, 11.

2020

Hahnel, C. & Stemmann, J. (2020). Modeling the exploration space of individuals solving technical problems. European Congress of Methodology (EAM) (conference moved to 2021), València, ESP.

Richter, A. & Stemmann, J. (2020). Ingenieurpädagogik - Qualitätsmerkmal und/oder schöner Schein? In F. Bünning, M. Dick, R. W. Jahn & A. Seltrecht (Hg.), Zwischen Ingenieurpädagogik, Lehrkräftebildung und betrieblicher Praxis: Eine Festschrift für Klaus Jenewein (S. 83–97). wbv.

Schafran, T. & Stemmann, J. (2020). FlexLabplus - Mobile Experimentiersets zur Anwendung des 3D-Drucks in der Bildung. iaim Schriftenreihe der FOM: Bd. 2. MA Akademie.

Stemmann, J. (2020). Metakognition und Selbstkonzept - Motivationsbezogene Einflussgrößen auf technisches Handeln. 5. JOTED Technikdidaktik Symposium, München (Online).

Stemmann, J. (2020). Technologiebasiertes Testen - Herausforderungen bei der Auswertung von Prozessen des technischen Problemlösens. Tagung der Gesellschaft für Fachdidaktik (GFD), Regensburg (Online).

2019

Stemmann, J. (2019). Das technische Selbstkonzept als Einflussfaktor auf das Problemlösen in User-Interface-Interaktionen: Möglichkeiten der Diagnose. Bildung und Beruf, 2(1), 6–11.

Stemmann, J. (2019). Gendergerechte Technik – eine Herausforderung für das Lernen in einer digitalen Welt? Journal of Technical Education (JOTED), 7(1), 32–52.

Stemmann, J. (2019). Intelligenz vs. Kompetenz. Was erklärt (technische) Problemlöseleistungen besser? Rothenfelser Jugendtagung, Rothenfels.

Stemmann, J. (2019). Kann das technische Selbstkonzept einen gender gap im Umgang mit digitalisierter Alltagstechnik erklären? SEMINAR, 25(3), 129–142.

Stemmann, J. & Hahnel, C. (2019). Lassen sich Geschlechtsunterschiede im explorativen Umgang mit technischen Geräten durch Selbstwirksamkeitserwartungen vorhersagen? 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln.

2018

Schafran, T. & Stemmann, J. (2018). Industrie 4.0 mittels 3D-Druck im Unterricht erlebbar machen. Forschendes Lernen als Methode im Schulunterricht. In N. Neuber, W. Paravicini & M. Stein (Hg.), Schriften zur allgemeinen Hochschuldidaktik: Band 3. Forschendes Lernen - the wider view: Eine Tagung des Zentrums für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 25. bis 27.09.2017 (S. 281–284). WTM.

Stemmann, J. (2018). FlexLabplus - Mobiles Experimentierset zum Themenfeld: Neue Produktionsmethoden: Didaktisches Material. Essen.

Stemmann, J. (2018). Is problem solving competence in handling everyday technical devices a two-dimensional construct? In M. J. d. Vries, S. Fletcher, S. Kruse, P. Labudde, M. Lang, I. Mammes, C. Max, D. Münk, B. Nicholl, J. Strobel & M. Winterbottom (Hg.), Center of Excellence for Technology Education (CETE): Bd. 2. Research in Technology Education: International Approaches (1. Aufl., S. 115–133). Waxmann.

Stemmann, J. (2018). Problemlösen im Umgang mit technischen Geräten - eine allgemeine oder kontextspezifische Kompetenz? In T. Prescher, C. Marquardt & J. Fluck (Hg.), Empirische Pädagogik: 32 (1). Überfachliche Kompetenzen als kompetenzgenerierende Lösungsmuster (S. 46–62). Verlag Empirische Pädagogik.

Stemmann, J. (2018). Problemlösen im Umgang mit technischen Geräten - eine allgemeine oder kontextspezifische Kompetenz? Interdisziplinäre Vortragsreihe Bildungsforschung, Essen.

Stemmann, J. & Lang, M. (2018). Eignet sich die logfilegenerierte Explorationsvollständigkeit als Prozessindikator für den Wissenserwerb im problemlösenden Umgang mit technischen Alltagsgeräten? Journal of Technical Education (JOTED), 6(1), 185–199.

Stemmann, J. & Lang, M. (2018). Intelligenzeinfluss auf den Umgang mit technischen Alltagsgeräten in Abhängigkeit vom Vorwissen. GEBF, Basel.

2016

Dammann, E. & Stemmann, J. (2016). Schwierigkeitsbestimmende Merkmale zur Erklärung von Leistungsunterschieden in Kompetenztests. Präsentation von Ergebnissen zweier Studien, zur Interaktion mit Alltagstechnik und zur Leistungsmessung in der Technischen Mechanik. Didaktische Einblicke, Kaiserslautern.

Stemmann, J. (2016). Technische Problemlösekompetenz im Alltag - theoretische Entwicklung und empirische Prüfung des Kompetenzkonstruktes Problemlösen im Umgang mit technischen Geräten [Dissertation]. Universität Duisburg-Essen, Essen.

