Abteilung Lehren und Lernen

Professor

Direktor des Instituts für Psychologie

Prof. Dr. Josef Künsting

Adresse/Raum
Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, R.…
 
Telefon +49 761 682-383
E-Mail josef.kuensting(at)ph-freiburg.de
Details

Akad. Mitarbeiter/-innen

Wiss. Mitarbeiterin

Miriam Günther

Adresse/Raum
Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, 1.OG, Raum 111
 
Telefon +49 761 682-338
E-Mail miriam.guenther(at)ph-freiburg.de
Details

Wiss. Mitarbeiterin

Mirjam Holtkemper

Adresse/Raum
Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, R.…
 
Telefon +49 761 682-306
E-Mail mirjam.holtkemper(at)ph-freiburg.de
Details

Wiss. Mitarbeiterin

Dr. Vanessa Siegel

Adresse/Raum
Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, R. 111,…
 
Telefon +49 761 682-431
E-Mail vanessa.siegel(at)ph-freiburg.de
Details

Akad. Mitarbeiterin (Vertretung Dr. Strohmer)

Sarah Aileen Söhnen

Adresse/Raum
Hölderle Carré (Heinrich-von-Stephan-Straße 5a) ,…
 
Telefon +49 761 682-338
E-Mail sarah.soehnen(at)ph-freiburg.de
Details

Akad. Rätin

Dr. Janina Strohmer

Adresse/Raum
Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, R. 111, …
 
Telefon +49 761 682-338
E-Mail janina.strohmer(at)ph-freiburg.de
Details

Akad. Oberrat

Dr. Stefan Wahl

Adresse/Raum
Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, R.…
 
Telefon +49 761 682-177
E-Mail wahl(at)ph-freiburg.de
Details

Forschungsprojekte

Entwicklung eines neuen Instruments zur Erfassung der Selbstwirksamkeitserwartungen von Lehrkräften

Das Ziel des Projekts WEAll-In ist die Entwicklung und Validierung eines neuen, differenzierten Instruments zur Erfassung von SelbstWirksamkeitsErwartungen (WE) berufstätiger Lehrkräfte im Bereich des allgemeinen Unterrichts, des inklusiven Unterrichts und des integrativen Unterrichts mit Flüchtlingskindern (All-In).

Die Überzeugung von Personen, ob und inwieweit sie Anforderungssituationen durch eigene Kompetenzen bewältigen können werden (Selbstwirksamkeitserwartung), kann eine bedeutsame Rolle für die tatsächlichen Handlungen und Leistungen spielen. (Projektbeschreibung)

Kompetenzentwicklung Großschreibung: Evaluation einer syntaxbasierten Didaktik der satzinternen Großschreibung.

Die satzinterne Groß-/Kleinschreibung ist eine der häufigsten Fehlerquellen in Texten von Schülerinnen und Schülern. Dies könnte damit zusammenhängen, dass die GKS traditionell mit dem lexikalischen Ansatz vermittelt wird, bei dem die Großschreibung auf die Wortarten zurückgeführt wird: Substantive schreibt man groß, Verben und Adjektive schreibt man klein. In diesem Projekt wird untersucht, ob eine syntaxbasierte Didaktik zu besseren Leistungen in der GKS führt. Hier wird die Großschreibung syntaktisch modelliert: Großgeschrieben werden die Kerne von Nominalgruppen. (Projekt KeGs)