Supervision und Coaching für Pädagog*innen

Prof. Dr. Karin Schleider

Supervision für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen (Gruppensupervision)

Dieses Angebot soll Pädagog*innen unterstützen ihren beruflichen Alltag besser zu bewältigen. Thematisiert werden jeweils aktuelle Problemsituationen der Teilnehmenden, wie der Umgang mit besonderen Schüler*innen und deren Eltern, problematische Situationen in Klassen, im Team oder in den Leitungs- und Organisationsstrukturen sowie unterschiedliche Aspekte der persönlichen Entwicklung im beruflichen Kontext. Im Zentrum der Supervisionsarbeit steht dabei immer die Person des Einzelnen mit ihren/seinen individuellen Konstellationen von Lebens- und Arbeitsbedingungen und mit den jeweils unterschiedlichen Anforderungsprofilen. Ein sinnvolles Arbeitsmodell ist es, zunächst die Problemsituation zu analysieren und mögliche Ziele zu formulieren. In einem nächsten Schritt können dann konkrete Mittel und Wege erarbeitet werden, um die Ziele zu erreichen. Daran schließt sich die Erprobung in der pädagogischen Praxis und eine Evaluation an. Das methodische Vorgehen kann je nach Problemstellung variieren. So kommen Methoden der klientenzentrierten, verhaltensorientierten, psychodynamischen und systemische Beratung zu Einsatz aber auch Moderationsmethoden, Rollenspiel oder Feedbackmethoden etc.) Besonders hilfreich wird dabei insbesondere der moderierte kollegiale Austausch im Gespräch mit allen Gruppenmitgliedern erlebt.

Coaching für Schulleitungen oder Leitungen pädagogischer Einrichtungen (Einzelcoaching)

Die Übernahme leitender Funktionen und Ämter in Schulen oder anderen pädagogischen Einrichtungen stellt für Kolleginnen und Kollegen eine besondere Herausforderung, oftmals aber auch eine große Belastung dar. Im Rahmen dieses Fortbildungsangebotes wollen wir anhand aktueller Problemstellungen Führungs- und Leitungserfahrungen der Gruppenmitglieder reflektieren und konkrete Lösungs- bzw. Bewältigungsmöglichkeiten erarbeiten. Unter Anwendung unterschiedlicher Interventionsstrategien (klientenzentrierte, verhaltensorientierte, psychodynamische oder systemische) finden folgende Aspekte von Führen und Leiten besondere Berücksichtigung: (a) strukturbezogene Institutions-/ Organisationsanalysen, (b) Interaktions- und Kommunikationsprozesse zwischen beteiligten Personen und Gruppen, (c) individuelle, personenbezogene Aspekte (z.B. Biographie, Motivationen) sowie (d) spezielle Themenbereiche (z.B. Konfliktbewältigung, Rollenklärung, etc). In der bisherigen Arbeit haben sich, im Sinne eines Metamodells insbesondere Problemlöseansätze bewährt. Hier wird zunächst die Problemsituation analysiert und mögliche Ziele formuliert. In einem nächsten Schritt können dann konkrete Mittel und Wege erarbeitet werden, wie diese Ziele zu erreichen sind. Daran schließen sich die Erprobung in der pädagogischen Praxis sowie eine Evaluation an.

Inhalte:

  • Supervision von Lehrkräften und Schulsozialarbeiter*innen: Fallsupervision bei Kindern mit Lern-, Verhaltens- und Entwicklungsproblemen und deren Eltern, Supervision bei Konflikten im Kollegium/Team oder weiteren berufsbezogenen Problemlagen wie Berufseinstieg, Mobbing, Stellenwechsel.
  • Coaching von Schulleitungen und Leitungen pädagogischer Einrichtungen: beispielsweise bei Übernahme einer Leitungsfunktion, Strategische Planungen und Entscheidungen, Konzeptentwicklung, Konfliktbewältigung in Teams, Förderung von Leitungskompetenzen.

Ziele:

Zum besseren Verständnis und zur Bewältigung besonderer beruflicher Herausforderungen kann eine Unterstützung durch eine erfahrene externe Expertin sehr hilfreich sein. Anhand der von den Teilnehmenden eingebrachten Problemstellungen wollen wir zunächst die Problemsituation analysieren und mögliche Ziele formulieren. Im nächsten Schritt werden wir konkrete Mittel und Wege erarbeiten, wie diese Ziele erreicht werden könnten. Daran schließen sich Erprobung in der pädagogischen Praxis und Evaluation an.

Referentin:

Prof. Dr. Karin Schleider ist Professorin für Pädagogische Psychologie mit den Schwerpunkten Beratung und Klinische Psychologie, hat Psychologie und Sonderpädagogik studiert und ist approbierte Kinder- & Jugendlichenpsychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin (BDP). Als Verantwortliche für das Modul Professionalisierung (MAEW) und als Koordinatorin des Erweiterungsfaches Beratung (alle Lehramtsstudiengänge) ist ihr der Bereich Supervision und Coaching in der Lehre und Forschung (s. Publikationsliste) ein besonderes Anliegen. Darüber hinaus ist sie seit über 25 Jahren in der Supervisorin von schulischen und außerschulischen Pädagog*innen praktisch tätig.

Rahmendaten

Veranstaltungsart:

  • Gruppen-Supervision für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen (Präsenz)
  • Einzel-Coaching für Schulleitungen oder Leitungen pädagogischer Einrichtungen (Präsenz)
  • auch als Abrufveranstaltung für Teams

Termine:

Informations- und Vorbesprechungstermine sowohl für die Gruppen-Supervision für Pädagog*innen als auch für das Einzel-Coaching für Schulleitungleitungen können jeweils per E-Mail vereinbart werden. Melden Sie sich gerne unter
k.schleider(at)ph-freiburg.de

Supervisions- / Coachingtermine:

  • Gruppentermine i.d.R. monatlich 90 min nach Vereinbarung (max. 5 Teilnehmende) 
  • Einzeltermine i.d.R. monatlich 60 min nach Vereinbarung

Ort:

PH-FR, Hölderle-Carré, Heinrich-von-Stephan-Str. 5a, Raum 117

Adressat*innen:

Lehrkräfte, Schulsozialarbeiterinnen, Schulleitungen, Leitungen päd. Einrichtungen

Schulart:

alle Schularten

Teilnahmebeitrag:

  • Gruppensupervision: insgesamt 120 € à 90 min (wird zwischen den Teilnehmenden aufgeteilt)
  • Einzelcoaching: 70 € à 60 min

Leitung:

Prof. Dr. Karin Schleider (Dipl. Psychologin, Sonderpädagogin, M.A.), Kinder- & Jugendlichenpsychotherap./ Psycholog. Psychotherap./ Supervisorin, Abteilung für Beratung & Klinische und Gesundheitspsychologie, Institut für Psychologie, PH-FR

Kontakt:

k.schleider(at)ph-freiburg.de

Veranstaltet von:

Prof. Dr. Karin Schleider (Institut für Psychologie, Pädagogische Hochschule Freiburg)

Anmeldung:

per E-mail an die Referentin: k.schleider(at)ph-freiburg.de