Stemmann, J. & Lang, M. (2016). Personen-, System- und Situationsmerkmale als Einflussfaktoren auf den problemlösenden Umgang mit technischen Alltagsgeräten. Journal of Technical Education (JOTED), 4(2), 128–150.

Stemmann, J. & Lang, M. (2016). Personen-, System- und Situationsmerkmale als Einflussfaktoren auf den problemlösenden Umgang mit technischen Alltagsgeräten. Technikdidaktik-Symposium, Darmstadt.

Stemmann, J. & Lang, M. (2016). Schwierigkeitsbestimmende Merkmale bei der Interaktion mit technischen Alltagsgeräten. GEBF, Berlin.

Stemmann, J. & Lang, M. (2016). Wodurch wird die Interaktion mit technischen Alltagsgeräten zum Problem? Identifikation und Analyse schwierigkeitsbestimmender Merkmale im Umgang mit technischen Systemen. In J. Menthe, D. Höttecke, T. Zabka, M. Hammann & M. Rothgangel (Hg.), Fachdidaktische Forschungen: Bd. 10. Befähigung zu gesellschaftlicher Teilhabe: Beiträge der fachdidaktischen Forschung (S. 247–260). Waxmann.

2015

Stemmann, J. (2015). Einflüsse auf den Prozess des Problemlösens im Umgang mit technischen Geräten. Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE, Zürich.

Stemmann, J. & Lang, M. (2015). Der Einfluss des Vorwissens auf das Explorationsverhalten und die Leistung beim Lösen technischer Probleme. GEBF, Bochum.

Stemmann, J. & Lang, M. (2015). Wodurch wird die Interaktion mit technischen Alltagsgeräten zum Problem? GFD-Fachtagung, Hamburg.

vor 2015

Stemmann, J. (2014). Der Umgang mit allgemeinen technischen Problemen. berufspädagogisches Kolloquium, Stuttgart.

Stemmann, J. & Lang, M. (2014). Theoretische Konzeption einer allgemeinen technischen Problemlösefähigkeit und Möglichkeiten ihrer Diagnose. Journal of Technical Education, 2(1), 80–101.

Stemmann, J. (2013). Innovative Materialien aus historischer Perspektive - Die zeitliche Entwicklung von Werkstoffen und ihre Bedeutung für den technischen Fortschritt. Engineer's Night, Duisburg.

Steinhäuser, S., Stemmann, J., Schade, C., Nakhosteen, B., König, U. & Käszmann, H. (2011). 50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik: Festschrift zum Jubiläum der DGO. WOTech.

Stemmann, J. (2011). Rezension zu Pätzold, Günter; Lang, Martin (Hrsg.): Selbstgesteuertes Lernen als Innovationsimpuls in berufsbildenden Schulen. bwp@. Rezensionen.

aktuelle Lehrveranstaltungen im Wintersemester

  • TEC 445 - Technikerlebniswelt
  • TEC 510 - Planung, Durchführung, Evaluation von Technikunterricht
  • TEC 520 - Aktuelle Fragestellungen der Technikdidaktik
  • TEC 710 - Methoden und Ergebnisse der technikdidaktischen Forschung
  • TEC 730 - fachdidaktische Einzelfragen

aktuelle Lehrveranstaltungen im Sommersemester

  • TEC 510 - Planung, Durchführung, Evaluation von Technikunterricht
  • TEC 520 - Aktuelle Fragestellungen der Technikdidaktik
  • TEC 710 - Methoden und Ergebnisse der technikdidaktischen Forschung
  • TEC 730 - Fachdidaktische Einzelfragen

Betreute Abschlussarbeiten:

  • Auswirkungen induzierter Erwartungshaltungen von Lehrkräften auf die Bewertung schriftlicher Leistungen von Schüler*innen des Sachunterrichtes (Bachelorarbeit)
  • Analyse der geschlechtsspezifischen Merkmale "Sprache" und "Rollenbilder" in Schulbüchern des Sachunterrichts (Bachelorarbeit)
  • Wie wirkt sich Technikunterricht auf die vorberufliche Orientierung von Schüler*innen der Sekundarstufe I aus? (Bachelorarbeit)
  • Das technikbezogene Selbstkonzept von Studierenden des Lehramts Grundschule. (Bachelorarbeit)
  • Welchen Einfluss hat die Bearbeitungszeit auf die Leistung beim Lösen technischer Probleme? (Bachelorarbeit)
  • Erzielen intelligentere Personen auch bessere Leistungen beim Lösen technischer Probleme? (Bachelorarbeit)
  • Schwierigkeitsbestimmende Merkmale bei der Nutzung unbekannter technischer Geräte (Bachelorarbeit)
  • Konzeption und Entwicklung einer betrieblichen Projektaufgabe im Bereich der technischen Kommunikation im Ausbildungsberuf Technischer Produktdesigner/ -designerin (Bachelorarbeit)


Zurück zur Übersicht