Ein Forschungsprojekt zum Thema

Die Entwicklung
des (natur)wissenschaftlichen Denkens
in der Grundschule

Wundern - Wachsen - Wissen

Kurzbeschreibung

Das Projekt Science-P (primary school) ist ein groß angelegtes Forschungsprojekt zur Entwicklung des kritischen Denkens, speziell der (natur-)wissenschaftlichen Kompetenz in der Grundschule. Wir entwickelten zusammen mit unseren Kollegen aus München, Münster, Frankfurt und Hamburg ein Kompetenzmodell der naturwissenschaftlichen Kompetenz im Grundschulalter, dessen Gültigkeit wir in verschiedenen Studien mit über 5000 Kindern untersuchten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Erforschung der Beziehung zwischen naturwissenschaftlichem Wissen und wissenschaftlichem Denken und den Einflüssen von Schule und Eltern auf diese Entwicklung.

Mit dem Projekt Science-S (secondary school) untersuchen wir in Quer- und Längsschnittstudien den wichtigen Übergang zwischen der Grundschule und der Sekundarstufe in der Entwicklung der naturwissenschaftlichen Kompetenz. Eine wichtige Frage betrifft die Stabilität des Einflusses der Grundschule, das heißt, die Frage, ob sich eine frühe Förderung in der Grundschule langfristig auszahlt.

Vorläuferfähigkeiten und frühe Basiskompetenzen des wissenschaftlichen Denkens untersuchen wir im Projekt Science-K (kindergarten), in dem wir einen Schwerpunkt auf die Struktur dieses Konstrukts legen und die Beziehung zwischen wissenschaftlichem Denken, frühen naturwissenschaftlichen Fähigkeiten, Sprachverständnis und motivationalen Einflüssen untersuchen.

Aktuelle Publikationen

Projektteam

Studentische Hilfskräfte